Köln erhält einen Kompass für die künftige Stadtentwicklung


16. Dezember 2021

Der Rat der Stadt Köln hat die Stadtstrategie "Kölner Perspektiven 2030+" in der Sitzung am 14. Dezember 2021 abschließend beschlossen. Mit dem Beschluss erhält Köln einen Kompass für die zukünftige Stadtentwicklung und damit ein handlungsleitendes Instrument für die Politik und die Verwaltung der Stadt Köln. Die Stadtstrategie besteht aus fünf Leitsätzen sowie fünf Zielkarten. Die Leitsätze lauten wie folgt: 1. Köln sorgt für kompakte und lebenswerte Quartiere. 2. Köln schafft Raum für eine dynamische und nachhaltige Wirtschaft und für vielfältige Arbeitswelten. 3. Köln sorgt für Bildung, Chancengerechtigkeit und Teilhabe. 4. Köln stärkt seine Rolle als vielfältig vernetzte Metropole. 5. Köln wächst klimagerecht und umweltfreundlich und sorgt für gesunde Lebensverhältnisse. Neben den Leitsätzen geben die fünf Zielkarten "Wohnen", "Wirtschaft", "Soziales, Kultur und Bildung", "Mobilität" sowie "Grün und Klima" die strategische Entwicklungsrichtung Kölns für die kommenden Jahre vor.


Ich habe die Entwicklung der Stadtstrategie Kölner Perspektiven 2030+ von Beginn an mit großer Überzeugung begleitet und freue mich deswegen umso mehr, dass diese nun durch den Rat der Stadt Köln bestätigt worden ist. Die Stadtstrategie, die mit einer sehr breiten Öffentlichkeitsbeteiligung erarbeitet wurde, bietet einen zukunftsorientierten Kompass für die zeitgemäße Stadtentwicklung Kölns

so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Mit dem Beschluss startet auch die Umsetzung. So werden entlang der Handlungsempfehlungen Schlüsselprojekte entwickelt und das theoretische Konzept Stück für Stück in die Praxis übersetzt.



 

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Nicole Trum



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen