Das war die lit.COLOGNE 2022


Mit der Veranstaltung „Frank Schätzing und Peter Wohlleben retten die Welt!“ im Theater am Tanzbrunnen endete am Samstagabend (26.3.2022) dasr internationale Literaturfestival.

Die 22. Ausgabe der lit.COLOGNE lockte rund 71.000 Besucher:innen zu letztendlich 156 Veranstaltungen, das entspricht einer Auslastung von 89 Prozent.

Davon fanden 73 Veranstaltungen im Rahmen der lit.kid.COLOGNE statt, die etwa 16.200 Kinder und Jugendliche begeisterte.


Das Festival fand unter Pandemiebedingungen statt. Es ist großartig, mit derartig großem Zuspruch die lit.COLOGNE live und in Präsenz verwirklicht zu haben.

Dier Veranstalter*innen danken insofern umso deutlicher in diesem Jahr den in allen Veranstaltungen so überaus aufmerksamen und präsenten Besucher:innen, aber auch ihren Partnern, Sponsor:innen, Förderern, Spielstätten und allen, die am Festival mitgewirkt haben. Besser hätte sich die Rückkehr ins Live-Geschäft nicht anfühlen können.

Aus aktuellem Anlass wurde die diesjährige lit.COLOGNE mit einer Solidaritätsveranstaltung für die Ukraine „Nein zum Krieg“ eröffnet. Die Einnahmen – insgesamt 14.371 EUR – wurden zu gleichen Teilen an das PEN-Zentrum Deutschland sowie an den deutsch-ukrainischen Verein das Blau-Gelbe Kreuz e.V. gespendet.

Am 6. April können Sie noch einmal lit.COLOGNE-Programm live in der Flora Köln erleben

Karl Ove Knausgård besucht Köln mit seinem neuen Buch Der Morgenstern.

Der deutsche Text wird gelesen von Schauspieler Thomas Loibl. Moderation: Thomas Böhm.

Im nächsten Jahr findet die lit.COLOGNE vom 1.3. – 11.3.2023 statt



 

litcologne.de

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen