104 Johr Frohsinn



Auch die Große KG Frohsinn Köln 1919 e.V. startet am vergangenen Freitag Abend in die neue Session. Man freute sich über das eigenen 104 jährige Bestehen und leutet die Sesion mit einem wahren Konfetti Feuerwerk ein

Den Auftakt machten * De Pänz vum Rhing* , die Kinder und Jugend Tanzgruppe der Kölner Rheinveilchen

„Uns ist es wichtig die Tradition im kölschen Fasteleer zu bewahren und gleichzeitig neue Akzente zu setzen“ so Präsidentin Tanja Wolters. „Deshalb haben wir auch zu Beginn eine Kindertanzgruppe stellvertretend für unsere 138 Frohsinns-Kinder, von denen auch sehr viele in verschiedenen Kinder- und Jugendtanzgruppen tanzen – so auch bei De Pänz vum Rhing.“


Christoph Kuckelkorn nahm dann die nachträgliche Ehrung zum 100-jährigen Bestehen für den Bund deutscher Karnevalisten vor.

„Diese Gesellschaft ist ein einmaliges Beispiel im Fastelovend dafür, wie Tradition weiterentwickelt werden kann“ so Christoph Kuckelkorn. Die Ehrung wird auch in Zukunft am Plaggen der Gesellschaft in Form einer Fahnenschleife als Erinnerung sichtbar sein.

Dann durfte ungebremst gefeiert werden


Als erstes stürmten die Räuber die Bühne, die mit ihrer Mischung aus Evergreens und neuen Hits direkt die Stimmung anheizten. Als nächstes wurde Planschemalöör empfangen, die mit ihren modernen Pop-Beats und kölschem Liedgut partymäßig anknüpfen konnten. Nächstes Highlight des Abends war Kempes Feinest.

Stimmungsbombe Nici Kempermann schaffte es das Publikum total abzuholen und die Stimmung erneut zu steigern. Den krönenden Abschluss machte die Herzensband der frohsinnigen Party-Gemeinde: die Domstürmer als enge Begleiter der Gesellschaft wurden sehnsüchtig erwartet und lieferten wie immer extrem gut ab und brachten somit die Stimmung auf ihren Höhepunkt. „Mit der Frohsinn verbinden uns in den vergangenen Jahren so viele schönen Momente, dass wir uns auch freuen, gerade hier in die Jubiläumssession zu starten“ so Sänger Micky Nauber nach dem Auftritt.


Doch die Party war natürlich mit dem letzten Auftritt längst noch nicht vorbei: DJ Jürgen Bender von 1st Class Entertainment ließ die frohsinnigen Jecken weiter ins Jubiläum tanzen. Viele karnevalistische Highlights sorgten für ausgelassene Stimmung. Besonders gefeiert wurde natürlich der gesellschaftseigene Hit „Mir sin die Große KG Frohsinn“, welches Manuel Sauer und Simon Kurtenbach von der Tonbauhütte für die Gesellschaft geschrieben haben.


Es ist unbegreiflich welche Emotionen nach der erneuten Karnevals-Durststrecke hier heute geweckt wurden.“, so die Präsidentin. „Umso mehr freuen wir uns auf alles was in der Session noch kommt“, ergänzt der 1. Vorsitzende Andreas Wolf. „Zwei Tage nach der Proklamation des Kölner Dreigestirns feiern wir am 8. Januar 2023 unsere erste Kostümsitzung seit über 17 Jahren im Gürzenich, da wir sie ja letztes Jahr leider absagen mussten!“

Und auch da erwartet die Gäste ein stimmungsreiches Programm. „Mit Kasalla, Cat Ballou, Brings und Paveier haben wir vier absolute musikalische Highlights, die sich perfekt mit unserem starken Rednerprogramm mit Ingrid Kühne, JP Weber und dem Sitzungspräsidenten Volker Weininger ergänzen“ so Literat Oliver Michels. „Darüber hinaus wird es sicher noch Überraschungen geben“ so Tanja Wolters „denn die Große KG Frohsinn ist ja immer für eine Überraschung gut.“ Am 20. Januar 2023 findet dann noch die Frohsinnsparty unter dem Motto „Konfetti-Club“ im Wartesaal am Dom statt. Hier stehen Eldorado, die Domstürmer, Cat Ballou und die Klüngelköpp auf dem Programm der Gesellschaft. Tickets sind online erhältlich unter Ticket io.



 

Stephanie Wersig - Joana Bodeit

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen