Dat Wasser vun Kölle is jot - Schwimmen im Rhein ist möglich


Foto Köln Marathon

Für den Carglass® Köln Triathlon wird am 4. September trotz fallendem Pegel genug Wasser vorhanden sein, um das Schwimmen im Rhein durchzuführen zu können.

Nach einem Testschwimmen des Veranstalters gemeinsam mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bezirk Köln am vergangenen Mittwoch bei einem Pegelstand von 1,09 Meter war das Fazit, dass der Rhein vom Start im Deutzer Hafen (Mittel- und Olympische Distanz) bis zum Ausstieg im Rheinpark tief genug ist, um schwimmen zu können.

Selbst bei einem weiterfallendem Pegel wird in der Fahrrinne des Rheins noch immer ausreichend Wasser und die vom Verband vorgegebene Mindesttiefe vom einem Meter vorhanden sein, da sich der Wasserstand aus dem aktuellen Pegel von 0,91 Meter zzgl. 1,11 Meter Fahrrinnentiefe ergibt. Aktuell hätten die Schwimmer also 2,02 Meter Wasser unter dem Neoprenanzug.

Für die Veranstaltung wird die östliche Hälfte der Fahrrinne vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein für den Schiffsverkehr gesperrt.

Die Schwimmer werden auf der Strecke von der DLRG Köln und der Wasserschutzpolizei (WSP) Wache Köln mit zahlreichen Booten und Surfbrettern begleitet und vom Ufer überwacht.



 

Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen