top of page

Großer Medienandrang bei Herren-PK in Köln


Zur Pressekonferenz der DBB-Herren heute in Köln hatten sich eine ganze Menge an Medienvertreter*innen im Teamhotel der EuroBasket eingefunden. Bundestrainer Gordon Herbert, Dennis Schröder, Johannes Voigtmann und Franz Wagner stellten sich den Fragen und antworteten zwei Tage vor dem ersten Spiel gegen Frankreich ausführlich.

Die Kollegen von der dpa haben uns anschließend freundlicherweise die entsprechenden Stimmen zur Verfügung gestellt, hier ein paar Auszüge:

Gordon Herbert

Es ist eine Ehre, diese Gruppe zu trainieren.“ „Wir hatten einen großartiegen Sieg am Sonntag, darauf müssen wir aufbauen und besser werden. Wir freuen uns auf Donnerstag.“ „Daniel hat sehr hart gearbeitet die letzten 10 bis 12 Tage. Er wird heute mittrainieren und wir werden morgen Mittag eine Entscheidung treffen.“ (zu Daniel Theis) „Wir haben einige gute Spieler. Das Spiel am Sonntag ist eine guter Beweis, wir wir spielen sollten. Wir haben viel Talent und eine gute Mischung.“ „Gestern war ein freier Tag. Kein Training, kein Video, kein Basketball.“

Dennis Schröder:

„Die Vorfreude ist riesig. Eine Heim-EM ist eine große Ehre. Darauf haben wir den Sommer hingefiebert.“ „Luka (Doncic) ist einer der besten Guards der Welt. Es wird eine Riesenherausforderung gegen Gobert zu spielen. Er ist einer der besten Center der Welt. Wir müssen 40 Minuten Vollgas geben. Wir müssen schnell spielen und unser Spiel durchdrücken, dann haben wir eine gute Chance.“ „Die Kapitänsrolle ist eine Riesensache. Ist eine Riesenehre.“ „Es ist ein wichtiges Spiel für uns, aber Dirk hat es auf jeden Fall verdient. Es wird uns motivieren, dass er da ist.“ (Zur Trikot-Zeremonie) „Mir geht es gut.“ „Der Fokus liegt komplett auf uns, wir wollen uns nicht auf andere konzentrieren.“ „Wir haben auch unsere Waffen, wo sich die anderen Teams sich Gedanken machen müssen.“

Johannes Voigtmann:

„Ich mache das, was ich die letzten Jahre auch gemacht habe. Ich habe eine gewisse Stellung im Team. Ob ich Kapitän bin oder nicht ist für mich nicht so wichtig.“ „Wir wollen es irgendwie schaffen eine Euphorie zu entfachen. Das hängt natürlich vom sportlichen Erfolg ab. Wer noch nicht gemerkt hat, dass Basketball ein schöner Sport ist, der wird es jetzt auch nicht sehen. Wir wollen die mitnehmen, die schon im Basketball ist.“ „Dann müssen wir ihm noch eine Binde besorgen.“ (zu Schröders Aussage, er sei stolz die Binde zu tragen) „Gegen Slowenien haben wir zum ersten Mal mit einer Formation gespielt, in der wir uns sehen.“ „Ich glaube, wir haben noch einen Weg zu gehen. Aber es wird langsam Zeit.“ „Ich freue mich. Das ist mein Beruf, den ich leidenschaftlich ausübe. Es hat was gefehlt. Jetzt bin ich fit, ich fühle mich wohl. Ich freue mich auf die Spieler und die Zuschauer.“

Franz Wagner:

So eine Heim-EM passiert nicht so oft. Ist etwas Besonderes für den Sport in Deutschland.“ „Ich hatte von Anfang eine gute Zeit und bin richtig gut aufgenommen.“ „Wir sind noch selbstbewusster geworden durch den Sieg gegen Slowenien.“ „Dirk war ein richtig großes Vorbild für mich.»“ „Wir haben auch ein paar Waffen, wo sich die Franzosen etwas überlegen müssen.“


dbb

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page