top of page

WAS IST NEU IN DER SAISON 2023/2024?


TABELLE WIEDER NACH PUNKTEN SORTIERT

Eine, zumindest optisch, größere Neuerung in der Saison 2023/2024 betrifft die Tabelle der PENNY DEL. Denn nach drei Spielzeiten, in der die Tabelle nach dem Punktequotienten angeordnet wurde, wird die Tabelle ab sofort wieder nach den erreichten Punkten sortiert.

Wegen möglicher Spielausfälle durch die Corona-Pandemie hatte die Liga die Reihenfolge der Teams nach dem Punkteschnitt zur Saison 2020/21 eingeführt, ist jetzt aber wieder zum ursprünglichen Modus zurückgekehrt.


REGELANPASSUNGEN

Anders als beispielweise noch vor zwei Jahren, als der Eishockey-Weltverband IIHF und die PENNY DEL ihr Regelwerk mit dem der NHL anpassten, gibt es zur Saison 2023/2024 vier (kleinere) Anpassungen in den Regeln im Spielbetrieb der PENNY DEL.

Anpassung 1: Die Schiedsrichter haben ab der Saison 2023/24 in der PENNY DEL die Möglichkeit, eine ausgesprochene Strafe wegen Spielverzögerung per Videobeweis zu überprüfen und im Anschluss die Strafe zu bestätigen oder gegebenenfalls zu annullieren.

Anpassung 2: Wenn Spieler beider Teams in einer Unterbrechung eine Kleine Strafe erhielten, wurden diese gegeneinander aufgehoben und die Strafen kamen nicht auf die Uhr. Die einzige Ausnahme war, wenn zu diesem Zeitpunkt mit Fünf gegen Fünf gespielt wurde. Hier ging es dann mit vier Feldspielern auf beiden Seiten weiter. Diese Ausnahme wird es ab der Saison 2023/24 nicht mehr geben. Auch in diesem Fall kommen die Strafen nicht mehr auf die Uhr. Sprich: Wird gegen Spieler beider Teams bei Fünf-gegen-Fünf eine Kleine Strafe ausgesprochen, heben sich beide Vergehen auf. Es geht normal mit fünf Spielern auf jeder Seite weiter.

Anpassung 3: Hat ein Schiedsrichter eine Große Strafe per Videobeweis überprüft, konnte er die Strafe nur bestätigen oder diese reduzieren. Selbst dann, wenn nach Ansicht der Bilder kein Foul vorlag, musste zwingend eine Kleine Strafe gegeben werden. Diese Regel wurde entsprechend angepasst. Schiedsrichter haben ab der Saison 2023/2024 die Möglichkeit, eine Große Strafe nach Videobeweis zu annullieren.

Anpassung 4: Die Matchstrafe wird in der PENNY DEL nicht mehr ausgesprochen und durch die Große Strafe nebst Spieldauerdisziplinarstrafe ersetzt. Sämtliche Große Strafen werden im Anschluss vom Disziplinarausschuss der PENNY DEL überprüft und gegebenenfalls mit weiteren Strafen sanktioniert.

CABLE GUYS SIND ZURÜCK

Die beliebten Cable Guys, also ein mit Mikrofon ausgestatteter Spieler, gibt es künftig wieder einmal im Monat bei den Übertragungen von Magenta Sport. Start ist dafür das Eröffnungsspiel am 14. September mit der Partie München gegen Düsseldorf. In der Regel wird ein Spieler pro Mannschaft mit einem Mikro verkabelt und bietet im Rahmen der Liveübertragungen besondere Einblicke in die Partie.

NEUE KAMERAS

Eine weitere Neuerung ist die Installation von Kameras für TV und den Videobeweis in den Toren. Diese In Tor-Kameras sollen zur Deutschland Cup-Pause im November in allen Arenen verbaut und anschließend zum Einsatz kommen. Durch die Neuinstallation ergeben sich weitaus bessere Bilder – sowohl für die Fans, aber auch für die Schiedsrichter beim Videobeweis. „Wir haben uns für die Variante entschieden, die auch in der NHL zum Einsatz kommt. Die Zuschauer werden in der Saison auch am TV die Entscheidungsfindung weitaus besser verfolgen können“, erklärt Jörg von Ameln, Leiter Spielbetrieb der PENNY DEL.



 

KEC

9 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page