Lebendiger Friedhof

Stadt Köln ruft zur Teilnahme an Fotowettbewerb auf



Mit einem Fotowettbewerb zum Thema "Lebendiger Friedhof" möchten das Umwelt- und Verbraucherschutzamt und die Friedhofsverwaltung der Stadt Köln in Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU, Stadtverband Köln) Bürger*innen auf Spurensuche auf die Kölner Friedhöfe schicken.

Aufmerksame Beobachter*innen finden dort Tiere in großer Artenvielfalt. Igel, Eichhörnchen und Amsel haben den Friedhof ebenso als Lebensraum angenommen, wie Wildbiene, Schmetterling, Specht oder Rotkehlchen. Mit etwas Glück lassen sich sogar Füchse beobachten.


Bis 6. Juni 2022 können Interessierte bis zu drei Fotos einsenden. Ob klein oder groß, selten oder häufig, alle Tierarten sind "willkommen". Die Kriterien: Die Tiere müssen auf einem der 55 städtischen Kölner Friedhöfe heimisch und dort fotografiert worden sein. Die zwölf schönsten Fotos werden am „Langen Tag der Stadtnatur" am 14. August 2022 auf Gut Leidenhausen ausgestellt. Die drei ersten Preisträger*innen erhalten eine Geldprämie und ihre Fotos bekommen einen Platz im Naturkalender des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes für das Jahr 2023. Einsendungen von Kindern sind ebenfalls willkommen. Alle Einsendungen von Teilnehmer*innen bis zwölf Jahre werden gesondert bewertet. Für Schulgruppen gibt es einen zusätzlichen Sonderpreis.




Die Teilnahmebedingungen

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Robert Baumanns

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen