top of page

Rheinlandtaler fürs Festkomitee



Mit dem Rheinlandtaler ehrt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) seit 1976 Menschen und Institutionen, die sich in besonderer Weise um die kulturelle Entwicklung des Rheinlands verdient gemacht haben

Der Rheinlandtaler wurde von dem rheinischen Künstler Wolfgang Reuter gestaltet. und er trägt das Gesicht der Medusa.

Bislang über 1.300 Frauen, Männer und Institutionen ausgezeichnet

Am heutigen Monta Abend ging der Rheinlandtaler an das Festkomitee Kölner Karneval.für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Rheinlandtaler in der Kategorie Kultur aus. Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 setzt sich in besonderer Weise für die Förderung von Brauchtum und Tradition, Integration wie Volksnähe ein und übernimmt gesellschaftliche und soziale Verantwortung. Es setzt sich für ein multinationales und friedliches Zusammenleben verschiedener Völkergruppen ein und ist dabei werteorientiert und unabhängig


Fotos: Claudia Bara Müller


Das Festkomitee prägt die rheinische Kultur als treibende Kraft im Karneval schon seit rund 200 Jahren. Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 wurde damals gegründet, um das ungezügelte Treiben im Kölner Karneval in geregelte Bahnen zu bringen. Eine Maßnahme war ein organisierter Maskenzug über den Kölner Neumarkt, aus dem der heutige Rosenmontagszug hervorging. Schon in den Jahren darauf entwickelte das Komitee die wesentlichen Elemente, die bis heute den Fastelovend in Köln prägen: den Rosenmontagszug als Höhepunkt der jecken Zeit, die närrischen Herrscher, prunkvolle Veranstaltungen im Gürzenich und die Karnevalsorden.

Heute setzt sich der Festkomitee des Kölner Karneval von 1823 e.V. für mehr Toleranz und gesellschaftliche Vielfalt ein und handelt auch in schwierigen Zeiten innovativ und fortschrittlich. Während der Corona-Pandemie 2021 erfand das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 den Rosenmontagszug neu: Als Puppenspiel mit dem Hänneschen-Theater, Miniaturwagen und Marionetten. In der Session 2022 setzte das Festkomitee ein Zeichen für Solidarität mit der Ukraine, in die Russland am 24. Februar 2022, an Weiberfastnacht, einfiel. Statt den Rosenmontagszug, wie geplant, im Rhein-Energie-Stadion zu veranstalten, rief das Komitee zu einer Friedensdemonstration auf. Das Festkomitee unterstützt auch Inklusion im Karneval, zum Beispiel indem es in der letzten Session fast 250 Plätze auf der Inklusionstribüne am Hohenzollernring vergeben hat.

Der LVR macht unter dem Slogan „LVR. Rheinland. Ausgezeichnet.“ herausragende Verdienste im Hinblick auf gesellschaftliches und kulturelles Engagement sowie besondere kulturwissenschaftliche oder künstlerische Leistungen sichtbar, indem er verschiedene Auszeichnungen und Preise verleiht. Den Rheinlandtaler können Personen, Organisationen oder Unternehmen erhalten, die sich in besonderer Weise im Rheinland engagieren und dabei die Werte und Leitgedanken des LVR leben. Zu der Kategorie „Kultur“ gehören unter anderem die Themengebiete landschaftliche Kulturpflege, Brauchtum, Volks- und Landeskunde und kulturelle Entwicklung sowie das multinationale Zusammenleben im Rheinland. Über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland.

claudia Bara Müller

Die Laudatio hilelt Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, . Anschließend folgteein Grußwort der Stadt Köln. Zum Schluss sprach Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees des Kölner Karnevals von 1823 e.V., Dankesworte.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Jugendchor St.Stephan zusammen mit einigen Pänz von der Belvedereschule


Claudia Bara Müller


Comments


bottom of page