Hilfsaktion für betroffene Dünnwalder – koordiniert durch den DBV


Wie sich mittlerweile herumgesprochen haben sollte, wurde auch Dünnwald am 14.07.2021 von einer Welle überrollt, die die komplette Siedlung „Im Leuchterbruch“ überschwemmte. Eine zweite, kleinere Welle ergoss sich über das letzte Stück des Mauspfads und richtete dort Schaden an. Der Bürgerverein richtete zeitnah ein „Schwarzes Brett“ unter dem Namen „Dünnwalder helfen Dünnwaldern“ in der Dünnwald APP ein. Dort konnten Hilfegesuche und -angebote eingestellt werden.

Durch großzügige Spenden der Volksbank Dünnwald-Holweide, der IG Dünnwald, einigen Privatspenden und aus eigenen Mitteln konnte der DBV bisher schon 8 Waschmaschinen verschenken - die Firma Harbeke unterstützt dabei durch kostenlose Lieferung und einen Sonderangebotspreis.

Außerdem konnten, dank einer Rabattaktion der toom Baumärkte, insgesamt 17 Trocknungsgeräte angeschafft werden. Diese werden den Geschädigten leihweise von uns zur Verfügung gestellt.


Die Senior*innen des Herz-Jesu-Stift „ließen die Sau raus“


Besonders erwähnt sei hier das Dünnwalder Seniorenheim, dessen Bewohner*innen ihre Sammlung an uns stifteten:

Die Bewohnerin Karin Weber hatte die Idee eine Spendensammlung zu starten, um Opfer des Hochwassers hier vor Ort zu unterstützen. Sarah Sechelmann, die von der Aktion des Bürgervereins Kenntnis erhalten hatte, machte den Vorschlag unsere Aktion zu unterstützen. Gesagt, getan … und so wurde morgens „die Sau raus gelassen“ – ein dickes, lustiges Sparschwein! Die Vinzentinerinnen stockten den Betrag auf und schon konnte der DBV zwei Trocknungsgeräte zusätzlich kaufen. Danke!

©Brigitte Fest

Dünnwalder Bürgerverein von 1899 e.V.


0 Ansichten0 Kommentare