top of page

Sag zum Abschied leise ....

Ich kumme widder!



Es war ein Abschied wie er schöner , emotionaler und kölscher nicht sein kann.

Nach 32 Jahre verabschiedete sich Udo Müller am vergangenen Samstag von seiner Rolle als Tünnes im Hänneschen Theater

Vor 32Jahren wurde der gelernte Automechaniker von einem Mann zu seinem neuen Arbeitsplatz gefahren und dieser Mann war auch an seinem letzten Arbeitstag anwesend, Udo Vater Jakob Müller

Vor der Tür ein Dudelsackspieler, der für Udo aufspielte

Im blauen Kittel, als Kartenabreißer empfing Udo seine Gäste und alles was im Karneval Rang und Namen hat gab ihm die Ehre

Marita Köllner, Marc Metzger, Ralf Kuhn, King Size Dick, Erry Stoklosa, Bömmel Lützerath, Kafi Biermann Ken Reise, Linus, Ralf Knoblich, Janus Fröhlich,, Altstädter-Präsident Hans Kölschbach und das Ex-Dreigestirn der Session 2022, Sven Oleff, Gereon Glasemacher, Dr. Björn Braun, Michael Gerhold, Hannes Blum, Thomas Cüpper, Robert Greven, Ne Strossemusiker Gerd Wiesner, Lukas Wachten und die Tanzgruppe Kölsch Hänneschen , sie Alle und noch viel mehr waren gekommen



Und Charly Kemmerling brachte es auf einen Nenner: *Heute Abend ist keiner freiwillig hier. Alle stehen in einer besonderen Beziehung zu Udo und sagen Danke*

Nicht anwesend sein konnte Intendantin Mareike Marx, die leider an Corona erkrankt war, sich aber mit einer Sprachnachricht von ihrem Tünnes verabschiedete

Gespielt wurde, wie sollte es auch sein, ein Stück aus der Feder von Udo Müller: Die Meisterköch


Zum Schluss sang sich Udo als Tünnes selber ein Abschiedslied

Dann hieß es endgültig Abschied nehmen. Eine seiner ersten Rolle war der Mählwurms Pitter, und eben der wurde ihm zum Abschied als Figur überreicht

Die Figur des Tünnes habe er bereits zu Hause, sagte Udo, ein Erbstück von einem leider verstorbenen Kollegen

Die Kollegen standen Spalier als Udo unter Tränen den Saal verließ

Eines aber macht Hoffnung

In seiner letzten Rede versprach Udo, dass er sich vorstellen kann doch noch mal das eine oder andere Projekt mit dem Hänneschen in Angriff zu nehmen









 

Ich war persönlich von Udo eingeladen, nicht als Pressetante sondern als Anna Drack

Dafür bin ich von Herzen dankbar, dass es mir möglich war, diesen Abend miterleben zu dürfen


Danke Udo










Comentários


bottom of page