top of page

Et Maritzebill ist der Chef vum Hänneschen


Anfang November gab es einen Führungswechsel bei den Puppenspielen der Stadt Köln

Mareike Marx ( 38) wurde neue Intendantin des 220 Jahren Hänneschen Theaters

Mareike, die als Kind den Spitznamen Maritzebill hatte, wie sie gestern beid er PK verriet, ist Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin

Lange Zeit hat sie das Kölner Metropol Theater geleitet

" Wir als Gesellschaft b5rauchen Kultur wie die Luft zum Atmen. Und wir brauchen das Theater, denn dem Theater wohnt eine ganze Menge Magie inne. Es macht aus vielen einzelnen Personen ein Publikum und jede Vorstellung ist ein einzigartiges erlebnis" so die neue Intendantin


Sie hat sich in der zweiten Bewerbungsphase beworben, weil sie in der ersten damit beschäftigt war, das Metropol Theater durch die Corona Zeit zu bringen

Als sie erfuhr, dass sie neue Intendantin würde, war sie stolz, weil das Hänneschen für sie auch Heimat bedeutet

Als Kind ging sie bereits mit einem Nachbars Ehepaar dort hin. Sie wurde in einer Familie groß , in der Hochdeutsch gesprochen wurde, lediglich ihre Großeltern und eben diese Nachbarn brauchten ihr die kölsche Sprache nahe

Ihr sei bewusst , dass das Theater oft in der Kritik von Gesellschaft und Politik gewesen sei, aber sie habe nicht vor das Grundkonzept zu verändern

Im Hänneschen Theater solle man weiter der Seele der Stadt begegnen

Dennoch bedürfe es Veränderungen, man müsse sich auch mehr auf ein jüngeres Publikum ausrichten und Stücke diverses und weltoffener machen

Sie hat viele Visionen für das Jubiläumsjahr 2024, wenn das Hänneschen Theater seinen 222 Geburtstag feiert

Man kann der sympathischen jungen Frau nur wünschen, dass sie ihre Träume reaalisieren kann



Comments


bottom of page