top of page

Gesunde Bäume beschädigt


Unbekannte haben Bäume in zwei Stadtteilen mutwillig beschädigt. In Köln-Deutz wurde an der Deutz-Kalker Straße ein junger und gesunder Spitzahorn beschädigt, indem die Rinde inklusive des Kambiums (Wachstumsschicht zwischen Rinde und Holz) abgeschält wurde, was dazu führt, dass der Baum absterben wird und er somit gefällt werden muss. Es handelt sich zudem um einen Spenderbaum aus dem Programm "1000 Bäume für Köln". Die Schadensumme liegt bei rund 3.000 Euro. Eine Ersatzpflanzung wird erfolgen.


In Humboldt-Gremberg, Ecke Nassausstraße/Wetzlaer Straße, ist ein rund 20 Jahre alter gesunder Spitzahorn beschädigt worden. Der Baum war aufgrund einer Baustelle von einem Stammschutz umgeben, der in Brand gesteckt wurde. Dadurch sind Brandschäden an der Rinde, am Kambium (Wachstumsschicht zwischen Rinde und Holz) und an den Ästen in der Krone entstanden. Der Baum wird wohl kurzfristig absterben und gefällt werden müssen. Die Schadensumme liegt bei rund 5.000 Euro. Eine Ersatzpflanzung wird erfolgen.

Die Stadt Köln hat in beiden Fällen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet und bittet um Zeugenhinweise.


 

Stadt Köln - Amt für Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitKatja Reuter

Comments


bottom of page