Bauern- und Handwerkermarkt im Kölner Zoo


Am kommenden Sonntag, 9 bis 18 Uhr, findet zum vierten Mal der „Bauern- und Handwerkermarkt“ im Kölner Zoo statt. Auf dem Clemenshof erwarten die Besucher nicht nur Tiere, sondern auch zahlreiche Markthändler mit frischem Obst und Gemüse, Erdbeeren direkt vom Feld aus der Region oder duftenden Seifen und Blumen. Auch Knödel, Käse, Reibekuchen, Pesto und Kräuter werden angeboten. Tipp: Der Einkauf kann während des Aufenthalts im Zoo in Stofftaschen kühl bei den Mitarbeitern des Wochenmarktes abgestellt werden – und vor dem Verlassen des Zoos entspannt wieder abgeholt werden.


Weiteres Highlight: Das Freilichtmuseum Kommern zeigt rund um den Clemenshof und die benachbarte Kamelwiese altes Handwerk: Korbflechter, Schuster, Schreiner, Bürsten- und Seifenhersteller sowie Stellmacher sind vor Ort. Da sind „große Kinderaugen“ vorprogrammiert. Wer sich für naturnahe Kunst begeistert, kann zudem dem „Waldmaler" Wolfgang Schieffer über die Schulter schauen, der Totholz für einen guten Zweck bemalt.

Spannende Mitmachangebote zum Selbstausprobieren



Auch biologisches Wissen kommt nicht zu kurz – die Zoopädagogik hat sich spannende Extras einfallen lassen. Für Kinder gibt es Infostände zu bedrohten Haustierrassen und Spiel-und Bastelstationen, an denen viel ausprobiert werden kann – von Melkenüben bis Wollefilzen. Die Bäuerin vom Clemenshof macht Rundgänge auf ihrem Hof und stellt ihre Schützlinge vor. Also: Jede Menge Zusatzaktionen – zum regulären Zooeintritt.

Der „Bauern- und Handwerkermarkt“ ist eine Gemeinschaftsaktion von Kölner Zoo und der Marktverwaltung der Stadt Köln. Eintritt: regulärer Zooeintritt



 

Kölner Zoo

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen