Telekom Baskets

Aktualisiert: 29. Juni



 

29.06.2022

Vielseitiger Athlet: Willkommen, Deane Williams!



Deane Williams soll auch in Bonn die Fans begeistern. (Foto: Saint Quentin)

Die Telekom Baskets Bonn haben mit Deane Williams einen athletischen, variabel einsetzbaren Flügelspieler aus der zweiten französischen Liga verpflichtet. Der Engländer spielte dort in der vergangenen Saison für den Verein Saint Quentin Phoenix, von dem bereits Liga-MVP Parker Jackson-Cartwright nach Bonn wechselte. Bei den Baskets unterschrieb Williams einen Vertrag bis 2023. "Deane ist ultra-athletisch und hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. Mit seinem Wurf und seiner Sprungkraft schafft er Platz für seine Mitspieler, kann aber auch selbst den offenen Mann finden“, beschreibt Baskets-Headcoach Tuomas Iisalo die Offensiv-Qualitäten des 2,03 Meter großen Neuzugangs. Für Saint Quentin erzielte Williams durchschnittlich 11,7 Punkte und sicherte sich 5,5 Rebounds – 1,4 davon am offensiven Ende des Feldes. Dabei traf er gut 60 Prozent seiner Zweier- sowie 39 Prozent seiner Dreierversuche. Dazu verteilte er einen Assist pro Spiel. Aufgrund seiner Größe und Athletik könne er zudem viel Raum in der Verteidigung abdecken, so Iisalo, was auch seine zuletzt 1,0 Steals und 1,2 Blocks pro Spiel unterstreichen.

Der 25-Jährige sei außerdem „ein smarter Spieler, der sich durch harte Arbeit weiter verbessern will“, sagt Iisalo und fügt an: „Das sind wichtige Qualitäten. Er weiß, dass er bei uns einen großen Schritt in seiner Entwicklung machen kann. Daher freue ich mich darauf, ihn bald bei uns in Aktion zu sehen


hier weiterlesen >>>



 

Good Bye Parker Jackson-Cartwright! Der MVP verlässt die Baskets


Parker Jackson-Cartwright nach seiner historischen 41-Punkte-Gala im Viertelfinale gegen Hamburg. (Foto: Wolter)

Parker Jackson-Cartwright (PJC) kam nach zwei gewonnenen MVP-Auszeichnungen in England und der 2. Liga Frankreichs zu den Baskets und damit in die easyCredit BBL. Mit einer außergewöhnlichen Saison, in der PJC individuell überragte, aber gleichermaßen sein Team zu einem grandiosen Halbfinaleinzug führte, sicherte sich der flinke Aufbauspieler auch in Deutschland den MVP-Titel und damit die erste MVP-Auszeichnung der BBL für einen Spieler in der Geschichte der Telekom Baskets.

Es würde nicht „der Wahrheit entsprechen, wenn der Eindruck entstünde, dass wir den Weggang von PJC als Business-as-usual betrachten“, sagt Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich. „PJC ist inner- und außerhalb des Clubs vielen Menschen und nicht nur aufgrund seiner Leistungen sozusagen ans Herz gewachsen. Aber die wirtschaftlichen Gesetze im Profisport sind wie sie sind.“

Baskets-Headcoach Tuomas Iisalo erklärt noch einmal, warum PJC die MVP-Auszeichnung verdient hat: „Parkers Kombination aus Schnelligkeit, Können und persönlichem Antrieb hat vom ersten Spieltag an Albträume bei gegnerischen Teams verursacht. Wie er nach seinem persönlichen Trauerfall zurückkam und die Playoffs dominiert hat, war eine der beeindruckendsten Leistungen, die ich jemals in meiner Karriere gesehen habe. Selbstverständlich blieb seine MVP-Performance in der Basketball-Welt nicht unentdeckt und darüber können wir als Verein sehr stolz sein. Ich danke Parker nochmal und wünsche ihm alles Gute in der Zukunft. Wir werden ihn bei seinem neuen Verein anfeuern!“

Nicht nur mit dem ersten Bonner MVP-Award trug sich PJC in die Baskets-Geschichtsbücher ein. Mit 41 und 36 Punkten in den beiden Viertelfinal-Heimspielen gegen die Hamburg Towers und mit 40 Zählern beim Hauptrunden-Heimsieg gegen Brose Bamberg schaffte der Bonner Point Guard dreimal den Sprung in die neun besten Scoring-Performances eines Baskets-Spielers in einem Spiel überhaupt. Lediglich Brad Trainas 43 Punkte aus dem Jahr 2002 blieben knapp unerreicht. 753 Punkte und 259 Assists in 37 Bundesliga-Spielen ergaben schließlich 20,4 Punkte und 7,0 Assists pro Partie, womit der 26-Jährige auch in den Durchschnittswerten dieser beiden Kategorien unter den besten fünf Baskets-Akteuren jemals landete.

PJC meldet sich nochmal mit emotionalen Worten an seine Teamkollegen und die Baskets-Fans: „Was ein Ritt! Eine Reise wie diese wird für immer in meinem Herzen bleiben und wertgeschätzt. An meine Teamkollegen und Trainer: Wir haben es geschafft! Wir haben das gesamte Jahr an uns geglaubt und zusammen viel erreicht. Die gesamte Saison waren wir fokussiert, unerschütterlich und nicht kaputt zu kriegen. Ich werde die Zeiten, die wir zusammen gekämpft haben und die vielen Erinnerungen, die uns auch außerhalb des Feldes zusammengeschweißt haben, vermissen. Und an die Fans: Wir lieben euch und diese Liebe habt ihr uns zurückgegeben! Ein Teil von mir wird immer bei euch sein!“

Oleksandr Lypovyy wechselt zurück zu BC Prometey

Der ukrainische Nationalspieler Lypovyy kam während der abgelaufenen Saison als Nachverpflichtung vom BC Prometey zu den Baskets und überzeugte mit seiner Vielseitigkeit an beiden Enden des Feldes. In zwölf Spielen kam Lypovyy auf durchschnittlich 3,9 Punkte und 3,7 Rebounds. Nun kehrt der Forward zu seinem ukrainischen Team zurück, welches in der kommenden Saison kriegsbedingt in der lettisch-estnischen Basketball-Liga und im EuroCup antritt und seine Heimspiele voraussichtlich im lettischen Riga austrägt.

Die Telekom Baskets Bonn wünschen Parker Jackson-Cartwright und Oleksandr Lypovyy für ihre sportliche und persönliche Zukunft nur das Beste und bedanken sich bei beiden Spielern, dass sie mit ihren Leistungen dazu beigetragen haben, dass die Baskets-Saison 2021/22 die sportlich beste seit 13 Jahren wurde.


 

©BonBas GmbH


 



Baskets gewinnen erneut in München und forcieren Entscheidungsspiel



Die Telekom Baskets Bonn haben mit 83:80 (24:26, 24:21, 18:17, 17:16) sensationell auch das zweite Auswärtsspiel beim FC Bayern München gewonnen und dadurch ein entscheidendes fünftes Halbfinalspiel am Mittwoch im Telekom Dome in Bonn erzwungen. Mit einer mannschaftlich geschlossenen und erneut überragend kämpferischen Leistung aller Spieler konnten die Baskets das Euroleague-Team aus München erneut besiegen. Das Heimspiel am Mittwoch war bereits nach 30 Minuten nach Spielende ausverkauft. Ob es noch Restkarten geben wird, entscheidet sich im Laufe des Dienstags.

Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): „Das war nochmal ein großartiger Kampf unserer Jungs. Ich sage fast nach jedem Spiel, wie stolz ich über unsere Leistung und den Kampfgeist bin, aber es ist kaum zu verstehen, was für einen guten Job alle zusammen machen und wie hart jeder Einzelne kämpft. Das freut mich natürlich riesig. Wir haben verdient gewonnen und die Serie zu einem entscheidenden fünften Spiel verlängert. Bayern hat den gesamten Druck auf ihrer Seite und wir spielen vor ausverkauftem Haus. Das ist eine wunderschöne Situation für uns.“ hier geht's zum vollständigen Bericht >>>




23.05.2022


Baskets stehen im Halbfinale!


Die Telekom Baskets Bonn stehen nach dem 95:88 (27:22, 21:32, 16:21, 31:13)-Auswärtssieg gegen die Hamburg Towers zum ersten Mal seit 2009 im Halbfinale der easyCredit Basketball Bundesliga! Liga-MVP Parker Jackson-Cartwright führte die Baskets mit 31 Punkten (darunter fünf von 11 Dreiern) nach einem 12-Punkte-Rückstand zum Sieg und damit zum 3:0-Sweep in der Best-Of-Five-Serie! Im Halbfinale treffen sie nun auf den FC Bayern Basketball und genießen dort ebenfalls Heimrecht. Spiel 1: Samstag, 28.5.2022, 20: 30 Uhr Spiel 2: Montag 30.05.2022, 20:30 Uhr Tickets fürs Halbfinale sind ab sofort erhältlich! Tickets >>




Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn):

"Ich habe schon häufig gesagt, wie stolz ich auf dieses Team bin. Die Leistung heute übertrifft meinen Stolz allerdings noch einmal. Hamburg ist eine sehr stark gecoachte Mannschaft und hat hart gekämpft, nicht nur heute, sondern in allen drei Spielen der Serie. Beide Teams haben immer alles gegeben und mit ihrem Spiel unglaublich Werbung für den deutschen Basketball gemacht. Ich bin sehr zufrieden und glücklich darüber, dass wir 3:0 gewonnen haben. Aber der Ausgang jedes Spiels hätte auch anders sein können. Man braucht immer auch ein bisschen Glück – auch in den Playoffs. Was für ein Gefühl auch in meiner Karriere das erste Mal im Playoff-Halbfinale zu stehen... Am meisten freut mich aber, dass wir mit dem Team noch weiter arbeiten und spielen können."

hier weiterlesen >>>







13.05.2022


6.000 Handtücher wirbeln durch den Telekom Dome



Wenn die Telekom Baskets Bonn am kommenden Freitag, dem 13.05.2022, gegen Hamburg in die Playoffs der easyCredit Basketball Bundesliga starten, wartet auf sie ein in Magenta getauchter Telekom Dome: Zusammen mit der Deutschen Telekom verteilen die Baskets beim ersten Playoff-Viertelfinalspiel exklusiv 6.000 Fan-Handtücher, die das neue Baskets-Playoff-Motto „Hück Oder Nie“ noch einmal visuell hervorheben!


Sich im heißen #HEARTBERG Hexenkessel frische Luft zuwedeln, die vor Spannung schweißnassen Hände trocknen oder – in den Playoffs umso wichtiger – den Gegner bei Freiwürfen irritieren: die Einsatzmöglichkeiten des „Hück Oder Nie“-Handtuchs sind nahezu unbegrenzt! Baskets-Kapitän Karsten Tadda unterstreicht die Bedeutung der Fans in den Playoffs: „Wir starten mit zwei Heimspielen ins Viertelfinale. Da ist es umso wichtiger, dass die Fans wie eine Wand hinter uns stehen. Wenn 6.000 Fans kurz vor Spielbeginn zusammen die Handtücher kreisen lassen, wird das ein eindrucksvolles Bild und ein starkes Zeichen ergeben!“


Ein großer Dank geht an die Deutsche Telekom, die diese Aktion möglich gemacht hat: „Als stolzer Partner der Baskets freuen wir uns außerordentlich über eine bislang herausragende Saison des Teams und möchten mit der Aktion unseren Teil zur außergewöhnlichen Atmosphäre beim Play-Off Auftakt im Telekom Dome beitragen“, sagt Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Telekom. Die exklusiven Handtücher werden vorab auf den Sitzplätzen verteilt. Auch Fans im Block Süd (Stehplatztribüne) erhalten selbstverständlich ein Exemplar. Diese werden an den Zugängen zur Stehplatztribüne ausgehändigt. Um das erste Playoff-Spiel seit 2019 zu etwas Besonderem zu machen, setzen die Baskets auf die Mithilfe ihrer Fans: „Wir möchten natürlich jedem Besucher des Telekom Dome die Chance auf ein Handtuch ermöglichen, um unseren Spielern noch einmal zu signalisieren, dass die Fans geschlossen hinter ihnen stehen“, sagt Baskets-Pressesprecher Marius Volkmann. Daher vertraue man darauf, dass sich jeder Fan nur ein Exemplar des limitierten Handtuchs sichern werde. Wer noch nicht genau weiß, was er mit dem Handtuch anzustellen hat, Karsten Tadda und das Baskets Danceteam machen es im YouTube-Video vor:


 

Telekom Baskets Bonn



 

24.,04.22


Baskets sichern mit zehntem Sieg in Serie das Playoff-Heimrecht!



Am 32. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga haben die Telekom Baskets Bonn mit 78:76 gegen die BG Göttingen gewonnen und dadurch vorzeitig das Heimrecht für die erste Playoff-Runde gesichert. Vor 5.620 Zuschauern erzielte Karsten Tadda 16 Sekunden vor Schluss die entscheidenden zwei Punkte für den zehnten Bonner Sieg in Serie. Die ersten beiden Playoff-Heimspiele am 13. Mai und 15. Mai sind ab sofort im Vorverkauf (siehe unten) erhältlich.


Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn):

"Ich bin super stolz, wie unsere Jungs die Herausforderungen der letzten Wochen gemeistert hat. Es gab nie Ausreden. Jeder Spieler und Trainer hat versucht, in dieser Situation Lösungen zu finden – und das hat man auch heute am Ende gesehen. Wir waren in einem großen Loch und haben dann einen Weg gefunden. Wie bereits in früheren Spielen spricht das für den Charakter der Mannschaft. Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, aber ich denke, der Vereinsrekord lag bei 24 Siegen in einer Saison und heute haben wir den 25. Sieg feiern können. Diese Mannschaft geht in die Geschichte des Klubs als etwas Besonderes ein. Auch die Verbindung, die diese Mannschaft mit den Fans und der ganzen Stadt hat, ist etwas Besonderes. Es freut mich riesig, diese Jungs in dieser Atmosphäre zu trainieren."

hier geht's zum kompletten Spielbericht mit allen Infos zum Spiel >>




03.04.2022


Baskets verteidigen vor 5.030 Fans die Tabellenführung!

Am 28. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga haben die Telekom Baskets Bonn mit 97:88 (35:29, 27:20, 19:21, 16:18) gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg gewonnen und konnten dadurch nicht nur die Tabellenführung verteidigen, sondern auch den direkten Vergleich erobern. Javontae Hawkins führte die Baskets vor 5.030 lautstarken Zuschauern mit 24 Punkten und sieben Rebounds an. Parker Jackson-Cartwright folgte mit 21 Punkten und sieben Assists. Statements zum Spiel Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): „Ich gratuliere meinen Spielern zum Sieg. Sie haben sehr hart gegen eine der am physischsten spielenden Mannschaften Europas gekämpft. Ludwigsburg ist eine Verteidigungsmaschine. Wir haben eine überragende erste Halbzeit in der Offensive gespielt. Es hätte knapper ausfallen können, wenn wir nicht so gut unsere Dreier getroffen hätten. Aber es hätte auch höher ausfallen können, wenn wir nicht in der Verteidigung etwas eingeschlafen wären und zu viele leichte Punkte erlaubt hätten. Es war in der zweiten Halbzeit so schwer wie erwartet, aber meistens haben wir einen kühlen Kopf bewahrt. Am Ende hatten wir einige gute Sequenzen im Angriff und haben uns wichtige Rebounds gesichert. Das hat den Unterschied gemacht.“ Nachbericht inkl. Statistik und Fotos >>>


 

01.04.2022

Baskets empfangen Ludwigsburg zum easyCredit BBL-Top-Spiel

Das Spitzenspiel des 28. Spieltags der easyCredit Basketball Bundesliga steht an zur Entscheidung: Die Telekom Baskets Bonn empfangen am Samstag, dem 02.04.2022, als Tabellenführer den Tabellendritten MHP RIESEN Ludwigsburg auf dem #HEARTBERG. Zum ersten Mal seit über zwei Jahren sind für das Baskets-Heimspiel wieder 6.000 Zuschauer zugelassen. Zudem wurde die Zutrittsbeschränkung auf 3G gelockert. Spielbeginn ist 20:30 Uhr, Telekom Dome und Abendkassen öffnen um 19 Uhr. Das Spiel wird live auf Magenta Sport übertragen. Es ist schon über fünf Monate her, als die Baskets in der easyCredit BBL-Hinrunde auf Ludwigsburg trafen. Am 5. Spieltag der easyCredit BBL verlor die Mannschaft von Trainer Tuomas Iisalo knapp mit 86:91, nachdem sie sich nach 14 Punkten Rückstand noch einmal 28 Sekunden vor Spielende auf 84:85 herangekämpft hatte. Noch länger zurück liegt sogar der letzte Sieg überhaupt gegen die Baden-Württemberger: Am 2. Februar 2019 konnten die Telekom Baskets Bonn, damals noch von Chris O'Shea trainiert, zuletzt einen Sieg gegen Ludwigsburg feiern.... hier weiterlesen >>


19-03.2022


Baskets wieder an der Tabellenspitze!



Am 26. Spieltag haben die Telekom Baskets Bonn mit 86:65 (18:19, 22:15, 29:22, 17:9) gegen medi bayreuth gewonnen und eroberten sich dadurch die Tabellenführung in der easyCredit Basketball Bundesliga. Den Grundstein für den Erfolg legte ein Bonner 14:0-Lauf im letzten Viertel, bei dem die Baskets den Gästen fünfeinhalb Minuten keine Punkte erlaubten. Angeführt von Topscorer Saulius Kulvietis (22 Punkte, 7 Dreier) feierten die Baskets vor 3.500 Zuschauern ihren vierten Sieg in Serie. Statement zum Spiel Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): „Es war ein richtig schwieriges Spiel. Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme in den Rhythmus zu kommen. Nach den drei großen Siegen in der letzten Woche mussten wir unser Training dosieren, da viele Spieler umgeknickt waren und Oleksandr Lypovyy noch nicht richtig im Training ist. Man hat zu Beginn gemerkt, dass unsere Automatismen nicht so stark waren. Wir waren ein bisschen zu langsam, haben nicht sehr physisch gespielt. Das haben wir alles im Laufe des Spiels verbessert und in der zweiten Halbzeit stark und routiniert gespielt, und nachdem wir ein paar Anpassungen vorgenommen haben, auch mit guter Intensität. Bayreuth hat gemessen an seiner Situation sehr gut gespielt und war gut auf uns vorbereitet. Sie haben gegen uns den wohl bislang besten Job im Kampf um die Offensivrebound gemacht. Denn wir haben uns zum ersten Mal unter 25 Prozent der möglichen Offensiv-Rebounds gesichert. Das spricht für eine gute Bayreuther Vorbereitung.“ zum Nachbericht inkl. Fotos und Statistiken >>



 



17.03.2022


Bayreuther „Sixpack“ zu Gast in Bonn

Am Freitag, dem 18.03.2022, empfangen die Telekom Baskets Bonn medi Bayreuth auf dem #HEARTBERG. Die Oberfranken sorgten in der vergangenen Woche für Schlagzeilen, als sie verletzungs- und krankheitsbedingt nur mit sechs Spielern bei der BG Göttingen antraten und sich erst nach Verlängerung knapp geschlagen geben mussten. Vor ganz anderen Herausforderungen stehen dagegen die Baskets, die ihre gute Formkurve nach Siegen gegen Crailsheim, München und Hamburg bestätigen wollen: So müssen sie zum einen den Ausfall von Tyson Ward verkraften und zum anderen Neuzugang Oleksandr Lypovyy schnellstmöglich integrieren. Spielbeginn ist 19 Uhr, Telekom Dome und Abendkassen öffnen um 17:30 Uhr. Das Spiel wird live ab 18:45 auf auf Magenta Sport übertragen. hier weiterlesen >>

 

13-03-2022


Start-Ziel-Sieg: Bonn gewinnt in Hamburg


Am 25. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga haben die Telekom Baskets Bonn mit 85:73 (24:14, 19:19, 23:18, 19:22) gegen die Hamburg Towers gewonnen und damit weitere wichtige Punkte im Playoff-Rennen gesammelt. Parker Jackson-Cartwright führte sein Team mit 22 Punkten als Topscorer zu einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg, bei dem die Baskets zu keinem Zeitpunkt zurücklagen. Da Bonn das Hinspiel mit 12 Punkten verlor, das Rückspiel jedoch mit 12 Punkten gewann, wird der direkte Vergleich erst am Ende der Saison ermittelt werden können. Sollte es am Ende der regulären Saison zu einem Zweiervergleich zwischen Bonn und Hamburg kommen, wäre die bessere Gesamt-Punktedifferenz aller Bundesligaspiele entscheidend. Hier führen die Baskets aktuell mit +178 zu +33. Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): "Hamburg ist für uns einer der schwierigsten Gegner, ich habe großen Respekt vor Coach Pedro Calles und seiner Arbeit. Schon immer, nicht nur in dieser Saison. Der Schlüssel des Spiels war heute klar, welches Team kann mehr Vorteile in der Offensive ziehen und aus Turnovern oder offensiven Rebounds Punkte kreieren. Beide Teams haben mit enormer Energie gespielt. Es war ein gelungener Abend, weil wir in der Lage waren, 22 Ballverluste zu erzielen. Ich bin sehr froh darüber, mit welcher Performance wir diese Woche überstanden haben und, dass sich die Teamchemie damit weiterentwickelt." hier geht's um vollständigen Spielbericht >>>

 

11.03.2022


Mit Rückenwind nach Hamburg


Nach ihrem Coup gegen den FC Bayern München wartet das nächste Spitzenteam auf die Telekom Baskets Bonn: Am Samstag, dem 12.03.2022, ist die Mannschaft von Trainer Tuomas Iisalo beim EuroCup-Team Hamburg Towers

zu Gast. Spielbeginn ist 18 Uhr, Magenta Sport überträgt live ab 17:45 Uhr. Karsten Tadda kann sich noch gut an das Hinspiel erinnern, auch wenn er selbst nicht mitspielen konnte: „Wir haben noch eine Rechnung mit Hamburg offen. Sie haben uns im Hinspiel hier in Bonn eine herbe Niederlage zugefügt und da wollen wir uns auf jeden Fall revanchieren. hier weiterlesen >>>


 

9.03.2022

Baskets dominieren Bayern mit 35 Punkten Vorsprung!



Am 24. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga gewannen die Telekom Baskets Bonn mit 96:61 (26:12, 22:15, 30:18, 18:16) gegen den FC Bayern München. Angeführt von Javontae Hawkins (23 Punkte) verwandelten die Baskets den ausverkauften Telekom Dome (3.600 Zuschauer) in ein Tollhaus, als sie die Bayern sowohl offensiv als auch defensiv an die Wand spielten. Durch den deutlichen Erfolg gewann Bonn auch den direkten Vergleich und feierte den zehnthöchsten Heimsieg der Vereinsgeschichte.


Statements zum Spiel Tuomas Iisalo (Headcoach Tuomas Iisalo): „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Es freut mich riesig, wie die Jungs zusammenspielen: mit dieser Energie und diesem Teamplay. Wir haben fast alles sehr gut gemacht. Wir wissen aber, dass wir noch viele Spiele in der Saison vor uns haben, aber die Siege gegen Crailsheim und Bayern kommen zum richtigen Zeitpunkt, um unser Niveau weiter zu verbessern! Bayern ist eine sehr starke Mannschaft und wir haben sehr viel Respekt vor diesem Team. Daher ist dieser Sieg so super!” hier geht's zum kompletten Nachbericht inkl. Statistiken und Fotos zum Spiel >>> Die nächsten Heimspiele Freitag, 18.03.2022, 19:00 Uhr Telekom Baskets Bonn vs. medi Bayreuth - Tickets >> Samstag, 02.04.2022, 20:30 Uhr Telekom Baskets Bonn vs. MHP RIESEN Ludwigsburg - Tickets >> Alle Spiele >>


 

05.03.2022


Vor 3.380 Fans: Baskets gewinnen Spitzenspiel gegen Crailsheim mit 101:96



Am 23. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga haben die Telekom Baskets Bonn mit 101:96 (23:23, 28:29, 22:21, 28:23) gegen die HAKRO Merlins Crailsheim gewonnen. Dank lautstarker Unterstützung der Fans setzen sich die Baskets angeführt von Topscorer Javontae Hawkins (25 Punkte, acht Rebounds) im Spitzenspiel gegen das Ex-Team von Headcoach Tuomas Iisalo durch. Statement zum Spiel Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): "Ich möchte meiner Mannschaft gratulieren. Sie haben in der letzten Woche unglaublich hart gearbeitet und daher den Sieg sehr verdient. Sie haben jetzt ein paar Stunden Zeit, um es zu genießen, bevor wir uns auf das nächste Spiel am Dienstag gegen München konzentrieren. Wir hatten Probleme in der Pick-And-Roll-Verteidigung gegen TJ Shorts in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben wir unser Defense etwas verändert, wobei auch Karsten Tadda eine große Rolle gespielt hat. Der zweite Schlüssel war unsere physische Präsenz: mit Mike Kessens, Tyson Ward und Javontae Hawkins. Das war der alte „Hawk“, wie wir ihn kennen. Er bringt eine neue Dimension in unser Spiel. Das war so wichtig für uns, da wir ohne unsere besten Rebounder Leon Kratzer und Justin Gorham spielen mussten. Es war für mich offensiv eines der hochklassigsten Spiele, welches ich bislang in der easyCredit BBL erlebt habe."

Kompletter Nachbericht, Statistik, Fotos >>>


BonBas GmbH


 

04.03.2022



Endlich wieder Heimspiel!

Nach fast genau einem Monat sind die Telekom Baskets Bonn zurück im Telekom Dome: Am Samstag, dem 05.03.2022, empfangen die Baskets mit den HAKRO Merlins Crailsheim das Ex-Team von Headcoach Tuomas Iisalo auf dem #HEARTBERG.

Für das easyCredit BBL-Top-Spiel sind bis zu 3.600 Zuschauer zugelassen.

Spielbeginn ist 20:30 Uhr, der Telekom Dome öffnet um 19 Uhr. Die Partie wird ab 20:15 Uhr live auf Magenta Sport übertragen.

Bereits drei Tage später ist der FC Bayern Basketball zu Gast (08.03.2022). Aufgrund der neuen NRW-Coronaschutzverordnung sind für die kommenden beiden Heimspiele gegen Crailsheim und München jeweils 3.600 Zuschauer zugelassen. Folgende Einlassregeln gelten:

  • Max. 3.600 Zuschauer*innen erlaubt

  • Zugang zum Telekom Dome nur mit 2G+

  • keine Nachweise für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre nötig

  • Maskenpflicht in der Halle

Alle Infos zum Spiel, zu den BasketsShuttlen sowie weiteren Spieltagsaktionen >>>


 

15.01.2022

Baskets treffen auswärts auf Würzburg

Tyson Ward am Ball (Foto: Wolter)

Vor der kommenden FIBA-Länderspielpause sind die Telekom Baskets Bonn noch einmal auswärts gefordert: Am Mittwoch, dem 16.02.2022, treffen sie in der easyCredit Basketball Bundesliga auf s.Oliver Würzburg. Spielbeginn ist 19 Uhr, Magenta Sport überträgt die Partie live ab 18:45 Uhr. Am späten Sonntagabend kehrten die Baskets siegreich aus Braunschweig zurück, am Dienstagmittag hieß es bereits wieder: Abfahrt nach Würzburg! Die Unterfranken können dagegen ausgeruhter in den 22. Spieltag der easyCredit BBL starten. Zuletzt traf Würzburg am 11.02.2022 auswärts auf die Hamburg Towers, geriet aber durch die 103:113-Niederlage tiefer in den Abstiegskampf. Aktuell steht die Mannschaft des neuen Würzburger Cheftrainers Sasa Filipovski, der im Dezember 2021 das Amt von Denis Wucherer übernahm, auf dem letzten Tabellenplatz. Um die Trendwende einzuleiten, gab das Schlusslicht gestern die Verpflichtung von gleich zwei US-Amerikanern bekannt... hier weiterlesen >>>




 


13.02.2022


Erstmals komplett:

Telekom Baskets siegen souverän gegen Braunschweig


Am Sonntagnachmittag haben die Telekom Baskets Bonn am 21. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga souverän mit 95:77 (28:29, 25:18, 19:15, 23:15) gegen die Basketball Löwen Braunschweig gewonnen. Ein 16:0-Lauf im Schlussviertel ebnete der Mannschaft von Headcoach Tuomas Iisalo, die erstmals vollzählig antreten konnte, den Weg zu einem letztlich ungefährdeten Auswärtssieg. Bei seiner Rückkehr aufs Feld avancierte Skyler Bowlin mit 19 Punkten zum Topscorer und traf dabei fünf Dreier. Bereits am Mittwoch sind die Baskets erneut auswärts gefordert, dann treffen sie in fremder Halle auf Würzburg. Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn):

„Ich bin sehr stolz auf unser Team. Die letzten Wochen waren nicht einfach, es ist für uns eine ähnliche Situation wie für viele andere Mannschaften in der Liga. Jeder kämpft mit Widrigkeiten und du weißt heute nicht, was morgen passiert. Wir sind für den Moment endlich komplett und hatten eine gute Trainingswoche. In dieser Hinsicht war die Woche ideal für uns, denn wir haben viel Respekt vor Braunschweig und der Art und Weise wie sie spielen. Das konnte man auch im ersten Viertel sehen. Wir haben ein schweres Spiel gegen eine gut gecoachte und kollektive Einheit von jungen Spielern erwartet und am Ende haben uns die Jungs zum Sieg verholfen, die von Verletzungen oder Covid-Erkrankungen zurückkamen. Jetzt haben wir ein weiteres Spiel von dem Nationalmannschafsfenster und können hoffentlich auf ein paar weitere gute Trainingswochen bauen.“


hier geht's zum Spielbericht >>>


 

09.02.2022

Nächste sechs Heimspiele: Der Vorverkauf ist gestartet!


Mit Blick auf den März 2022 herrscht bei den Telekom Baskets vorsichtiger Optimismus. Anfang Februar wurde bereits die Zuschauerkapazität von 750 auf 1.800 erweitert. „Wir hoffen momentan, dass sich diese Zahl im März noch erhöhen wird, so dass mit dem Vorverkauf der weiteren Spiele begonnen werden kann“, erklärt Baskets-Prokurist Michael Mager. Neben den VIP- und Saisontickets gibt es daher seit diesem Dienstag um 12:00 Uhr zunächst begrenzte Einzelticket-Kontingente für alle restlichen Heimspiele der easyCredit BBL-Hauptrunde.

Die restlichen Hauptrundenspiele der Baskets:

  • Sa. 5. März, 20:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. HAKRO Merlins Crailsheim

  • Di. 8. März, 20:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. FC Bayern München Basketball

  • Fr. 18. März, 19:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. medi bayreuth

  • Sa. 2. April, 20:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

  • Mi. 13. April, 20:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. JobStairs Giessen 46ers

  • So. 24. April, 15:00 oder 18:00 Uhr*: Telekom Baskets Bonn vs. BG Göttingen

Tickets für alle Spiele gibt es seit diesem Dienstag im Baskets-Ticketshop *Die Uhrzeit des Spiels gegen Göttingen wurde von der easyCredit BBL noch nicht terminiert. Es findet entweder um 15:00 oder 18:00 Uhr statt.

BonBas GmbH

 


03.02.2022

Gegen ALBA BERLIN mit 1.800 Fans

Alle Dauerkarten sind für das Top-Spiel gegen den Deutschen Meister gültig Große Erleichterung bei den Telekom Baskets Bonn. Dank der Anpassung der maximal erlaubten Besucherzahlen bei Großveranstaltungen beim jüngsten Treffen von Bund und Ländern, dürfen am kommenden Sonntag (18:00 Uhr) gegen den Deutschen Meister ALBA BERLIN bis zu 1.800 Fans live im Telekom Dome dabei sein. Besonders für die Dauerkartenbesitzerinnen und -besitzer eine gute Nachricht, denn alle Saisontickets werden am Sonntag wieder gültig sein. Für das Ticketoffice-Team der Baskets ist die neue Entscheidung eine weitere Station der seit Monaten andauernden Pandemie-Berg-und-Talfahrt. So mussten noch vor einer Woche wegen der gesetzlichen Vorschriften auch d

ie Dauerkartenplätze auf 750 Tickets reduziert und bereits gekaufte Einzeltickets zurückabgewickelt werden. „Wir haben großes Verständnis dafür, dass viele Fans genervt sind. Uns geht es nicht anders“, erklärt Baskets-Office-Leiter Michael Mager. „1.800 Fans gegen ALBA freut uns natürlich sehr, da wir darauf kaum noch gehofft hatten. Es ist allerdings nur ein schwacher Trost, denn unter normalen Bedingungen wäre das Spiel wahrscheinlich ausverkauft gewesen“. Für das Spiel am Sonntag bedeuten die neuen Regelungen folgendes:

  • Alle Dauerkarten der Saison 2021/2022 sind wieder gültig und müssen beim Einlass vorgezeigt werden. Das gilt auch für die Fans, die bei der Online-Vergabe von 750 Tickets am vergangenen Mittwoch (26.01.2022) leer ausgegangen sind.

  • Alle VIP-Saisonkarten sind gültig

  • Alle bereits gekauften Einzeltickets haben KEINE GÜLTIGKEIT. Sie werden bzw. wurden bereits rückabgewickelt

  • Am Donnerstag, 03.02.2022, geht um 18:00 Uhr ein Restkontingent von NEUEN Einzeltickets in den Vorverkauf (nur Online und in der Baskets Sportfabrik)

  • Bedingt durch die kurzfristige Änderung gibt es leider keine Baskets-Shuttle-Busse

  • Einlass ist am Sonntag ab 16:30 Uhr

  • Es gelten weiterhin die pandemiebedingten Einlassregelungen (2G+)

BonBas GmbH

Basketsring 1


 


30.01.2022


Foto: Ulf Duda

Trotz mehrerer Ausfälle: Baskets siegen souverän gegen Oldenburg

Trotz der Ausfälle von Leon Kratzer, Jeremy Morgan und Skyler Bowlin haben die Telekom Baskets Bonn am frühen Sonntagabend souverän mit 89:65 (17:11, 21:23, 25:14, 26:17) gegen die EWE Baskets Oldenburg gewonnen. Nach einer offensiv verhaltenden ersten Halbzeit erzielte das Team von Headcoach Tuomas Iisalo 51 Punkte im zweiten Spielabschnitt und setzte sich so schon früh vorentscheidend ab. Parker Jackson-Cartwright wurde mit 25 Punkten Topscorer, Justin Gorham legte mit 16 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double auf. Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): „Das war der nächste Schritt dahingehend, dass jeder sein Potenzial ausgeschöpft hat. Wir haben zudem in der Defensive einen großen Schritt nach vorne gemacht. So ist es uns gelungen, ein mit guten Spielern ausgestattetes Oldenburger Team bei 65 Punkten zu halten. Der Schlüssel lag darin, dass wir defensiv in der Lage waren, auf unterschiedliche Spielertypen entsprechend zu reagieren.“ hier geht's zum Spielbericht >>>


 

29.01.2022

Zum letzten Mal gegen Rickey Paulding?

Rickey Paulding (links) trifft zum vielleicht letzten Mal auf die Baskets. Foto: Daniel Schäfer

Wenn die Telekom Baskets Bonn am kommenden Sonntag, dem 30.01.2022, zum Rückspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg antreten, könnte es zum letzten Aufeinandertreffen mit Rickey Paulding kommen, der nach 14 Spielzeiten in Oldenburg seine Karriere beenden wird. Zusätzliche Brisanz erhält die Partie durch die Tabellensituation der Oldenburger: Nach sieben Niederlagen in Serie und einem Trainerwechsel sind die EWE Baskets aktuell das Schlusslicht der Liga. Das Hinspiel gewann Bonn knapp mit 78:76. Los geht's um 15 Uhr, die Partie des 19. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga wird live auf Magenta Sport und Sport 1 übertragen. Alles begann mit Predrag Krunic. Als der ehemalige Baskets-Trainer 2007 die Führung in Oldenburg übernahm, leitete er dort nicht nur einen Kaderumbruch ein, sondern sicherte sich dabei auch die Dienste von Rickey Paulding. Krunic beschrieb den neuen Mann damals unter anderem als „sehr athletisch“ sowie als „wahren Teamplayer". Ein Statement, das rückwirkend betrachtet gut gealtert ist. Denn von seiner Athletik hat der 1,96 Meter große Forward nur wenig eingebüßt. Und einen weiteren ausländischen Spieler, der seinem Klub fast 15 Jahre lang die Treue hielt, sucht man in der BBL vergeblich...

 

26.01.2022

easyCredit BBL ALLSTAR Day 2022 findet digital statt

Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird der easyCredit BBL ALLSTAR Day am 28.03.2022 erneut digital stattfinden. Im Fokus des Digitalen ALLSTAR Day 2022 stehen mit Alex King, Per Günther und Rickey Paulding drei Liga-Gesichter, die ihre Basketballschuhe nach der laufenden Saison an den Nagel hängen und ihre aktive Laufbahn in der easyCredit BBL beenden. Um die Teams der diesjährigen Protagonisten zusammenzustellen, findet bereits am 31.01.2022 der Draft Day statt. Fans können per Voting mitentscheiden. Beide Events werden live und in voller Länge auf dem Twitch-Kanal der easyCredit BBL übertragen.


 

Um die Karrieren von Günther, Paulding und King im Rahmen des ALLSTAR Events zu würdigen, wird den Dreien in ihrem letzten Jahr je ein eigenes ALLSTAR Team gewidmet, das sie sich als Kapitäne selbst zusammenstellen dürfen. Hierfür findet mit dem Draft Day am 31. Januar vorab ein eigenständiges Event statt, bei dem sich alle Beteiligten auf Twitch zusammenfinden und reihum ihre Spieler-Auswahl treffen. Neben aktuellen Mitspielern und allen weiteren Spielern der Saison 2021/2022 können auch frühere Weggefährten oder langjährige Rivalen ausgewählt werden, die nicht mehr aktiv sind. Komplettiert wird die Auswahl durch je einen Headcoach, der das Team auf dem digitalen Court zum Sieg beim ALLSTAR Day führen soll.




Jetzt für Baskets-Spieler abstimmen!

Neben den Mannschaften der drei BBL-Größen wird es außerdem ein Community Team geben, bei denen dann auch die Fans abstimmen können! Ab sofort können unter www.allstarday.de alle ihr eigenes ALLSTAR-Team der aktuellen Saison 2021/2022 wählen. Das Voting läuft bis Donnerstagabend (18 Uhr), den 27.01.2022. Die Spieler mit den meisten Stimmen kommen anschließend in einen Spielerpool, aus welchem am Draft Day durch die Hosts Phil Onyema und C-Bas die finale Auswahl bestimmt wird. Per Live-Chat können sich alle Fans auch an der finalen Auswahl beteiligen und die Hosts bei ihre Teamzusammenstellung beeinflussen.


Nach dem Draft Day werden die ausgewählten Spieler als Avatare für NBA 2K22 erstellt. Beim Digitalen ALLSTAR Day (28. März) spielen die vier Teams dann in einem Turnier mit zwei Halbfinals und einem Finale gegeneinander. Alle Protagonisten, die Gamer sowie weitere Gäste werden digital zugeschaltet und kommentieren und diskutieren zusammen mit den Hosts die Spiele.


 

Quelle: easyCredit BBL




0 Ansichten0 Kommentare