Besser spät als nie




nach diesem Motto konnte die Prinzen-Garde Köln von 1906 e.V am vergangenen Donnerstag ihren Generalkorpsappell doch noch feiern

Diese Veranstaltung wird traditionell um 19.06 Uhr eröffnet in Erinnerung an das Gründungsjahr 1906

Kommandant Marcel Kappestein führte die Hospitanten und den Korpsstab unter musikalischer Begleitung des Regimentsspielmannszug auf die Bühne des schön geschmückten Maritim Saals

Gleich zu Beginn wurde der Leiter des Regimentsspielmannszuges, Andreas Schleiken, für seine jahrzehntelangen Verdienste geehrt und zum EhrenOberstleutnant befördert und neue Reiterkorpsführer, Alexander Prentki, offiziell vorgestellt, bevor die neuen Kameraden der Eintrittsjahre 2021 und 2021 vereidigt wurden.



Präsident Dino Massi lobte in seine Rede den Teamgeist in der Prinzen-Garde

„Es ist die schwierigste Phase des Karnevals seit 75 Jahren. Dank ungebrochenem Zusammenhalt, Kreativität und enormen Arbeitsaufwand kommt die Prinzen-Garde gut durch diese Zeit.“

Es folgten die Ehrungen für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft, darunter Hermann-JoseSamtlebe und Alexander Graf von Chriari (je 40 Jahre, silberne Ehrennadel), Peter Ohmie (50 Jahre, goldene Ehrennadel), der zugleich zum Generalleutnant befördert wurde) und Karl-Lenders für sagenhafte 60 Jahre, weshalb er neben der goldenen Ehrennadel auch eine Beförderung zum Generalmajor erhielt.

Zu einem der letzte Auftritte in dieser Session zig das Dreigestirn ein. Vorstandsmitglied Marcus Gottschalt dankte den Dreien und Präsident Dino Massi ernannte sie zum Ehrenmajor der Prinzen-Garde

Seine Exzellenz, Weihbischof und Offizial Wilfried Theising, wurde zum Ehrenleutnant ernannt und Gustav Brüninghaus, der im Sommer 2021 nach fast 10 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Vorstand ausgeschieden war, erhielt eine der größten Auszeichnungen im Kölner Karneval. er wurde Ehrenratsherr

Das Tanzpaar, Sandra Wüst und Tommy Engel wurden Beide zum Oberleutnant ernannt


© Joachin Badura

Drei altgediente Vorstandsmitglieder wurden von Präsident Dino Massi persönlich befördert (Kommandant Marcel Kappestein zum Generalleutnant, Schatzmeister Thomas Haubner zum Generalmajor und Schriftführer Marcus Gottschalk zum General und Ehrenratsherren),

General Postmeister Michael Haiminger, der der Prinzen-Garde erst 2020 die neue Postkutsche geschenkt hatte und alljährlich viele Feste komplett übernimmt, wurde zum Generaloberst ernannt.

Nach dem Mariechentanz wurden sodann Jürgen Wicharz, Franz-Bernd Daum, Frederic von Neuhoff und Werner Markert zum Generalmajor befördert.

Last but not least wurde zum Schluss des Generalkorpsappells der langjährige Kassierer des Fußkorps, Ferdi Elchlepp, zum General befördert, bevor der Regimentsspielmannszug mit klingendem Spiel wieder auszog und den Generalkorpsappell kurz vor Mitternacht beendete.

Rundum wurde der Generalkorpsappell sehnsüchtig erwartet, soll es doch eine der wenigen, raren Korpsveranstaltungen der Session 2022 gewesen sein. Am kommenden Wochenende, Karnevalssamstag, folgt der Sessionsabschluss zur alternativen Veranstaltung „Hinsetzen! Gardedanz“ im Gürzenich.



 

Dr Martin Küster - Anna M. Drack



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen