top of page

Modernes Einkaufserlebnismit Flair


Modernes Einkaufserlebnis mit innovativem Konzept: Der neue Duty-Free-Betreiber „Setur Duty Free“ hat jetzt am Flughafen Köln/Bonn seine neuen Ladenflächen im Terminal 1 eröffnet. Auf dem 900 Quadratmeter großen Einkaufsareal nach der Sicherheits-kontrolle finden Reisende jetzt einen vielfältigen Mix aus regionalen und internationalen Sortimenten. Das neuartige Konzept und die ansprechende Architektur vereinen die Aspekte modern, vielfältig, kundenorientiert und rücken auch das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Für Setur, die zur türkischen Koç-Unternehmensgruppe gehört und im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag erhalten hatte, ist der Flughafen Köln/Bonn der erste Flughafenstandort in Europa.

Der neu gestaltete Duty-Free-Bereich ist ein absolutes Highlight im Terminal und ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg, das Reiseerlebnis und die Aufenthaltsqualität in den Terminals für unsere Gäste kontinuierlich weiter zu verbessern. Wir freuen uns, dass wir mit Setur einen internationalen Partner gefunden haben, der dieses innovative Konzept gemeinsam mit unserem Team hervorragend umgesetzt hat“, sagt Thilo Schmid, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. Geschäftsführer Torsten Schrank ergänzt: „Wir sind stolz darauf, dass sich Setur als ersten europäischen Standort für Köln/Bonn entschieden hat. Die Eröffnung der neuen Shop-Flächen markiert den Auftakt für unser neues Aufenthaltskonzept in den Terminals und passt perfekt zu unseren Vorstellungen von einem modernen Einkaufserlebnis.“


Der CEO von Setur, Ahmet Sönmez, erklärte, dass Setur Duty Free jetzt in eine neue Ära eintritt, in der sich das Unternehmen neben dem Ausbau des Geschäfts in der Türkei auch auf globale Möglichkeiten konzentrieren wolle: „Setur Duty Free, ein Pionier und das am weitesten verbreitete Duty-Free-Unternehmen in der Türkei, hat nach der erfolgreichen Ausschreibung heute sein erstes Engagement im Ausland gestartet. Wir möchten mit unserem Konzept zum einen das Thema Nachhaltigkeit betonen und dazu einen Beitrag leisten. Außerdem haben wir digitale Anwendungen in unsere Verkaufsflächen integriert, die unseren Kunden aus aller Welt ein angenehmes Einkaufserlebnis bieten. Mit unserem Konzept in Köln/Bonn machen wir den Unterschied. Darauf wollen wir aufbauen und unsere weltweiten Möglichkeiten künftig genau verfolgen, um Setur Duty Free zu einem Global Player zu machen.“


Setur setzt in seinen neuen Shops am Flughafen Köln/Bonn auf regionale Produkte und greift die rheinländische Mentalität auf. Zugleich bietet das Sortiment eine große Auswahl internationaler Markenartikel. Die als „Open Market Space" gestalteten Flächen stellen das Einkaufserlebnis der Fluggäste in den Mittelpunkt. Die moderne Architektur spiegelt die Kultur und das bunte Lebensgefühlt von Köln und Bonn wider. Außerdem wurden nachhaltige und recycelbare Materialien verwendet sowie innovative technische Lösungen zur Verbesserung des Kunden-erlebnisses umgesetzt.

Nach der jetzt erfolgten Eröffnung im Terminal 1 werden im zweiten Schritt auch im Terminal 2 neue Verkaufsflächen entstehen. Dieser neue, rund 600 qm große Duty-Free-/Duty-Paid-Bereich, entsteht als zentraler Marktplatz im Terminal 2 und bietet Reisenden neben einem modernen Einkaufserlebnis ein hohes Maß an Aufenthaltsqualität innerhalb der Shops. Hier ist die Eröffnung in den nächsten Wochen geplant.


 

Über Setur Duty Free Setur, ein Unternehmen der Koç-Gruppe, wurde 1965 gegründet und bietet Dienstleistungen in der Tourismusbranche als lokaler und internationaler Reiseveranstalter, Hotelverkauf, Verkauf von IATA-Flugtickets, Visadienstleistungen, Organisation von Kongressen und Seminaren sowie Schulungen in Übersee an.

Setur Duty Free, der Pionier und die am weitesten verbreitete Marke in der Türkei im Bereich Duty Free, betreibt 53 Geschäfte an 22 Standorten mit einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 21 Tausend Quadratmetern an Landgrenzen, Seehäfen und Flughäfen.


 

Flughafen Köln/Bonn GmbH


Comments


bottom of page