top of page

Kindersoftwarepreis TOMMI 2023: ZDF sucht junge Spieletester


Das ZDF unterstützt auch in diesem Jahr den Kindersoftwarepreis TOMMI. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Lisa Paus und zeichnet zum 22. Mal die besten Spiele und digitalen Lernangebote für Kinder und Jugendliche aus. Die Preisverleihung findet statt am Sonntag, 3. Dezember 2023, 20.00 Uhr, im Medienmagazin "Team Timster" bei KiKA.

Die Jury Eine Fachjury aus Pädagogen, Wissenschaftlern, Journalisten und Bildungsexperten nominiert die besten Titel, doch dann sollen Kinder und Jugendliche entscheiden: Rund 50 Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen für die Jury gamingaffine Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und 16 Jahren.

Für Publisher Publisher können Games, Bildungssoftware, PC-Games, Konsolen, Apps, elektronisches Spielzeug, Vorschulangebote und Webseiten einreichen. Obere Altersgrenze ist die USK 12.


Trophäe des Kindesoftwarepreises TOMMI / Copyright: ZDF/ [F] Torsten Silz/ [M] Dirk Staudt

Wer hat die besten Kita-Digitalkonzepte? Gesucht werden die besten digitalen Angebote für Kinder im Vorschulalter, aber auch digitale Medien, die ihren Einsatz in Kindergärten finden. Erneut können Kitas mit innovativen und praxisorientierten Digital-Konzepten ein Preisgeld von 1.500 Euro gewinnen. Diese Auszeichnung wird von der Auerbach Stiftung unterstützt und gemeinsam mit dem Medienpädagogen Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Universität Mainz durchgeführt. Die Verleihung findet auf dem Kita-Onlinekongress 2024 statt.

Herausgeber und Partner des Preises Herausgeber des TOMMI ist das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises sind die Auerbach Stiftung, der Verein Biblioplay!, biblio}suisse, der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), Deutschlandfunk Kultur, Familie & Co, Gaming ohne Grenzen, KiKA, Kita-Onlinekongress, Partner & Söhne und das ZDF.



 

Cordelia Gramm, ZDF-Kommunikation

Comments


bottom of page