top of page

SEA LIFE Berlin zum AquaDom


Zum Vorfall, der sich heute in den frühen Morgenstunden im AquaDom in Berlin ereignet hat, folgendes Statement von Marcel Kloos, Regionalleiter bei Merlin Entertainments, zu dem das SEA LIFE Berlin gehört:

„Das gesamte Team des SEA LIFE Berlin ist bestürzt über den Vorfall im AquaDom, der sich unweit unseres Aquariums befindet. Wir versuchen gerade, mehr Informationen von den Eigentümern des AquaDoms zu bekommen, was genau passiert ist. Zum jetzigen Zeitpunkt bitten wir von Spekulationen abzusehen, bis die Hintergründe dieses Unglücks geklärt sind. Für den Moment haben die Sicherungs- und Aufräumarbeiten oberste Priorität. Wir danken der Feuerwehr und der Polizei für ihren schnellen Einsatz. Das SEA LIFE Berlin bleibt bis auf Weiteres geschlossen.“

Wir hoffen im Laufe des Tages weitere und gesicherte Informationen zu erhalten.

Zum Hintergrund: Das SEA LIFE Berlin ist nicht Eigentümer des AquaDoms, auch die Wartung und Pflege liegt nicht in der Hand des SEA LIFE Berlin.



ZUM HINTERGRUND



Seit März 2006 stand der AquaDom in einem Berliner Hotel

Er galt als Aquarium der Superlative

Eine Million Liter Salzwasser, 2.000 Tonnen Gewicht, etwa 1.500 Fische.

Heute Morgen ist das von der Berliner Gesellschaft für Großaquarien (BGG) betriebene Salzwasseraquarium scheinbar geplatzt und 1500 Tiere haben den Tod gefunden

Die Tierschutzorganisation Peta kündigte an Strafanzeige gegen die Verantwortlichen des Aquariums zu erstatten.


15 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page