Musik Amnesie Gedächtnis


Am 29. April startet die zwölfte Ausgabe von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln. Unter dem Motto »Musik Amnesie Gedächtnis« vernetzt sich das Festival mit dem zentralen Nervensystem, nimmt die menschlichen Sinne und die neurologische Signalverarbeitung ins Visier und untersucht Musik als Erinnerungsspeicher: Erinnern und Vergessen, Rausch und Ritual, Traum und Schlaf stehen vom 29. April bis 8. Mai auf dem Programm.


Rund 50 Konzerte mit der Musik von heute – an besonderen Orten der Stadt – bieten Gelegenheit zur Selbstreflexion: Vom frühmorgendlichen, kontemplativen Versinken in der Kirche mit Morton Feldman über virtuelle Realitäten im Schlaflabor von Alexander Schubert bis zur rauschhaften Verbindung zum Übersinnlichen im fünfstündigen »Symposion« des Klangforum Wien.


10 Festivaltage, rund 80 Stunden Musik und 19 neue Werke bieten dem neugierigen Publikum Anreize zur Erweiterung des persönlichen musikalischen Erfahrungshorizonts. Für klangliche Interpretation auf höchstem Niveau sorgen u. a.: Ensemble Resonanz, Ensemble Musikfabrik, Bochumer Symphoniker, Concertgebouworkest, Musiker des Schweizer Ensemble Vortex und des Ensemble Garage sowie das kanadische Ensemble Constantinople.


ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen