top of page

Sprinterin Lisa Mayer fällt für DM und WM aus



Eine Trainingsverletzung zwingt Sprinterin Lisa Mayer zum Verzicht auf die Saison-Höhepunkte im Jahr 2023


Nach ihrem Einsatz bei der Team-EM in Chorzów (Polen) hat sich Top-Sprinterin Lisa Mayer (Sprint-Team Wetzlar) am Donnerstag im Training am Biceps femoris (zweiköpfiger Muskel im Oberschenkel).

verletzt. Damit fällt sie sowohl für die Deutschen Meisterschaften in Kassel (8./9. Juli) als auch für die Weltmeisterschaften in Budapest (19. bis 27. August) aus.


„Das ist natürlich eine Hiobsbotschaft für uns und tut mir unwahrscheinlich leid für Lisa, die in der Vergangenheit immer wieder durch Verletzungen Rückschläge erlitten hat. Bei der Team-EM belegte sie mit der 4x100 Meter-Staffel Platz vier. Wir wünschen ihr, dass sie so bald wie möglich wieder verletzungsfrei trainieren kann“, sagte DLV-Sportdirektor Dr. Jörg Bügner.


„Herber Rückschlag“


Lisa Mayer zählt zusammen mit Alexandra Burghardt (SV Gendorf Wacker Burghausen), Gina Lückenkemper (SCC Berlin) und Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar) zur EM-Gold-Staffel über 4x100 Meter von München 2022.


„Ich hatte die letzten Wochen super trainiert. Die Verletzung kam aus dem Nichts und hat mit meinen früheren Verletzungen nichts zu tun. Es ist erst einmal ein Schock, ein herber Rückschlag. Der Weg bis zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris wird definitiv nicht einfacher, aber es geht immer irgendwie weiter“, sagte Lisa Mayer in einer ersten Reaktion.


 

Peter Schmit

Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV)

5 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page