top of page

Abo-Tickets eigenhändig auf die Chipkarte laden



Fahrgäste, die mit einem im Aachener Verkehrsverbund (AVV) gekauften Abo-Ticket unterwegs sind, können das Deutschlandticket oder andere Abotickets jetzt auch eigenhändig an Fahrkartenautomaten auf ihre vorhandene Chipkarte laden. Das ermöglicht ein neuer Service, den go.Rheinland, der Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in der Region Köln – Bonn – Aachen, bei der DB Vertrieb GmbH beauftragt hat.

DB Vertrieb betreibt im Auftrag von go.Rheinland an allen SPNV-Stationen im AVV-Gebiet (derzeit noch mit Ausnahme von vier Haltepunkten an der Eifel-Bördebahn) insgesamt 72 Fahrkartenautomaten, die über eine eingebaute eTicket-Lese-/Schreibeinheit  verfügen. Über dieses Modul können die Fahrgäste ihr gekauftes Abo-Ticket selbst auf ihre AVV-Chipkarte laden. Der Weg ins Kundencenter kann damit entfallen. Natürlich können die Abos weiterhin auch im Kundencenter auf die Chipkarten geladen werden.




So läuft der neue Service konkret abMit dem innovativen Verfahren der sogenannten „Online-Aktionsliste“ (kurz Online-ALISE) wird bei Auflegen einer Chipkarte auf den eTicket-Leser am Automaten in einer Cloud überprüft, ob zu der aufgelegten Chipkarte Aufträge vorhanden sind. Dies ist der Fall, wenn die Fahrgäste zuvor online über ihr Kundenkonto bei einem Verkehrsunternehmen oder zukünftig bei go.Rheinland ein Abo-Ticket bestellt oder geändert haben. Liegen entsprechende Aufträge vor, werden diese bei Auflage auf den eTicket-Leser automatisch ausgeführt und so zum Beispiel neue Abo-Tickets elektronisch auf die Chipkarte geschrieben. Es besteht zudem generell die Möglichkeit, die Chipkarte durch Auflage auf die eTicket-Lese-/Schreibeinheit auslesen zu lassen, um zu sehen, welche Tickets sich in dem Moment auf der Chipkarte befinden.

Den Einbau des eTicket-Lesers hatte go.Rheinland schon mit Aufstellung der Automaten bei der DB Vertrieb GmbH beauftragt. Mit der Bereitstellung der „Online-ALISE“ durch den Aachener Verkehrsverbund konnten die erweiterten Funktionen nunmehr freigeschaltet werden. Der neue Service für die Fahrgäste kann beim Deutschlandticket sowie bei allen anderen AVV-Abos genutzt werden. Durch das Verfahren können Änderungen von Aboprodukten auf bestehenden Chipkarten zeitsparend, dezentral und somit deutlich flexibler vorgenommen werden. Dies wurde erstmals zum Schuljahreswechsel 2023/2024 mit den Schülertickets im AVV durchgeführt, die in das „Deutschlandticket Schule” umgewandelt wurden. Auch bei der Umstellung der Semestertickets auf das Deutschlandticket im AVV wird das neue Verfahren zur Anwendung kommen.


 

go.Rheinland GmbH

Comments


bottom of page