Good Bye Bärbelche




Keine Angst, dat Hännesche muss sich jetzt nicht bei * The Bachelor* bewerben um eine neue Angebetete zu finden.

Aber nach 20 Jahren zumindest an eine andere Stimme.

Am 30. Januar 2022 verabschiedete Intendantin Frauke Kemmerling das Bärbelchen also eigentlich Elfriede Bauer, die in den Ruhestand geht.

Elfriede Bauer wirkte 20 Jahre als Puppenspielerin und Leiterin der Puppenabteilung

Frauke Kämmerling überreicht ihr an ihrem letzten Tag bei den Puppenspielen eine Urkunde für ihre Verdienste bei der Stadt Köln, einen großen Blumenstrauß und das traditionelle Geschenk der Puppenspiele an verdiente Mitarbeiter*innen: Eine Hänneschen Puppe, also genau genommen in diesem Fall ein Bärbelche


H#nneschen Theater Stadt Köln

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedet sich Elfriede Bauer vom Hänneschen-Theater, wird aber noch bis Ende Februar ihre Rollen in der Puppensitzung ausfüllen um dann endgültig den verdienten Ruhestand anzutreten.

Beim Hänneschen beworben hat sich Elfriede Bauer 1998 nach einem Artikel in der Kölnischen Rundschau. „Ich dachte, ich schreib denen mal, was ich so mache“, sagte sie. Die Idee war, sich beim Puppenspiel auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln – nicht aber eine feste Stelle anzutreten.

Seit Januar 2002 arbeitete sie mit Probevertrag bei den Puppenspielen, vorher schon mit einem Stückvertrag für „Lück em Huus“.

Die gelernte Schneiderin arbeitete außerdem in der Puppenabteilung, in der sie mit ihrem untrüglichen Blick für die Kostüme und die Bühnenwirkung des Hänneschen-Theaters 20 Jahre ihre Schneiderinnen-Kunst und ihre Liebe zum Puppenspiel jeden einzelnen Tag zum Eisenmarkt getragen hat.

Zehn Jahre spielte sie mit einer unnachahmlichen und einprägsamen Darstellung einen der Hauptcharaktere - das Bärbelchen.

Außerdem spielte sie die verschiedensten, oft schrulligen oder schrillen Frauenrollen - nicht zuletzt die 2018 wieder eingesetzte Annekatring in herrlichstem Booreplatt.“, so Intendantin Frauke Kemmerling.

Und weiter: „Auch nicht zu vergessen ist ihre jahrelange Leistung, in der Puppensitzung drei Stunden lang den ehemaligen Präsidenten Schäl zu führen und als Choreographin die beliebten Tänze der Funkenkorps oder Tanzgruppen in Szene zu setzen.“



 

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen