top of page

Ladies’ Day-Renntag im Stadtwald


Dreijährigen-Prüfung „Wettchance des Tages“ – Erster Start 14.30 Uhr

Die Damen stehen kommenden Samstag auf der Krefelder Galopprennbahn im Mittelpunkt, wenn der Rennclub zu seinem traditionellen Ladies’ Day einlädt. Rennclub-Präsident Jan A. Schreurs: „Wir hoffen, dass viele Damen mit einer schicken und ausgefallenen Kopfbedeckung eben á la Ascot auf unserer Rennbahn erscheinen werden.“ Nach dem dritten Rennen steht im Absattelring vor dem Waagegebäude die Vorauswahl für die Hutprämierung an. Nachdem sich die Jury anschließend beraten hat, werden nach dem fünften Rennen an gleicher Stelle die Siegerinnen mit den besten und ausgefallensten Hüte gefeiert. Wer sich am Renntag noch spontan zum Erwerb einer schicken Kopfbedeckung entscheiden möchte, hat am Hutstand von Kirsten Geissel beste Gelegenheit dazu.




Dreijährigen-Rennen mit Viererwette

In den ersten beiden Rennen des Tages – erster Start 14.30 – sind dreijährige Pferde am Start. Ein heißer Anwärter auf der Sieg ist im „pferdewetten.de Auftaktrennen“ der von Dr. Andreas Bolte für den Stall Adele trainierte Wild Run, der sich bei seinem letzten Start wie ein baldiger Sieger präsentierte und nun auf der geforderten weiten 2350-Meter-Distanz bestens aufgehoben ist. Im „Rennen der Winzergenossenschaft Oberrotweil“ sind eine halbe Stunde später die dreijährigen Stuten unter sich, diese sehr interessant besetzte Prüfung wird als „Wettchance des Tages“ mit einer garantieren Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette gelaufen. Mit einem Grundeinsatz von 50 Cent kann man auf einen Schlag zu einem großen Gewinn kommen. Obschon erstmals im Jahr am Start, sollte die von Bohumil Nedorostek für Darius Racing trainierte Kamand eine interessante Kandidatin im Feld sein. Welch hohe Wertschätzung sie genießt beweist allein die Tatsache, dass man die Tochter von Derby-Sieger Isfahan im letzten Jahr sogar in Mailand in ein Gruppe-II-Rennen schickte. Allerdings ohne Erfolg, am Samstag hängen die Trauben bei weitem nicht so hoch. Zu den Favoritinnen im Feld zählt die von Marian Falk Weißmeier trainierte Gesa. Die Stute zeigte zuletzt in Krefeld als Dritte auf ihrer Heimatbahn eine bärenstarke Form und blieb klar vor Partout und der von Stadtwald-Trainerin Erika Mäder trainierten Bavaria, die sich am Samstag aber sicherlich gesteigert präsentieren wird. Aus dem Kölner Formstall von Henk Grewe ist die zuletzt sehr gut debutierende Ready To Act ein weiteres Pferd, das in der Viererwette auf jeden Wettschein gehört.



Nach zwei Jahren wieder Araber-Rennen

Mit dem „President Cup UAE Pre Final Race“ ist die Krefelder Galopprennen erstmals wieder seit zwei Jahren Ausrichter eines Araber-Rennens auf deutschen Bahnen. Es ist die erste Generalprobe von insgesamt drei Araber-Rennen bis zum finalen Lauf mit einer Gruppe-III-Prüfung während der Großen Rennwoche von Baden-Baden im August. Mit dem in den Niederlanden trainierten Freddy Py ist am Samstag ein bereits in einem Gruppe-III-Rennen erfolgreicher Araberhengst am Start. Im Sattel sitzt Adrie de Vries. Die Araber sind der Ursprung des weltweit bekannten angesiedelten Vollbluts, das über hunderte von Jahren zu höherer Leistung und Schnelligkeit durchgezüchtet wurde. Der „Krefelder für Krefeld“ Preis der Brauerei Königshof“ ist ein sehr interessantes Altersgewichtsrennen über die Sprintstrecke von 1300 Meter. Die England-Importstute Mimoset aus dem Mülheimer Quartier von Axel Kleinkorres könnte mit Adrie de Vries im Sattel nach zwei Platzierungen in Deutschland nun ihren ersten Treffer landen. Im „Preis von Dagmar Fahnler, Gold- und & Silberschmiede und dem Modeatelier Andrea Hitschler“ bietet Mario Hofer seinen fleißigen Aradous auf. Der fünfjährige Schimmelwallach markierte in dieser Saison bereits drei Siege, am Samstag soll es unter dem jungen Sean Byrne ein viertes Mal gelingen. Zu schlagen gilt es Claudia aus dem Kölner Stall von Andreas Suborics, die Stute gewann Mitte Mai in Hoppegarten so überzeugend, dass am Samstag mit ihrem Hoppegartener Siegreiter Martin Seidl der zweite Treffer in Folge gelingen könnte.



Geht der Ausgleich II nach Hoppegarten?

Erika Mäder sattelt im sportlich wichtigsten Rennen des Tages, dem mit 11.500 Euro dotierten „Preis von Edeka Kempen“ mit Sassy Rascal eine vierjährige Stute, die überwiegend in Frankreich an den Start kommt, so noch vor knapp zwei Wochen in ParisLongchamp. Ihre junge Reiterin Michaela Malacova hat noch eine drei Kilo-Gewichtserlaubnis, so dass Sassy Rascal recht günstig im Rennen steht. Ein sehr interessantes Pferd ist in diesen 1400-Meter-Sprint der in Berlin-Hoppegarten von Sarkia Schütz trainierte Amigo Charly, der zuletzt auf seiner Heimatbahn hochüberlegen vor der Konkurrenz spazieren ging und nun im Ausgleich II zeigen muss, was er wirklich kann. Auch unter den neun Startern im abschließenden „Rennen des Winzerkellers Auggener Schäf“ befindet sich mit Mister Speaker ein vierjähriger Wallach aus dem Stall von Sarka Schütz. Die Trainerin aus Berlin-Hoppegarten reist am Samstag mit vier Pferden in den Stadtwald an, die weite Heimreise sollte sie am Abend nicht mit leeren Händen antreten.



Wettschule und weitere Aktivitäten

Wer sich über die verschiedensten Wettarten näher informieren möchte, kann dies in einer Wettschule, die auf dem Außengelände in unmittelbarer Nähe des Führrings platziert ist, gerne machen. Für die Kids bietet Circus-Event Merz & Pilini die bekannten und beliebten Spiel-Attraktionen an. Im Rahmen weiterer Aktivitäten wird die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Krefeld auf dem Freigelände zum Thema „Fachkräfte gewinnen“ präsent sein, um Menschen auf die Angebote und Möglichkeiten zur beruflichen Qualifizierung hinzuweisen. Der Zontaclub Krefeld veranstaltet traditionell am Ladies’ Day eine große Tombola und informiert über den internationalen Service Club berufstätiger Frauen.


Vergünstigte Online-Tickets sind über die Homepage des Krefelder Rennclubs oder tickets.krefelder-rennclub.de jetzt bereits zu erwerben. Die Tageskassen öffnen ab 12.30 Uhr.



 

Kati Möller


5 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page