top of page

Der Reiter von 1960 erstmals im Sartory


Es war lange geplant gewesen, aus der Turnhalle in Rodenkirchen Sitzungstechnisch in den Sartory um zu ziehen. Jetzt nach der Coronas Zwangspause war es endlich soweit

Die KG Der Reiter von 1960 e.V. feiert im Kölner Sartory eine starke und stimmungsreiche Veranstaltung

Die KG ist beheimatet in Kölner Hochkirchen, umfasst etwa 120 Mitglieder und die Kleidung des Damen besteht aus langen Reitröcken, roten Jacken und Reithüten. Die Herren tragen rote Litewkas und die entsprechenden Krätzchen



Nach dem stimmungsvollen Einzug des Elferrates, angeführt von Präsident Rolf Richter, machte das Altstädter Korps den Auftakt

Das Korps bestach doch perfekte Choreografie und anders als bei anderen Korps auch durch Akrobatik. den eigentlich fliegen die Regimentstöchter nicht so hoch. Das man die Mädels auf Händen trägt, ist üblich . sie mit den Händen auf zu fangen, eher selten


Bernd Stelter sinnierte über die Probleme des Alterns.

Er ist im vergangenen Jahr 60 geworden und merkt wohl mittlerweile auch * He deiht et wieh, und do deiht et wieg*

Viele der Gäste konnten natürlich mitsingen, ist doch das Alter etwas, von dem niemand verschont bleibt



Lupo eine Band, die Partystimmung macht, aber auch über eine absolut tolle Perfomance auf der Bühne verfügt

Sei es die Choreografie oder auch die Vielseitigkeit der Instrumente, beides Unterhaltung der Spitzenklasse





Die „Original Matrosen vum Müllemer Böötche“ ist auch eine Tanzgruppe die mit Akrobatik und perfekter Choreografie brilliert


Wenn et Föttchen und et Büchelche wibbelt, steht wahrscheinlich die letzte Putzfrau vor der Autobahn auf der Bühne, Achnes Kasulke.

Annette Esser, die diese Type verkörpert, gelang es spielend mit launiger Rede und Gesangseinlagen den Anfangs etwas lauten Saal auf sich aufmerksam zu machen


Die Beuscher wurden in eine kurze Pause gelassen, um gleich danach einen wirklichen Höhepunkt zu erleben

Das Rodenkirchener Dreigestirn zog ein mit Vertretern der verschiedenen Rodenkirchener Gesellschaften

Schon beim Einzug wurde klar, da kommt Frauenpower pur .Die türkischstämmige Jungfrau Zirkonia ( Ziya Arpaci) machte schnell deutlich, wo es lang geht


Bei ihrer Vorstellung stürmte sie mit dem Song * oh wie bist du schön* immer ihr zu tanzen und zu feiern und war kaum auf die Bühne zurück zu kriegen. Kaum war sie zurück ging es erneut inden Sal, bis Prinz Marc Müller meinte, wenn man die lässt, macht die das en ganzen Abend

Unterstützt werden die Beiden von Bauer Stefan Widdig, gestellt wird das Dreigestirn in diesem Jahr von der K.G. Löstige Öhs aus Rondorf,




Guido Cantz mit Anmerkungen zu Fußball WM in Quatar aber auch zu anderen alltäglichen Dingen wie die Umbenennung vom Sankt Martins Umzug in Lichterfest

Das ganze endete darin, dass der ganze Saal mit Guido Martins Lieder sang




Wenn die Mädels im Saal richtig unruhig werden, steht der Einzug der StattGarde Colonia Ahoy unmittelbar davor

Präsident Dieter Hellermann und seine Crew mit Shanty Chor , Musikkorps und natürlich den heissesten Schenkeln Köln, den Tanzkorps


Mit Domstürmern und Fööss, die einzigen mit * Hoch soll erleben* endete eine Veranstaltung per excellence

Ein perfekter Sitzungspräsident, ein hochwertiges Programm und Gäste die Lust hatte, wieder fern zu dürfen

Ein gelungener Auftakt der Lust macht auf die Sitzung der KG in 2023




Comments


bottom of page