Ende einer Karnevals-Session unter Corona-Bedingungen


Am 2. März, dem Aschermittwoch des Jahres 2022, wird in Braunschweig wieder eine Karnevals-Session zu Ende gehen, die den Karnevalisten in Stadt und Land noch lange in bedrückender Erinnerung bleiben wird:

Es gab zwar am 11.11. eine traditionelle Sessionseröffnung mit Prinzenproklamation und öffentlichem Biwak auf dem Kohlmarkt, aber kurz danach würgten massive Corona-Auflagen die aufkeimende Lust auf eine unbeschwerte Karnevalssession 2021/2022 brutal ab.

Es entfielen Übungsmöglichkeiten für Gesangs- und Tanzgruppen, die großen Prunksitzungen mussten abgesagt werden, es gab keine kleinen Sitzungen in Altersheimen und anderen sozialen Einrichtungen, auch der Schoduvel 2022 wurde abgesagt und es wird keine Schoduvel-Beerdigung am Aschermittwoch geben.

Trotz dieser coronabedingten massiven Beschränkungen haben wir die Session nicht ausfallen lassen, sondern über die sozialen Netzwerke und insbesondere in der Tagespresse ausführlich über den Braunschweiger Karneval informiert. Besonders hervorzuheben ist die gemeinsam mit der Braunschweiger Zeitung veranstaltete "BZ-Prunksitzung", die in 12 großen Artikeln die Aktiven der drei Braunschweiger Karnevalgesellschaften vorstellt. Bisher sind 6 Beiträge erschienen. Damit veranstalten wir in der Zeitung eine virtuelle, erstmals gemeinsame Prunksitzung - komplett aus eigenen Reihen.


Bis zum 27.2.2022 sind 6 weitere Beiträge vorbereitet. Bedingt durch die Corona-Pandemie können sich die vielen kleinen und großen Freunde des Braunschweiger Karnevals leider in dieser Session nicht mehr kostümiert auf den großen Saalveranstaltungen oder beim Schoduvel zeigen. Die ganze Vorbereitungsarbeit für den geplanten kostümierten Auftritt soll aber nicht umsonst gewesen sein. Das Komitee Braunschweiger Karneval veranstaltet gemeinsam mit der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) in diesem Jahr statt des Zuschauerwettbewerbs den BLSK-Kostümwettbewerb für Jung und Alt. Ausführliche Informationen und Anmeldungen unter http://brunswiekhelau.de/. Am Donnerstag, dem 24. Februar 2022, findet ab 17.00 Uhr im BraWoPark Shopping Center, BraWo-Allee 1 in 38102 Braunschweig, das Wiegen des Kinderprinzenpaares der Stadt Braunschweig statt, das die Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 gemeinsam mit der Werbegemeinschaft BraWoPark e.V. durchführt.


Kinderprinzessin Lene I. und Kinderprinz Jaison I. werden gegen Süßigkeiten und anderes karnevalsübliche Wurfmaterial aufgewogen. Damit sollen die am öffentlichen Sommerfest am 20. August 2022 auf dem Schoduvelgelände in BS-Kralenriede teilnehmenden Kinder überrascht werden. Pressefotografen sind zu dieser Wiege-Aktion herzlich eingeladen. Der traditionelle Rosenmontags- Dank- und Bittgottesdienst mit Pfarrer Friedhelm Meiners in St. Martini findet auch in dieser Session statt, allerdings nur für geladene Gottesdienstbesucher, da coronabedingt die Anzahl der Plätze im Kirchenraum aufgrund des Hygienekonzeptes begrenzt ist.

Dieser Gottesdienst wird zeitversetzt ab 19.00 Uhr über den Fernsehkanal TV 38 (Programmplatz 151 im Kabelnetz in Südost-Niedersachsen und im Livestream unter der Internet-Adresse https://www.tv38.de/) übertragen.


Die immer am Aschermittwoch zum Sessionsabschluss vorgesehene „Schoduvel-Beerdigung“ kann in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. In kleinstem Kreis werden trotzdem die Karnevalisten an diesem Tag um 11.11 Uhr auf der Rathaustreppe dem Oberbürgermeister Stadtsäckel und Rathausschlüssel unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften zurückgeben. Diese Veranstaltung ist nicht öffentlich, Pressefotografen sind herzlich willkommen. Ab dem Frühjahr werden die Karnevalisten, sofern es die Corona-Lage zulässt, mit besonderen Veranstaltungen in die Öffentlichkeit gehen. Der Veranstaltungsreigen wird eröffnet mit einem öffentlichen Bergfest am 25. und 26. Juni 2022 auf dem Kohlmarkt. Statt der in der Vergangenheit internen üblichen sog. „Bergfeste“ der Karnevalisten zur Überbrückung der langen von Aschermittwoch bis zum 11.11. dauernden karnevalslosen Zeit sollen in diesem Jahr die Braunschweiger aus Stadt und Land mit einbezogen werden. Der nächste Höhepunkt soll am 16. Juli 2022 im Wolters Applausgarten stattfinden.

Mit Musikdarbietungen, karnevalistischem Tanz, und komödiantischen Attraktionen wollen die Karnevalisten gemeinsam mit den Organisatoren des Wolters Applausgartens einen Bunten Abend gestalten. Am 20. August 2022 ab 11.00 Uhr lädt der Braunschweiger Karneval zu einem öffentlichen Sommerfest für Jung und Alt in das Schoduvel-Zentrum in Kralenriede, In der Husarenkaserne, ein. Hier in der Herzkammer des Braunschweiger Karnevals vor über 100 für den kommenden Zug zum Teil schon vorbereiteten Motiv- und Prunkwagen soll auf dem Freigelände und in den Wagenbauhallen gespielt und gefeiert werden.

Schon jetzt ist ein Film über eine Führung durch das Gelände von dem Vorsitzenden des Fördervereins und Stellv. Zugmarschall Dieter Heitmann in den sozialen Netzwerken anzuschauen.

Diesen Film hat Peter Schmiedel produziert, der Dieter Heitmann auf dem Rundgang mit seiner Kamera begleitet.



. Ein gefälschter Brief war der Auslöser für die Absage des Braunschweiger Karnevalzuges 2022. Mit großer Dreistigkeit hatte ein Schreiber sich als unser Oberbürgermeister ausgegeben und in scharfen Worten, mit gefälschtem Brief an die Organisatoren den Zug abgesagt. Davon hat sich der Oberbürgermeister sofort distanziert und die Polizei eingeschaltet. Ein böser Scherz in diesen harten Tagen. Die Karnevalisten in Braunschweig gingen sofort auf die Suche nach dem Übeltäter, was sie fanden, werden sie am 27.2.2022 um 12.40 Uhr veröffentlichen

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen