top of page

Stadt Köln und Lukas Podolski Stiftung setzen ihre Kooperation in 2022 fort


Im Juni 2021 starteten die Stadt Köln und die Lukas Podolski Stiftung ein niederschwelliges Angebot, um Kölner Kindern und Jugendlichen den Spaß am Kicken zu vermitteln. "POLDIS STRASSENKICKER" heißt die Aktion, die seitdem wöchentlich auf den vier Bolzplätzen stattfindet, die seit 2015 von der Stiftung des Kölner Sportbotschafters Lukas Podolski gebaut und anschließend der Stadt gespendet wurden. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse durch die Begleitung von Prof. Dr. Daniel Memmert vom Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie zahlreicher positiver Rückmeldungen der fast 2.000 Teilnehmer*innen an den ersten 100 Trainingseinheiten, haben sich die Kooperationspartner dazu entschieden, das Projekt im Jahr 2022 fortzusetzen. Inzwischen ist der neue Bolzplatz am Manstedter Weg in Köln-Müngersdorf fertiggestellt worden, so dass das Sportangebot für 6- bis 17-Jährige sogar noch erweitert werden kann.


Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln: Insbesondere die Kinder und Jugendlichen haben die Auswirkungen der Corona-Pandemie hart getroffen. Angebote wie Poldi‘s Strassenkicker, als Teilprojekt unserer Sportentwicklungsplanung, leisten einen wichtigen Beitrag, den Spaß an Sport und Bewegung zu fördern. Wenn das einer schafft, dann ganz sicherlich Lukas Podolski, der mit seiner Stiftung schon seit Jahren Sport in Köln tatkräftig unterstützt und immer wieder Anstöße für sinnvolle Projekte gibt. Die Strassenkicker sind für viele Kinder und Jugendliche ein Volltreffer! Lukas Podolski, Gründer und Vorsitzender der Lukas Podolski Stiftung: Seit Jahren kämpfe ich - über meine Stiftung und zusammen mit dem Jugendamt - für mehr Raum und Angebote für Kinder in dieser Stadt. Fünf richtig gute Sportplätze haben wir inzwischen gemeinsam gebaut, ein sechster soll dieses Jahr noch folgen. Mir ist es wichtig, dass darauf wirklich jeder immer und umsonst spielen kann. Es ist toll, dass die freien Trainings im letzten Jahr so gut angenommen wurden. Das zeigt mir, dass wir hier etwas anbieten, was wirklich gebraucht wird.


Prof. Dr. Daniel Memmert, Geschäftsführender Leiter des Instituts für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule Köln, erläutert die wesentlichen Erkenntnisse seiner wissenschaftlichen Begleitung: Die sehr hohe Zufriedenheit (96 Prozent) der Teilnehmer*innen mit dem Konzept von POLDI’S STRASSENKICKER-Trainingsangebot ist sehr erfreulich. Das niederschwellige Angebot hat vor allem Kinder und Jugendliche erreicht, die bisher noch nicht in einem Sportverein oder Fußballverein aktiv waren. Ihr Anteil lag bei insgesamt zwei Dritteln.


Die Möglichkeit zum gemeinsamen Spiel und der hohe Spaßfaktor waren besonders entscheidend. Etwas Neues zu lernen und andere Kinder zu treffen, wurde besonders von den Jüngeren positiv hervorgehoben. Gut drei Viertel der Kinder und Jugendlichen würden gerne zum nächsten Training wiederkommen. Bei den nicht im Verein Spielenden war dieser Anteil noch etwas größer. Auf insgesamt fünf STRASSENKICKER.COURTS im linksrheinschen wie rechtsrheinischen Stadtgebiet findet ab sofort jeweils einmal pro Woche eine 75- bis 90-minütige Trainingseinheit mit dem besonderen Schwerpunkt "Straßenfußball" statt. Lizensierte Trainer*innen führen die Trainings durch. Das sportliche Konzept basiert auf dem persönlichen beruflichen Werdegang von Lukas Podolski. Unterstützung erhalten die Trainer*innen von POLDI‘S STRASSENKICKER vor Ort zudem durch Übungsleiter*innen der jeweils lokalen Fußballvereine.

  • Bolzplatz "Holzmarkt", Altstadt-Süd Montags, Beginn: 16 Uhr (Winter) / 16:30 Uhr (Sommer)

  • Bolzplatz "Kuhle", Neustadt/Süd Montags, Beginn: 17:30 Uhr (Winter) / 18 Uhr (Sommer)

  • Bolzplatz "Grembox", Gremberghoven Mittwochs, Beginn: 16 Uhr (Winter) / 16:30 Uhr (Sommer)

  • Bolzplatz "Manstedter Weg", Müngersdorf Mittwochs, Beginn: 16 Uhr (Winter) / 16:30 Uhr (Sommer)

  • Bolzplatz Bezirkssportanlage, Bocklemünd Mittwochs, Beginn: 17:30 Uhr (Winter) / 18 Uhr (Sommer)

* Winter: 1. Oktober bis 31. März, Sommer: 1. April bis 30. September Das kostenlose Training findet ganzjährig - außer an Feiertagen und zwischen Weihnachten und Silvester statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Trainingszeiten und Trainingsorte sowie weitergehende Informationen findet man unter nachfolgendem Link.


 


rStadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Benedikt Mensing



6 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page