top of page

Mord auf der CHIO Aachen

Ein Krimi in der Soers



Das jüngste Buch „Aachener Hindernisse“ aus der Feder von Autorin Ingrid Davis dreht sich um einen Mord auf dem berühmtesten Turniergelände der Welt.

Ein brutaler Mord erschüttert den CHIO Aachen. Wem bei dieser Schlagzeile der Atem stockt, der kann beruhigt durchatmen. Der Mord ist fiktiver Natur, er dient als Mittelpunkt des neuesten Kriminalromans der Aachener Autorin Ingrid Davis. Traditionell ermittelt in ihren Werken die junge Privatdetektivin Britta Sander hinter den Fassaden der altehrwürdigen Kaiserstadt. „Britta ist eine von uns, sie spricht so wie jeder andere Öcher, trägt das Herz auf dem rechten Fleck“, weiß der Aachener Krimi-Experte und Buchhändler Marcel Emonds. Ihr aktueller Fall führt die junge Ermittlerin nun auf das weltberühmte Turniergelände in der Aachener Soers. Für die Autorin Ingrid Davis ist dieser Schauplatz eine echte Herzensangelegenheit. „Der CHIO gehört ja zu Aachen wie der Dom oder die Aachener Printen“, so die 53-Jährige, die das Turnier aus dem Effeff kennt. Schon als Teenager hat sie mit ihrer besten Freundin jede freie Minute beim Weltfest des Pferdesports verbracht. Und bei ihrem Besuch im Jahr 2019 blitzte sie dann auf, die Idee, ihre Detektivin inmitten dieses sportlichen Großereignisses ermitteln zu lassen: „Ich wusste, über kurz oder lang wird Britta Sander in der Soers aktiv.“


Das Foto zeigt die Autorin Ingrid Davis (Mitte) mit Buchhändler Marcel Emonds (rechts) und CHIO Aachen-Pressesprecher Tobias Königs (links). (Foto: CHIO Aachen/Melanie Pyschny).

Und jetzt ist es soweit. Der frisch erschienene 8. Band der beliebten Krimanalreihe aus dem KBV-Verlag dreht sich um den mysteriösen Tod eines Investmentbankers und einflussreichen Pferdebesitzers, der ermordet auf der Geländestrecke aufgefunden wird. Besonders brisant: Bei dem Opfer handelt es sich um den Vater der Privatdetektivin Britta Sander. Und der war zu Lebzeiten ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse, wodurch es bei der Jagd nach dem rücksichtslosen Killer vor Verdächtigen und Motiven nur so wimmelt. „Ich schreibe ja immer gerne, aber diese Geschichte ist fast von alleine aus der Feder geflossen und hat mir unglaublich viel Spaß gemacht – insbesondere auch, weil ich von Seiten des Aachen-Laurensberger Rennverein eine unglaubliche Unterstützung erfahren habe“, so Ingrid Davis. Für die Verantwortlichen des CHIO Aachen war die Entstehung dieses Romans eine ganz neue Erfahrung: „Es war für uns sehr spannend, den Prozess von der ersten Anfrage bis hin zum finalen Roman mitzuerleben“, so CHIO Aachen-Pressesprecher Tobias Königs. Um in ihrer Schreibe so authentisch wie möglich zu agieren, hat Ingrid Davis jeden Winkel des Geländes erkundet, unzähliges Archivmaterial gesichtet und während des CHIO Aachen 2022 die Abläufe des Turniers noch einmal im Detail verinnerlicht. Entstanden ist eine fesselnde Geschichte, in der die Ermittlungen zu einem spannenden Wettlauf gegen die Zeit werden. Wird der Täter überführt, ehe die Verdächtigen sich nach dem weltberühmten „Abschied der Nationen“ in alle Richtungen zerstreuen? Lesen Sie selbst …

Premierenlesung "Aachener Hindernisse - Der achte Fall für Britta Sander“

Dienstag, 07. März 2023, 19:00 Uhr, Ort: Frühstückscafé Ellibesch, Urbanstr. 2, 52080 Aachen-Eilendorf, Eintritt: € 10,-, Vorverkauf: Das Buch in Eilendorf, Tel: 0241 / 559 08 80



 

CHIO Aachen, Pressestelle


Σχόλια


bottom of page