Kölner Zoo beteiligt sich an Hilfsaktion für die Ukraine


Der Kölner Zoo beteiligt sich an einer Hilfsaktion des Kölner Ursulinengymnasiums. Für einen im Laufe dieser Woche startenden Hilfsgüter-Transport der Schule stellen die Zooverantwortlichen 36 mobile Stahlrahmen-Klappbetten dauerhaft zur Verfügung. Der Zoo hatte diese Betten erst vor wenigen Jahren angeschafft und im Veranstaltungsbereich eingesetzt.


Die Zoovorstände Prof. Theo B. Pagel und Christopher Landsberg: „Es ist wichtig, in Krisenzeiten zusammenzustehen und substanziell zu helfen. Wir vom Zoo unterstützen diese Aktion sehr gern.“

Claudia Neunzig aus der Technischen Leitung des Zoos stellte den Kontakt zwischen Ursulinengymnasium und Zoo her. Die Betten sollen zu einem in der Ukraine gelegenen Kloster gebracht werden, zu dem die Schule über eine polnische Partnerorganisation Kontakt hat. Die Sammelaktion der Ursulinenschule war derart erfolgreich, dass für die Hilfsgüter-Fahrt an die polnisch-ukrainische Grenze eigens ein 40-Tonner eingesetzt wird.



Der Kölner Zoo hatte zuletzt bereits eine Hilfsaktion von Europäischen Zooverband (EAZA) und Weltzooverband (WAZA) mit 5.000 Euro unterstützt. Die Dachverbände koordinieren, wie den vom Krieg betroffenen Zoos unbürokratische geholfen werden kann. Sie bündeln die Anfragen zentral und steuern nach Rückmeldungen finanzielle oder technische Hilfsmaßnahmen – so, wie die Bedürfnisse sind und so, wie die Kriegssituation es zulässt. Der Kölner Zoo ist Teil dieser Initiative und mit EAZA und WAZA im engen Austausch.


Der Europäische Zooverband hat begleitend dazu auch einen Spendenaufruf gestartet, um Tiere und Tierpfleger von Zoos in der Kriegsregion finanziell unterstützen zu können

siehe hier


 

Christoph Schütt

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen