top of page

EM-Helden engagieren sich beim "Tag des Laufens"


Am kommenden Mittwoch (7. Juni) läuft ganz Deutschland: An circa 100 Orten werden am offiziellen "Tag des Laufens" Veranstaltungen angeboten, an denen jeder und jede kostenlos teilnehmen und erleben kann, wie gut das gemeinsame Laufen tut. „Laufen ist gesund. Laufen macht glücklich. Und Laufen kann die Welt ein bisschen besser machen. Und das zeigen wir alle gemeinsam am ‚Tag des Laufens‘“, sagt Steffi Eichel, Vorstandsmitglied von German Road Races (GRR), der Interessengemeinschaft der großen Laufveranstaltungen im deutschsprachigen Raum.

GRR hat den "Tag des Laufens" gemeinsam mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) am weltweiten Global Running Day initiiert, um noch mehr Menschen für das gesündeste Hobby der Welt zu begeistern. Der Global Running Day findet jedes Jahr am ersten Mittwoch im Juni statt.

„Dass sich im zweiten Jahr seines Bestehens schon circa 100 Sportvereine, Lauftreffs, Laufveranstalter und private Initiativen mit dem Ausrichten einer Veranstaltung am 'Tag des Laufens' beteiligen, macht uns glücklich“, erklärt Dr. Ralf Buckwitz, der als Vorstand Sportentwicklung beim DLV für das Laufen als Gesundheits- und Freizeitsport zuständig ist. „Wir laden alle am Laufen Interessierten ein, entweder vor Ort bei einem der Events oder auf einer Strecke vor der eigenen Haustür mitzulaufen.“


Europameister Richard Ringer läuft mit

Auch die Topläuferinnen und Topläufer des DLV stehen voll hinter dem "Tag des Laufens" und machen selbst mit. „Natürlich habe ich mir meine Startnummer schon besorgt und werde am ‚Tag des Laufens‘ Kilometer beisteuern“, sagt Marathon-Europameister Richard Ringer (LC Rehlingen), der begeistert ist von der Idee, am "Tag des Laufens" nicht nur gemeinsam etwas für die Gesundheit und den Spaß an der Bewegung zu tun, sondern gleichzeitig auch bei der Wiederaufforstung der Wälder in Deutschland zu helfen. Unter dem Motto "Run for the trees" können alle bei der Anmeldung für den "Tag des Laufens" Bäume pflanzen lassen.

„Bäume stehen für Wald. Für Sauerstoff. Für Lebensqualität. Im Sommer spenden sie Schatten. Im Winter bieten sie Schutz vor Regen und Schnee. So ziemlich jede Läuferin und jeder Läufer liebt Bäume. Und benötigt sie dringend, um das gesunde Hobby auf die schönste Art und Weise zu betreiben. Im Wald. Im Park. In den Bergen. Überall, wo Bäume stehen, macht Laufen doppelt Spaß“, sagt Richard Ringer, der 2022 ganz Sportdeutschland mit seinem sensationellen Marathon-Triumph bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München begeistert hat.

Europameisterin Hanna Klein pflanzt Bäume

Aber Deutschlands Wälder und Bäume sind krank. Vielerorts sind riesige Flächen den jüngsten Hitzesommern, dem Borkenkäfer, Stürmen oder Waldbränden zum Opfer gefallen. Wiederaufforstung ist dringend nötig. Städte brauchen Bäume, um im Klimawandel lebenswert zu bleiben. Deshalb finanzieren DLV und GRR unterstützt von ihrem Partner DATEV anlässlich des Tags des Laufens gemeinsam die Neu-Anpflanzung von 1.000 Bäumen. Und alle, die beim "Tag des Laufens" am 7. Juni 2023 mitmachen, können weitere Bäume beisteuern: Indem sie bei der Anmeldung mindestens 7 Euro als freiwillige Teilnahmegebühr zahlen, um weitere Bäume pflanzen zu lassen.

Auch Hallen-Europameisterin Hanna Klein engagiert sich am „Tag des Laufens“ für die Rettung der Wälder in Deutschland: „Ich bin dabei, sammle Kilometer und helfe so, dass ganz Laufdeutschland gezielt Wiederaufforstungsprojekte fördern kann. Denn beim Laufen im Wald kann man am besten abschalten, den Alltagsstress hinter sich lassen und die Seele baumeln lassen“, meint die Läuferin von der LAV Stadtwerke Tübingen, die im Frühjahr 2023 bei den Hallen-Europameisterschaften in Istanbul (Türkei) Gold über 3.000 Meter gewann.


Trailteam des DLV widmet WM-Start dem „Tag des Laufens“

Mit einer besonderen Aktion wird sich das DLV-Team am „Tag des Laufens“ beteiligen, das an diesem 7. Juni bei den Trailrunning- und Berglauf-Weltmeisterschaften rund um Innsbruck (Österreich) an den Start geht. Mit Marathon-Team-Europameisterin Domenika Mayer und Marathon-Ass Filimon Abraham (beide LG Telis Finanz Regensburg) zählen auch zwei Top-Straßenläufer zu der Mannschaft, die am "Tag des Laufens" in Innsbruck zum 7,1 Kilometer langen „Vertical“ antreten.

Dabei geht es im Stubaital steil den Berg hinauf. Das Ziel liegt 1.020 Meter höher als der Start. Der Weg führt zunächst durch Bergwälder, das Ziel liegt mit 2.000 Meter über dem Meeresspiegel oberhalb der Baumgrenze. „Wir widmen unseren Start auch dem 'Tag des Laufens' und der Aktion 'Run for the Trees'“, sagt Domenika Mayer, „weil beim Trailrunning ja ganz besonders deutlich wird, wie wichtig eine intakte Natur für das Erleben unseres Sportes ist.“

Genau das können aber auch alle erfahren, die irgendwo auf der Welt beim „Tag des Laufens“ mitmachen. Sie können bei den Events vor Ort teilnehmen oder da laufen, wo sie gerade sind. Einfach kostenlos anmelden, Startnummer ausdrucken und so lange laufen oder walken, wie man kann und will.

Bilder posten und die Chance auf ein kostenloses Lauf-Outfit im Wert von über 1.000 Euro haben


Um die Motivation noch ein bisschen zu erhöhen, haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen, indem sie ein Foto von sich und der Startnummer mit den Hashtags #gemeinsammehrbewegen und #tagdeslaufens auf Instagram oder Facebook posten. Auf den oder die Gewinner:in wartet ein Laufoutfit im Wert von über 1000 Euro. Inklusive Polar-Laufcomputer und Nike-Laufschuhe.

Mehr Infos und Anmeldung: www.tagdeslaufens.de



 

Christian Ermert



Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV)

3 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page