Rosenmontagsfest in Köln

LVR vergibt Karten für Blinde und Menschen im Rollstuhl ##





I

n diesem Jahr zieht der Rosenmontagszug in Köln durch das Rheinenergie-Stadion. In Kooperation mit dem Festkomitee Kölner Karneval vergibt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen seiner Initiative „Karneval für alle“ Freikarten an Blinde und Sehbehinderte sowie Menschen im Rollstuhl - plus je eine Begleitperson.

Die Kartenwünsche können per E-Mail an

karneval-fuer-alle@lvr.de

gerichtet werden. Da mit einer hohen Nachfrage gerechnet wird, vergibt der LVR die Plätze in der Reihenfolge des E-Mail-Eingangs. Wie bei allen anderen Karten im Stadion gilt auch für diese Plätze die Vorgabe der 2-G-Plus-Regel.

Seit 2019 bietet der LVR am Kölner Rosenmontagszug neben Rollstuhlplätzen auch eine Blindenreportage an. Die blinden und sehbehinderten Menschen empfangen diese Live-Beschreibung über drahtlose Kopfhörer. In den letzten Jahren fand dies auf der LVR-Tribüne am Heumarkt statt.

Die LVR-Initiative „Karneval für alle“ macht sich seit 2013 dafür stark, dass Menschen mit Behinderung im Sitzungs- und Straßenkarneval mitfeiern können.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen