top of page

Doppelt deutscher Meister

ALBAs U19 und U16 triumphieren beim NBBL/JBBL TOP4



Was für ein Finaltag in Frankfurt beim NBBL/JBBL TOP4! Was für eine Spannung in beiden Endspielen! Erstmals seit 2018 gehen beide Titel der Nachwuchs- und Jugend-Basketball-Bundesliga nach Berlin. Zunächst setzte sich ALBAs U16 im ersten Finalspiel des Tages gegen die FRAPORT SKYLINERS/Eintracht Frankfurt nach doppelter Verlängerung mit 93:85 durch. Matchwinner für das Team von Trainer Josef Dulibić war der 15-jährige Mathieu Grujicic: Der Aufbauspieler stellte mit überragenden 52 Punkten einen neuen JBBL-TOP4-Rekord auf. Mit dem Finalerfolg sicherte sich ALBAs U16 den dritten JBBL-Titel der Clubgeschichte und beendet die Saison ungeschlagen. Im zweiten Endspiel zog die U19 von ALBA nach: Das Team von Headcoach Vladimir Bogojević besiegte die Young Rasta Dragons mit 78:75 und verteidigte damit erfolgreich den Titel. Den entscheidenden Dreier traf der 18-jährige Nils Machowski per Buzzerbeater mit der Schlusssirene. Für die Berliner ist es insgesamt der fünfte NBBL-Titel. Nach 2018 gelang ALBA damit in dieser Saison erneut das Kunststück, alle Deutschen Meistertitel (U14, U16, U19) im männlichen Jugendbereich zu gewinnen


JBBL-Cheftrainer Josef Dulibić: „Es ist toll, dass wir Deutscher Meister geworden sind. Aber die Art und Weise, mit der wir heute den Titel gewonnen haben, ist für mich am wichtigsten. Wir haben von vielen Kollegen gesagt bekommen, dass wir den schönsten Basketball mit viel Ballbewegung gespielt haben. So ist es uns immer wieder gelungen, einfache Punkte zu erzielen. Am Ende hat es dann auch zur perfekten Bilanz ohne eine einzige Niederlage gereicht, mehr kann man sich gar nicht wünschen. Ich bin super stolz auf die Jungs, diese Saison hat riesigen Spaß gemacht. Das Team hat einen fantastischen Charakter bewiesen und sich nie unterkriegen lassen – auch heute nicht.“

Best of ALBA vs. Frankfurt: Mathieu Grujicic 52pt 9rb 7st 4as | Yari Monninkoff 15pt 5rb 4as | Mathéo Hermann 9pt 6rb | Lukas Mutter 7pt 6rb


Mathieu Grujicic wurde zum MVP des JBBL-TOP4s gewählt. Das sind seine Stats des Wochenendes:

vs. Köln (Halbfinale): 35pt | 10rb | 3as | 1st | 32ef

vs. Frankfurt (Finale): 52pt | 9rb | 4as | 7st | 1bl | 53ef


NBBL-Cheftrainer Vladimir Bogojević: „In dieser Saison hatten wir kaum enge Partien. Es freut mich umso mehr für die Jungs, dass sie heute Zusammenhalt bewiesen und einen guten Gegner geschlagen haben. Solche Herausforderungen gehören zu der Entwicklung der Spieler dazu. Ausgezeichnet hat dieses Team insgesamt eine gute Mischung aus jüngeren und älteren Spielern, sowie Führungspersönlichkeiten. Nach jeder Saison verändert sich unser NBBL-Kader. Diese Mannschaft wird mir vor allem aufgrund des tollen Umgangs miteinander in Erinnerung bleiben.“


Best of ALBA vs. Vechta: Rikus Schulte 20pt 9rb 2st | Nils Machowski 17pt 4as 2st | Linus Ruf 12pt 9rb 4as 2st | Jack Kayil 9pt 5rb 3st

Rikus Schulte wurde zum MVP des NBBL-TOP4s gewählt. Das sind seine Stats des Wochenendes:

vs. Bayern (Halbfinale): 20pt | 14rb | 2as | 1st | 28ef

vs. Vechta (Finale): 20pt | 9rb | 2as | 2st | 1bl | 20ef



 

ALBA BERLIN Medien

Comments


bottom of page