NEUER: "Ein Sieg würde uns gut schmecken"


Die Nationalmannschaft bestreitet am Dienstag (ab 20.45 Uhr, live im ZDF) in Mönchengladbach die vierte Partie in der Nations League 2022/2023. Am Tag vor dem Rückspiel gegen Italien haben sich Bundestrainer Hansi Flick und Kapitän Manuel Neuer auf einer Pressekonferenz in Budapest zum kommenden Gegner und der Stimmung im DFB-Team geäußert. DFB.de mit den wichtigsten Aussagen.

Manuel Neuer über...

... die Stimmung nach dem Remis in Ungarn: Die Enttäuschung hat schon überwogen, aber wir müssen den Kopf auch nicht in den Sand stecken. Unser Hunger und unsere Motivation sind da. Uns haben zwar Kreativität und Durchschlagskraft gefehlt, aber wir haben in jedem Spiel die richtige Einstellung an den Tag gelegt.

... das Spiel gegen Italien: Ein Sieg würde uns gut schmecken. Wir wollen uns gegen Italien die drei Punkte und zum Abschluss das Erfolgserlebnis holen.

... die Motivation so spät in der Saison: Man kann kein Spiel einfach fallen lassen. Wir wollen für die WM in der Defensive so eingespielt wie möglich sein, Automatismen entwickeln. Das wird für mich entscheidend sein, und deswegen ist es auch gut, in der Nations League gegen so gute Gegner zu spielen.

... die Kapitänsbinde in Regenbogenfarben: Für die WM haben wir noch nicht entschieden, ob ich sie trage oder nicht. Bei der EM wollten wir damit einfach zeigen, dass wir für Diversität und Vielfalt stehen.


Hansi Flick über...

... die Entwicklung der Mannschaft: Die Mannschaft hat eine gute Entwicklung gemacht. Wir haben noch kein Spiel verloren. Aber wir haben in den vergangenen vier Spielen - gegen durchaus starke Gegner - auch viermal nur Unentschieden gespielt. Da haben wir uns mehr erhofft, und ich habe auch gedacht, dass wir in der Entwicklung schon ein bisschen weiter sind. Wie im Vorfeld gesagt, dienen die vier Spiele zur Analyse, was wir im September feinjustieren müssen. Und das ist jetzt unsere Aufgabe.

... die hohe Zielsetzung: Man kann sich schon Ziele setzen. Ob man sie dann erreicht, ist wieder etwas ganz anderes. Die vier Unentschieden finde ich einfach nicht gut, weil ich gewinnen will. Und dem Team geht das genauso: Wir wollen Spiele gewinnen.

... die Stimmung im Team: Siege sind immer wichtig für das Team. Wir müssen gegen Italien noch mal alles reinhauen, mit einem Sieg ist die Überzeugung, dass man gute Qualität hat, deutlich höher.

... den Gegner: Italien macht das sehr gut. Sie haben einen breiten Kader und bringen so auch immer wieder Frische auf den Platz. Wir wollen den Gegner stressen, ihn unter Druck setzen. Unser Umschaltspiel muss besser werden, da liegt auch unser Fokus.

... die Problemzonen: Es ist das große Ganze. Mir fehlt ab und zu die Überzeugung. Wir müssen unsere Spielidee wieder besser umsetzen und Ballverluste provozieren.

... die Probleme in der Offensive: Unserer Offensive fehlt nicht die Orientierung, sondern eher die Zielstrebigkeit und der absolute Wille zum Abschluss. Dazu gehört Überzeugung, aber auch Frische - und das ist nach so einer langen Saison nicht immer abrufbar.

... Leroy Sané: Leroy hat sensationelles Potenzial, um der Mannschaft zu helfen. Er hatte von September bis November eine herausragende Leistung in der Nationalmannschaft. Das ist seine Baseline, und da müssen wir ihm helfen, wieder hinzukommen.

... das Einstehen für Menschenrechte: Wir stehen für Menschenrechte, und es ist unser Anspruch, uns zu informieren und dann unsere Maßnahmen zu ergreifen und Statements dazu abzugeben.

[dfb]

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen