top of page

Symbolischer Sold-Out-Award für "30 Jahre Arsch Huh"


Am 09. November 1992 fand die erste Großveranstaltung gegen Rassismus, Intoleranz und rechtes Gedankengut der AG Arsch Huh statt. Zum 30-jährigen Jubiläum lud der AG Arsch Huh – Zäng Ussenander e.V. bei Live-TV-Übertragung und vielen hochkarätigen Gästen in die LANXESS arena. Dabei kamen rund 17.000 Zuschauer in die größte Multifunktionsarena des Landes und setzten somit einmal mehr ein starkes Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung.

Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher überreichte daher den Veranstaltern und Organisatoren im Vorfeld der Kundgebung den symbolischen Sold-Out-Award der LANXESS arena. Er lobte die Veranstaltung und war sichtlich stolz, dieser wichtigen Initiative so kurzfristig ein Zuhause bieten zu können: „Die AG Arsch Huh setzt seit 30 Jahren ein wichtiges Zeichen, dessen Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinaus geht. Dass wir heute eine prall gefüllte Arena sehen, zeigt, dass wir alle zusammenstehen und uns entschieden gegen Rassismus positionieren. Mein Dank gilt den Organisatoren und all denen, die dieses tolle Ereignis am heutigen Abend ermöglicht haben.“

Bei „30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“ trat das Who is Who der kölschen Musikszene auf.

In alphabetischer Reihenfolge waren dabei

Das musikalische Programm: Anke Schweitzer & Rolf Lammers, Arno Steffen feat. Elke Schlimbach und Juri Rother, Arsch Huh Band, Beer Bitches, Biggi Wanninger, Björn Heuser, Bläck Fööss, Brings, Cat Ballou, Charly Klauser, Eko Fresh, Eldorado, Erdmöbel, Hannes Schöner, Höhner, Kasalla, Microphone Mafia & Cool Muul, Miljö, Müller, Niedeckens BAP, Paveier, Planschemalöör, Purple Schulz, Querbeat, Shary Reeves und D’Reeves & Friends, Stoppok, Zeltinger Band, Zass.

Redebeiträge: Negah Amiri, Rainer Kippe Kerstin Klein, Pfarrer Franz Meurer, Joanna Peprah, Linda Rennings, Frank Schätzing sowie Ludwig Sebus


 

Comments


bottom of page