Zuletzt stirbt die Hoffnung ...


Zuletzt stirbt die Hoffnung, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Jetz pack se dir am Fraß un halt dich jod dran fest.


Zuletzt stirbt die Hoffnung, die Hoffnung stirbt zuletzt.



Seit nunmehr 2 Jahren hält Corona unsere Welt in Atem Unser bisheriges Leben scheint still zu stehen, unsere Kinder leiden, weil sie ihre sozialen Kontakte nicht haben und die Zahl der depressiven Erkrankungen steigt

Der bekannte Kölner Künstler Cornel Wachter hat sich viele Gedanken darüber gemacht, wie es gelingen könnte, wieder Hoffnung in die Kölner Herzen zu pflanzen, Hoffnung auf ein wieder normales Alltagsleben , Hoffnung auf ein schönes Miteinander

So entstand die Idee zum Lied der Hoffnung


"Em Hätze kei Abstand, un der Hoffnung es för all jlich."

"Gerade hatte ich meinen künstlerischen Beitrag zur Jubiläumsfeier der 10jährigen Partnerschaft von Lukas Podolski mit der PSD-West-Bank geleistet, dieses wunderbare Engagement für Kinder und Jugendliche in unserer Domstadt und traf mich mit dem Vorstandsvorsitzender René Könighausen von der PSD-West. Wir sprachen über die oft von vielen als so dunkel wahrgenommene Zeit, die „Coronazeit“ und das wir uns einen „hellen Schein“(Karat) wünschen, ein Wort ergab das nächste und die PSD-WEST war dabei. Ein Anruf bei Stefan Löcher von der Lanxess-Arena und mit Michael Kokott vom Jugendchor St.Stephan und das „große Kölsche Rad“ begann sich zu drehen."

so Cornel Wachter zum Entstehen der Idee


Am 28.01.2022 war es Abend soweit 175 , Kölner Musiker*innen, Künstler*innen, Lebenskünstler*innen und Karnevalsjeck*innen stellten ein großes Bild der Hoffnung, der Zuversicht auf Besserung auf einem Rang der Lanxess Arena zusammen und

sangen das Lied der Hoffnung


Egal ob Alt oder Jung, Junge oder Mädchen, Sänger oder Schauspieler , Obdachloser oder Hausbesitzer

Alle waren dabei!

Ob Ludwig Sebus ( 96) oder der Jugendchor Sankt Stephan, ob die Pink Poms oder die Cheerleader des 1, FC Köln, ob die Maskottchen der Kölner Sportvereine oder Hänneschen und Bärbelche.

Ein buntes, positives kölsches Bild "mit Ton", welches als Photo und als Video in den sozialen Netzwerken hell ins Gemüt der Gesellschaft strahlen soll.


"Zuletzt stirbt die Hoffnung“, geschrieben von Wolli Anton, der auch für die Bläck Fööss das Lied vom "Roxy" schrieb, brachte das Gefühl das man zeigen wollte, komplett rüber


Hartmut Priess von den Bläck Fööss:, "Das ist ja schön wie Sister Act!"

„Loss mer hoffe un dräume, dat et bal widder alles singe normale, jode Jang nimmp. Dat mir unsere jewohnte leeve Alldaach widder finge. Wä niemols dräump, verschlöf si Levve!! Ralf Knoblich - Dä Knubbelisch vum

Klingelpötz

"Möge der kölsche Überlebens-Geist auch die Pandemie schnellstens in eine Erinnerung verwandeln, die uns Zuversicht und Zusammenhalt lehrt ......." dr Mark Benecke




Die Band die das Stück mit Michael Kokott und Volker Becker neu arrangiert und eingespielt haben sind: Klaus Mages (Schlagzeug/Ex "Rainbirds" & "Trio Rio", sein Welthit >New York Rio Tokio<) Hannes Schöner (Bass/Ex "Höhner") Bruno Müller (Gitarre) Christian Hecker (Quetsch und Gesang/ Ex "Piano has been Drinking") Josef Loup (Gesang und Gitarre/ Ex "Dä Familich")

„Die Neuproduktion des Liedes im legendären Maarwegstudio war eine Sternstunde in dieser für Künstler eher tristen Zeit. Keine synthetischen Klänge, alles wurde live von den großartigen Musikern eingespielt und nichts musste technisch nachbearbeitet werden. Sowas gibt’s heutzutage nur noch selten“, sagt Michael Kokott, der musikalische Leiter.


Hück han die Zwei ihr Hüsje, doch voll Sorje denk et Rösje nit jähn an Morje

Corona, Delta, Omikron, wie soll dat nur wigger jon, he en Quarantäne.

It stünd jähn Ärm en Ärm en d’r Südkurv beim FC,

widder Fastelovend fiere met janz Kölle op de Bein.

Un et Rösje denk an Rita, dat bestemp op all dat Elend ne jode Rot hätt.


Es war ein ergreifender Abend, und das Team von *amaaras world* , vertrete durch Joana Bodeit und Anna M. Drack, ist stolz dabei gewesen zu sein






 

Joana Bodeit, Anna M. Drack


 


































272 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen