Sonderfahrten im SPNV am ersten Juliwochenende

Am ersten Juliwochenende finden in Köln und der Region gleich mehrere Großveranstaltungen statt. Daher hat sich der Nahverkehr Rheinland (NVR) zum Teil gemeinsam mit den Nachbaraufgabenträgern Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) dazu entschlossen, zusätzlich zu den aufgrund des 9-Euro-Tickets bereits erhöhten Kapazitäten Sonderzüge einzusetzen und Linienwege zu verlängern.


Am Fühlinger See im Kölner Norden findet von Freitag, den 01. Juli, bis Sonntag, den 03. Juli, das diesjährige Summerjam-Festival statt. In den Nächten von Freitag auf Samstag sowie Samstag auf Sonntag wird DB Regio die S 11 stärken. Die Fahrt der S 11, die regulär um 00:48 Uhr in Köln-Nippes endet, wird in beiden Nächten bis Köln-Worringen verlängert und dort um 01:08 Uhr ankommen.

In der Gegenrichtung wird die Fahrt, die regulär erst um 01:13 Uhr in Köln-Nippes starten würde, bereits um 00:52 Uhr in Köln-Worringen beginnen. Zudem werden in jeder Nacht zwei Sonderzüge der S 11 zwischen Köln-Worringen und Köln Messe/Deutz eingesetzt. Diese starten um 01:42 Uhr und 02:52 Uhr in Köln-Worringen.


Am Sonntag, den 03. Juli, wird beim colognepride 2022 wieder die große CSD-Demonstration durchgeführt. Das Verkehrsunternehmen Train Rental GmbH (TRI) wird an diesem Tag insgesamt sechs Sonderfahrten auf dem Linienweg des RE 1 anbieten. Am Vormittag werden drei Fahrten für die Besucher aus Richtung Norden stattfinden. Die ersten beiden starten um 07:53 Uhr und um 08:53 Uhr in Hamm (Westfalen) und enden um 09:59 Uhr sowie um 10:58 Uhr am Kölner Hauptbahnhof. Die dritte Sonderfahrt beginnt um 10:56 Uhr in Duisburg Hbf und wird Köln Hbf um 11:46 Uhr erreichen. Am Nachmittag gibt es dann eine Zusatzfahrt, die um 16:18 Uhr in Köln Hbf startet und um 17:06 Uhr in Duisburg Hbf endet. Die weiteren beiden Sonderzüge beginnen um 17:22 Uhr und 18:13 Uhr in Köln Hbf und werden bis Hamm (Westfalen) führen, wo sie um 19:33 Uhr und um 20:55 Uhr enden. Die zusätzlichen Züge verkehren beschleunigt ohne Halt in Düsseldorf Flughafen und ohne Halt zwischen Düsseldorf-Benrath und Köln Messe/Deutz. Zwischen Dortmund und Hamm wir nur in Kamen gehalten.


Ebenfalls am Sonntag, den 03. Juli, wird „Siegtal pur“ stattfinden. Dann haben Fahrradfahrer*innen, Inlineskater*innen, Jogger*innen und Fußgänger*innen die Straßen des Siegtals ganz für sich. DB Regio wird unter anderem in den Morgenstunden zwei Sonderfahrten des Rhein-Sieg-Express (RE 9) von Köln bis nach Siegen auf die Schiene bringen, um zusätzlichen Platz für Fahrräder anbieten zu können. Diese starten um 07:45 Uhr und um 08:51 Uhr am Kölner Hbf. Ab mittags starten die weiteren Zusatzfahrten Richtung Siegen erst in Siegburg. Dort geht es um 12:19 Uhr, 13:19 Uhr, 16:22 Uhr und 17:19 Uhr los. In der Gegenrichtung fahren die ersten vier Extrazüge bis Siegburg (Start 10:17 Uhr, 11:19 Uhr, 14:17 Uhr und 15:19 Uhr). Die beiden letzten Sonderzüge fahren von Siegen bis zum Kölner Hauptbahnhof (Start 18:18 Uhr und 19:17 Uhr).

Neben den zusätzlichen Zügen des Rhein-Sieg-Express wird es eine Verlängerung der S 12 bis nach Wissen geben. Verlängert werden die S-Bahnen, die stündlich zwischen 10:39 Uhr und 18:39 Uhr aus Richtung Köln in Au (Sieg) ankommen. In Wissen startet die S 12 dann zurück Richtung Köln stündlich zwischen 11:06 Uhr und 19:06 Uhr.


Sonderzüge CSD




 

Nahverkehr Rheinland GmbH

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen