Zuchterfahrener Nashornzugang & Maskottchen-Treffen an Pfingsten

Vergangene Woche hieß es „Herzlich Willkommen im Zoo Leipzig, Vungu!“. Der 20 Jahre alte ostafrikanische Spitzmaulnashorn-Bulle kam auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms aus dem Zoo Rotterdam nach Leipzig. Über 650 Kilometer Fahrt hatte er hinter sich, als er am Abend des 25. Mai zum ersten Mal Leipziger Boden betrat. Aktuell befindet er sich noch hinter den Kulissen und gewöhnt sich an sein neues Zuhause und die neuen Pfleger. Auf der Außenanlage wird er erst in den nächsten Tagen zu sehen sein. Kurator Ruben Holland freut sich über den Zugang in der Erlebniswelt Afrika und betont, wie wichtig die Erhaltung dieser stark vom Aussterben bedrohten Nashornart ist: „Wir freuen uns, mit Vungu endlich wieder einen Nashornbullen im Zoo Leipzig zu haben, noch dazu einen erfahrenen Zuchtbullen. Perspektivisch soll mit ihm auch bei uns gezüchtet werden.“ Tammi und seine Freunde – Pfingstprogramm für die ganze Familie Am Pfingstwochenende (4.-6. Juni) bekommt Zoomaskottchen Tammi Besuch von seinen Maskottchen-Freunden. Ob bei der Maskottchen-Parade, den gemeinsamem Erinnerungsfotos mit Tammi oder der Gestaltung von Zootierbilder aus Ton, allen kleinen und großen Fans wird hier etwas geboten. Außerdem werden in der Kinderplüschtierklinik mitgebrachte, kaputte Plüschtiere "verarztet" und repariert. Kostenfreier Eintritt am Kindertag Am 1. Juni ist internationaler Kindertag und der Zoo Leipzig feiert seine jüngsten Fans ganz groß. Alle Kinder bis einschließlich 16 Jahre erhalten an diesem Tag freien Eintritt und können sich so die vielen Jungtiere, die im Zoo in den letzten Wochen geboren wurden, aus nächster Nähe anschauen.

Prof. Dr. Jörg Junhold

Zoodirektor

Foto und Text © Zoo Leipzig

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen