top of page

Rheinlandtaler für Muuzemändelcher Hans Jürgen Jansen

Hans Jürgen Jansen, Mitglied der Muuzemändelcher 1949 e.V. wurde gestern in der Abtei Brauweiler vom LVR mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet

* Der Rheinlandtaler wurde 2019 von einem Kulturpreis zu einem übergreifenden Preis des LVR. Die ersten Preisträger*innen des erweiterten Rheinlandtalers werden seit 2020 prämiert.Dabei zeichnet der LVR weiterhin einzelne Personen, Organisationen oder Unternehmen aus, die sich in besonderer Weise im Rheinland engagieren. Dieses ausgezeichnete Wirken muss sich an den Werten und Handlungsfeldern des LVR ausrichten. Die großen Themenfelder des LVR werden in zwei Preiskategorien gefasst: „Gesellschaft“ und „Kultur“.*

Zitat LVR


Und gestern haben ihn neben Hans Jürgen Jansen auch noch Elfi Steickmann Friedrich Wilhelm von Gehlen und Franz Firla erhalten



© Gerhard Wiesnaer

Begründung der Auszeichnung:


Hans-Jürgen Jansen, der als „Kölnbarde“ bekannte Mundartsänger, Komponist und Texter kölscher Prosa und Verse setzt sich seit Jahrzehnten für die Bewahrung und Vermittlung der Geschichte der Stadt Köln sowie des Kölner Dialekts ein. Die kölsche Sproch mit ihrem besonderen Klang kommt in seiner Musik besonders zur Geltung, wenn er mit seinen mittlerweile über 250 Liedern und über 500 Versen die kölsche Seele berührt.



Jansen besuchte die „Akademie för uns kölsche Sproch“, erlangte das „Diplom in Kölsch“, wurde Vorsitzender des Heimatvereins „Alt-Köln“ und unterstützte das „KölschForum“. Durch seine Lieder als „Kölnbarde“, durch das gemeinsame Singen und die Auseinandersetzung mit der Geschichte der Stadt Köln entsteht ein Bewusstsein für Wurzeln und Traditionen, für Gemeinsamkeiten und Gemeinschaft. Das vielgestaltige Engagement und die Musik von Hans-Jürgen Jansen tragen zum Erhalt und zur Verbreitung des Kölschen in all seinen Facetten bei. ©LVR






„Foto: Uwe Weiser/LVR“




Yorumlar


bottom of page