top of page

Sieg zum World Cup-Auftakt


Auch 10.000 enthusiastische japanische Fans in der Okinawa Arena konnten nichts daran ändern, dass die deutsche Herren-Nationalmannschaft mit einem Sieg in den FIBA Basketball World Cup 2023 gestartet ist. Das Team von Bundestrainer Gordon Herbert setzte sich gegen Gastgeber Japan mit 81:63 (23:11, 30:20, 16:16, 12:16) durch. Im nächsten Spiel geht es am kommenden Sonntag, 27. August 2023, um 17.30 Uhr Ortszeit gegen Australien (10.30 Uhr dt. Zeit). Die „Boomers“ gewann ihr Auftaktspiel heute gegen Finnland mit 98:72.

Ohrenbetäubend

Das deutsche Team begann stark, musste aber gegen die wieselflinken Japaner immer auf der Hut sein (10:5, 3.). Ohrenbetäubenden Jubel gab es nach jeder gelungenen Aktion der Gastgeber.


Und davon gab es doch einige zu viel, sodass Japan im Spiel blieb (12:8, 6.). Deutschland versuchte die körperliche Überlegenheit auszuspielen und sich nicht von der hektischen Atmosphäre anstecken zu lassen (18:8, Moritz Wagner, 7.). Bei der ersten japanischen Auszeit wurde es für einen kurzen Moment etwas ruhiger in der Arena. Die Japaner versuchten es immer wieder aus der Ferndistanz, aber genau von dort war der starke Moritz zum 21:8 erfolgreich (8.). Nach dem ersten Viertel hieß es 23:11.

Kontrolle

Auch im zweiten Viertel blieb es das gleiche Spiel. Deutschland kontrollierte das Spiel und immer, wenn Japan gute Szenen hatte, explodierte die Arena. Moritz agierte weiter überzeugend und netzte einen Dreier zum 28:15 (13.). Insgesamt gestalteten die Japaner die Partie jetzt etwas ausgeglichener, hatten aber gegen die konzentrierten ING-Korbjäger keine echte Chance. Andreas Obst traf aus der Ferne zum 38:21 (17.), Johannes Voigtmann ließ das 40:21 folgen und stopfte kurz später nach schönem Anspiel von Daniel Theis (47:25, 19.). Auch Theis ließ es per „Alley oop“ nach Schröder-Pass krachen. Zur Pause sah alles nach einem klaren deutschen Sieg aus (53:31).



 

dnn

Commenti


bottom of page