• amaara® anna m.drack

ART COLOGNE und COLOGNE FINE ART & DESIGN erneut verschoben


Die ART COLOGNE muss ebenso wie die COLOGNE FINE ART & DESIGN erneut verschoben werden. Grund dafür sind die nach wie vor großen Herausforderungen für die Durchführung von Messeveranstaltungen und die anhaltenden Reisebeschränkungen als Folge der Corona-Pandemie. Beide Messen sollen nun vom 17. bis 21. November 2021 stattfinden. Gleichzeitig wird auch die EXPONATEC COLOGNE, Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe, durchgeführt.


„Der Novembertermin gibt uns, allen Teilnehmern und unseren Partnern die Gelegenheit, die Messen mit gutem Vorlauf vorzubereiten und frische Perspektiven zu entwickeln. Wir werden zwar wahrscheinlich auch im November die Corona-Krise noch nicht gänzlich überwunden haben. Aber wir können wohl auch wieder mit einem gewissen Maß an Berechenbarkeit und Optimismus

planen“, so Daniel Hug, Art Director der ART COLOGNE und der COLOGNE FINE ART & DESIGN.


Aussteller beider Messen müssen sich nicht erneut bewerben, da die Zusagen zur Teilnahme und die geschlossenen Verträge bestehen bleiben. Angemeldete Aussteller, die sich zurückziehen möchten, können dies ohne weitere Kosten tun.


Auch im November 2021 wird es zwei Preview-Tage mit exklusivem Zugang für eingeladene Gäste geben (17.11. und 18.11.). Die Publikumstage finden vom 19. bis 21.11. 2021 statt.


Innovative Online-Sales-Plattform „SIGMAR“ geht Ende Mai an den Start

Ende Mai 2021 startet die ART COLOGNE mit der neuen Online-Sales-Plattform „SIGMAR“, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen ihrer Initiative NEUSTART KULTUR gefördert wird.


Teilnehmer der ART COLOGNE 2021 erhalten zehn Tage lang die Möglichkeit ein Kunstwerk auf der Online-Sales-Plattform zu einem von der Galerie selbst definierten Preisrahmen anzubieten. Die eigentliche Verkaufsabwicklung erfolgt dann individuell zwischen der Galerie und dem Interessenten bzw. der Interessentin. Zusätzlich zum Verkaufsziel leistet „SIGMAR“ einen wesentlichen Beitrag für die Kommunikation und die Vernetzung zwischen der Galerien- und Sammlerszene.


Die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderte Online-Plattform ermöglicht einem erweiterten Kreis potenzieller Käuferinnen und Käufer die Kenntnis und den Erwerb von Kunstwerken – auch ohne physischen Besuch einer Messe oder Galerie. Dies kommt auch letztendlich den Künstlerinnen und Künstlern in Deutschland zugute und entspricht insgesamt der Intention des Programms NEUSTART KULTUR, wahrnehmbare und möglichst umfassende Impulse auf dem deutschen Kunstmarkt zu erzielen.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 von amaara®

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now