top of page

World Dwarf Games 2023

I

m Sommer 2023 wird Köln zum Austragungsort eines einzigartigen, internationalen Sportevents: die World Dwarf Games (WDG), die Welt-Kleinwuchsspiele, werden vom 28.7. bis 5.8. auf dem Gelände der Deutschen Sporthochschule Köln ausgetragen. Die WDG sind weltweit das einzige Event, das hunderten Athlet*innen mit Kleinwuchs, Sport und Wettkämpfe „auf Augenhöhe“ ermöglicht. Ihre Teilnahme zugesagt haben etwa 530 Sportler*innen aus 25 Ländern – viele aus Europa, aber auch aus den USA, Australien und Kanada reisen Gäste an. Hinzu kommt etwa die gleiche Zahl an Begleiter*innen, Volunteers und Funktionsträger*innen. Ausrichter ist der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V., Deutschlands und Europas größter Interessenverband für die Belange kleinwüchsiger Menschen.


Eigentümer Video Michel Ariens


Über die World Dwarf Games Die World Dwarf Games finden zum achten Mal statt und sind das erste Mal nach 2009 wieder in Europa. Zum ersten Mal überhaupt ist Deutschland Gastgeber der Spiele. „Die WDG sind mehr als nur Sport. Unsere Sportler*innen haben die einzigartige Möglichkeit, sich auf Augenhöhe auf und auch neben dem Platz zu begegnen“, sagt Patricia Carl, Vorsitzende des BKMF e.V. – und weist damit darauf hin, dass neben den Wettkämpfen auch das Miteinander der Teilnehmer*innen eine wichtige Rolle bei den World Dwarf Games spielt. „Die World Dwarf Games sind für viele der Einstieg in eine Community, die Ihnen Sport, Begegnung und Beratung bietet. Ich bin zum BKMF 2017 über meine Teilnahme an den Welt-Kleinwuchsspielen gekommen und gehöre jetzt zum Organisationsteam“, unterstreicht Mathilda Quantz, WDG-Teilnehmerin und stellv. Leiterin des Arbeitskreises Deutscher Kleinwuchs-Sport im BKMF. Sportarten und Austragungsort Bei den Welt-Kleinwuchsspielen in Köln messen sich die Aktiven in Einzel- wie in Teamsportarten – von Leichtathletik über Fuß-, Basket- und Volleyball bis zu Schwimmen, Bogenschießen und Boccia. Je nach körperlichen Fähigkeiten, treten die Athlet*innen in unterschiedlichen Klassen gegeneinander an. Das Gros der Wettkämpfe wird auf dem Gelände der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) durchgeführt, die ihre Sportstätten unentgeltlich zur Verfügung stellt. „Für unsere Hochschule sind die Förderung der Inklusion und Anerkennung der Diversität von Menschen zentrale Ziele, die sich zum Beispiel im aktuellen Hochschulentwicklungsplan manifestieren. Wir freuen uns sehr, dass wir den BKMF und die Sportler*innen in ihrer lebendigen Vielfalt hier auf dem Campus der Universität willkommen heißen können und versprechen uns viele Begegnungsräume für unsere Studierenden aber auch unsere Mitarbeitenden“, sagt Prorektor Prof. Dr. Thomas Abel vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der Kölner Sportuniversität. Breiten- wie Spitzensport


„Für mich war meine Teilnahme an den World Dwarf Games 2009 in Belfast ein unvergessliches Ereignis“, berichtet Mathias Mester, mehrfacher Weltmeister im Speerwerfen bei den World Para Athletics Championships und Botschafter des paralympischen Sports. „Es spielt eine wichtige Rolle, dass sich hier kleine Menschen mit kleinen Menschen messen können und jeder, der Lust hat, mitmachen kann“, sagt der 36-Jährige, der die World Dwarf Games 2023 als Botschafter unterstützt. Organisation und Kosten Die Teilnehmer*innen übernehmen zwar die größten Kostenblöcke (Anreise, Unterkunft) selbst, aber ohne großzügige Unterstützung wäre ein solches internationales Sportevent nicht durchführbar. Erhebliche finanzielle Hilfe kommt beispielsweise von der Aktion Mensch. Zu den Sponsoren und Spendern gehören aber auch die Stadt Köln, Rewe, Ford, KölnTourismus, KölnTicket, sollistico®, die Vereine Kölsche Vründe und Kölner Unternehmer für Sport und Soziales (KUSS), Gerolsteiner Brunnen sowie die Feiermacher. Hinzu kommen viele ehrenamtliche Unterstützer*innen aus dem Sportland NRW: Vereine, die bei der Durchführung der Wettkämpfe helfen, genauso wie große Verbände. So stellt beispielsweise die easyCredit-Basket-Bundesliga Schiedsrichter. Besuch der Spiele Weil das Platzangebot in den Hallen der Sporthochschule begrenzt ist, kann Besucher*innen das Verfolgen der Wettkämpfe nicht garantiert werden. Da das Fußballturnier am 30.07. auf den Vorwiesen des RheinEnergieSTADIONS stattfindet, das Bogenschießen am 02.08. auf dem Gelände des Kölner Klub für Bogensport e.V. und die Leichtathletik-Wettkämpfe am 03.08. im NetCologne Stadion der Sporthochschule durchgeführt werden, ist ein Besuch an diesen Wettkampftagen möglich. Fakten zum Thema Kleinwuchs Wer als Erwachsene*r nicht größer als 150 cm groß wird, gilt als kleinwüchsig. Etwa 100.000 kleinwüchsige Menschen leben in Deutschland. 650 Kleinwuchsformen sind aktuell bekannt. Der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. Der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. kämpft seit 1988 für die Interessen kleinwüchsiger Menschen, berät Betroffene und setzt sich für eine inklusive Gesellschaft ein. Gemeinsam mit acht Landesverbänden veranstaltet der BKMF jährlich etwa 30 Seminare zu unterschiedlichen Themen und Kleinwuchsformen. Der BKMF e.V. ist der größte Interessenverband kleinwüchsiger Menschen und ihrer Familien in Deutschland und Europa.


 

SpoHo Köln

Comments


bottom of page