Kranzniederlegung zum Gedenken an Ehrenbürger Hans Imhoff


Kölns Ehrenbürger Konsul Dr. h.c. mult. Hans Imhoff wäre am Samstag, 12. März 2022, 100 Jahre alt geworden. Er verstarb am 21. Dezember 2007. In Gedenken an den Ehrenbürger legt Bürgermeister Dr. Ralph Elster in Vertretung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker einen Kranz der Stadt Köln an seinem Grab auf Melaten nieder.

Der Name Imhoff steht heute für das beliebte Schokoladenmuseum am Rhein, die Imhoff Stiftung und die ehemalige Schokoladenfabrik Stollwerck. Hans Imhoff war nicht nur "der Kölner Schokoladenkönig" mit unternehmerischem Geschick, sondern vor allem ein Menschenfreund, der als Kind das Leid der Weltwirtschaftskrise im Altstadtviertel erlebte hatte und später Akteur des Wirtschaftswunders nach dem Zweiten Weltkrieg war. Bis heute ist sein Wirken in Köln gegenwärtig. Am 4. November 2001 wurde Hans Imhoff die Ehrenbürgerwürde der Stadt Köln verliehen.


Oberbürgermeisterin Henriette Reker:


Menschen, denen es vergönnt war, Dr. Hans Imhoff persönlich gekannt zu haben, beschreiben ihn als Kölsches Original mit viel Humor, Tiefsinn und großem Herzen. Wir gedenken seiner in großer Dankbarkeit für all das, was er und seine Familie bis heute für Köln bewirkt. Ich habe großen Respekt vor seiner Lebensleistung und wünsche mir, dass Hans Imhoff als Vorbild für soziales Unternehmertum auch 100 Jahre nach seiner Geburt wahrgenommen wird. Denn dieses freiwillige Engagement brauchen wir in Köln – vielleicht sogar mehr als je zuvor.

Die Zuneigung zu seiner Heimatstadt Köln brachte Hans Imhoff gern und auf vielfältige Art zum Ausdruck. Soziales Engagement und die Förderung von Projekten, die sich der Kölnischen Stadtgeschichte widmen, lagen ihm dabei besonders am Herzen. Im Jahr 2001 gründete er die Imhoff-Stiftung, die sich in vielen Bereichen der Gesellschaft engagiert insbesondere für Kunst, Kultur und Wissenschaft.


 

Stadt Köln - Amt für Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitNicole Trum



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen