top of page

Filmemacher*innen aus Köln Sieg-Chancen




Vom 16. bis 18. Juni 2023 treffen sich im Kulturhaus abraxas in Augsburg die besten Nachwuchs-Filmemacher*innen Deutschlands | beim 36. Bundes.Festival.Film. werden die „Besten der Besten“ geehrt, mit dabei: Filmemacher*innen aus Köln


Wenn sich vom 16. bis 18. Juni die besten jungen und älteren Filmemacher*innen Deutschlands aus dem nicht-kommerziellen Bereich zum Bundes.Festival.Film. in Augsburg treffen, wird auch Ihre Region vertreten sein. Die Chancen auf einen Preis in den Wettbewerben Deutschen Jugendfilmpreis bzw. Deutscher Generationenfilmpreis sind ausgesprochen hoch. Vertreten sein wird Ihre Region durch:

  • Eveline Schönfeld aus Köln mit dem Film „Shadows“

  • Katarina Gavrik (Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V.) aus Köln mit dem Film „RICHARD REINISCH, MEINE FLUCHTGESCHICHTE“


Das Bundes.Festival.Film. ist alljährlicher Höhepunkt der bundesweiten Filmwettbewerbe Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis. Über 550 Filme wurden in den diesjährigen Wettbewerben eingereicht. Die besten Einreichungen, die für eine Auszeichnungen der beiden Filmwettbewerbe nominiert sind, werden beim Festival vom 16. bis 18. Juni in Augsburg gezeigt. Im Rahmen der Preisverleihung am Festivalsamstag vergibt das Bundesfamilienministerium Preisgelder von insgesamt 20.000 Euro. Die Stadt Augsburg stiftet zudem einen Publikumspreis in Höhe von 1.000 Euro. Der Eintritt zum Filmfestival ist kostenfrei.


Alle zwei Jahre wechselt das Bundes.Festival.Film. seinen Spielort in Deutschland. In Augsburg gastiert das Festival zum zweiten Mal – dieses Jahr im Kulturhaus abraxas. „Augsburg war auch vergangenes Jahr schon ein idealer Veranstaltungsort“, sagt Festivalleiterin Katarzyna Salski vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum. „Die lebendige Kunst- und Kulturszene der Stadt wird auch in diesem Sommer das Bundes.Festival.Film. bereichern und die ganze Veranstaltung zu einem lebendigen Forum für Diskussion und Austausch machen.“

Der Austausch zwischen den Filmemacher*innen aller Generationen – ob Anfänger*innen oder angehender Profi – ist zentraler Bestandteil des Festivals. Neben den Filmaufführungen und der Preisverleihung gibt es ein Rahmenprogramm mit Gesprächsrunden und Fachpanels. Das Festivalprogramm wird Anfang Mai auf der Webseite veröffentlicht.



 

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Commenti


bottom of page