top of page

Rudolf-Harbig-Preis geht an Cindy Roleder


Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften hat der Deutsche Leichtathletik-Verband bekannt gegeben, dass die ehemalige Hürdensprinterin Cindy Roleder mit dem Rudolf-Harbig-Preis ausgezeichnet wird. Die Ehrung wird bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2024 erfolgen. Den Hanns-Braun-Preis nahm der langjährige WLV-Präsident Jürgen Scholz in Empfang.


Hürden-Ass Cindy Roleder (SV Halle) erhält vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) den Rudolf-Harbig-Preis 2023. Die Auszeichnung steht für besondere Verdienste in der deutschen Leichtathletik. Dies gab der DLV-Vorstandsvorsitzende Idriss Gonschinska am Wochenende am Rande der Deutschen Meisterschaften in Kassel bekannt. Roleder hatte ihre Karriere im Februar bei den Deutschen Hallenmeisterschaften beendet. Zur Übergabe nach Kassel konnte die 33-Jährige aus persönlichen Gründen nicht kommen. Der Rudolf-Harbig-Preis wird ihr deshalb zu einem späteren Zeitpunkt übergeben

Cindy Roleders größter – und überraschendster – Erfolg war der Gewinn der Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking (China). Ein Jahr später wurde sie in Amsterdam (Niederlande) Europameisterin und triumphierte auch bei der Hallen-EM 2017 in Belgrad (Serbien). Zu ihrer beeindruckenden Bilanz fügte sie noch zwei weitere EM-Bronzemedaillen, eine davon 2018 bei der Heim-EM in Berlin, sowie einmal Hallen-EM-Silber hinzu. 2016 stand sie in Rio de Janeiro (Brasilien) als erste deutsche Hürdensprinterin seit 1988 in einem olympischen Finale und belegte Rang fünf.

Hanns-Braun-Preis für Jürgen Scholz

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften ist der langjährige Präsident des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes (WLV) Jürgen Scholz in Kassel mit dem Hanns-Braun-Preis ausgezeichnet worden. Jürgen Scholz, der von 2009 bis 2013 auch als DLV-Vizepräsident fungierte, nahm den Preis aus den Händen von DLV-Präsident Jürgen Kessing und Idriss Gonschinska entgegen. Er führte den WLV von 2004 bis 2022 an und organisierte in diesen 18 Jahren mit seinem Team zahlreiche Deutsche Meisterschaften in Ulm, Heilbronn, Bietigheim-Bissingen und Sindelfingen.

Mittlerweile ist Jürgen Scholz, der von 2008 bis 2011 auch das Präsidentenamt des Süddeutschen Leichtathletik-Verbandes innehatte, Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg. Der Hanns-Braun-Wanderpreis wird für besondere Leistungen und außerordentliche Verdienste in der Führung der deutschen Leichtathletik vergeben.



 

Peter Schmitt

DLV-Mediendirektor

4 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page