top of page

30 Hochschul-Stipendien zu vergeben


Zum Start des Kölner Hochschul-Campus vergibt die INU - Innovative University 30 Stipendien

Pünktlich zum Hochschulstart am Kölner Campus im Technologiepark Müngersdorf, bietet die INU - Innovative University of Applied Sciences für Studieninteressierte 30 kostenlose Innovationsstipendien für ein Onlinestudium mit ausgewählten on-Campus Angeboten an. Doch der Countdown läuft, da die Bewerbungsfrist am 17.04.2023 endet. Interessierte können sich bis dahin aber noch problemlos in wenigen Schritten online bewerben.

„Die INU - Innovative University bietet als Hochschule für angewandte Wissenschaften ihren Studierenden ein neuartiges Studienkonzept, bei dem man rein online oder auch online in Kombination mit ausgewählten Veranstaltungen on-Campus studieren kann“, führt dazu Prof. Dr. Marcus Pradel, Vorsitzender des Aufsichtsrates und INU-Gründungsinitiator, aus.

Mit Auftakt des Lehrbetriebs im Sommersemester 2023 haben Studieninteressierte jetzt noch einmalig die Gelegenheit, sich für eines von insgesamt 30 kostenlosen Innovationsstipendien zu bewerben, die die INU in ihren drei Vollzeit-Bachelorstudiengängen Psychologie (B.Sc.), Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) oder Internationale Betriebswirtschaftslehre (B.A.) zur Verfügung stellt. Dabei wird den Stipendiatinnen und Stipendiaten jeweils ein 100%-iger Erlass der Studiengebühren mit einem Gegenwert von knapp 20.000 EUR gewährt.


Zugleich freut sich das INU-Hochschulteam über eine hochqualifizierte Verstärkung, indem Frau Dr. Ute Gartzen-Wiegand von Herrn Prof. Dr. Pradel zur Professorin und Gründungspräsidentin der INU berufen werden konnte. Ebenso konnten Herr Dr. Ekkehard Krah und Herr Dr. Malte Albrecht zu neuen Professoren der INU berufen werden. Flankiert von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, weiteren Hochschuldozentinnen und -dozenten sowie der Verwaltung steht damit das Team für den Hochschulstart in Köln.

„Das INU-Konzept zeichnet sich nicht durch nur ein Höchstmaß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität aus, sondern es ermöglicht den Studierenden auch, Reisen, Arbeiten und Studium ideal miteinander zu kombinieren. Daher steht hier weniger das ODER als vielmehr das UND im Fokus. Man muss sich nicht zwischen einem Gap-Year zur Orientierung oder einer Auszeit mit Reisen anstatt eines Studiums entscheiden. Mit unserem Ansatz ‚Study, Work & Travel‘ lässt sich das einfach kombinieren, wann und wie man möchte. Das macht die INU so besonders“, betont Herr Prof. Dr. Pradel, „da sich nicht nur der Zeitgeist der jungen Generation Y und Z verändert hat, sondern auch viele Studienanfängerinnen und -anfänger während der Corona-Pandemie oftmals schlechte Lernerfahrungen gesammelt haben oder auf Auslandsreisen und mögliche Auslanderfahrungen verzichten mussten. All dies und mehr hat uns bei Entwicklung des neuartigen INU-Hochschulkonzeptes inspiriert, vorhandene Studienangebote und Konzepte zu überdenken und im Ergebnis eine innovative und ansprechende Hochschule zu entwickeln“.


Herr Dr.-Ing. Dirk Bernhard, Vorstand und ebenfalls Gründungsinitiator, hat sich vor allem die digitale Entwicklung der INU zur Aufgabe gemacht: „Die komplette Organisation des Studiums wird über die INU APP abgewickelt. Mit Hilfe unseres digitalen Bildungsbegleiters können die Studierenden alle relevanten Lehr- und Lerninhalte des Studiums direkt und von überall aus per Smartphone oder iPad/Tablet interaktiv abrufen und bearbeiten. Zugleich ist die INU APP aber auch ein persönlicher Assistent, mit dem sich alle wichtigen Informationen, Termine und Aufgaben während des Studiums von Anfang an ganz einfach organisieren und abarbeiten lassen.“

Den 30 Innovationstipendiatinnen und -stipendiaten kann auf dieser Basis eine neue Art des Studierens, Reisens und Arbeitens geboten werden, das von der ersten Stunde an viele Freiräume und Flexibilität bietet und mit dem sich der Studienalltag frei gestalten lässt. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten gehören damit zu einer neuen Studierendengeneration, die sich mit Pioniergeist und Engagement als Innovator/-in die eigene Zukunft gestalten kann.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können dabei nicht nur ihr Studium erfolgreich absolvieren, sondern sie gestalten miteinander die INU-Community und können als INU-Botschafter/-innen die eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen Studieninteressierten teilen.

Der Countdown läuft: die Bewerbungsfrist endet am 17.04.2023 um 12 Uhr mittags.

Weitere Informationen zur INU sowie über unser Innovationsstipendium unter www.inu.de.



 

Sonja Schleppinghoff

Marketing & Social Media



Comments


bottom of page