• amaara® anna m.drack

Ehrensache Zoo – Zeit für Zoofreunde

Am Pfingstmontag ist 2. Internationaler Zooförderer-Tag

unter dem Motto Ehrensache Zoo – Zeit für Zoofreunde findet am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, zum zweiten Mal der Internationale Zooförderer-Tag statt. Die Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GdZ) hat diesen Tag im Jahr 2018 ins Leben gerufen, um auf das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Freunde und Förderer von Zoos, Tier- und Wildparks aufmerksam zu machen. Auch im Grünen Zoo Wuppertal wird am Pfingstmontag ab 10 Uhr der Zoo-Verein Wuppertal e.V. seine Arbeit für den Grünen Zoo vorstellen. Der Vorsitzende des Zoo-Verein Wuppertal e.V., Bruno Hensel, ist seit 2015 auch Präsident der Gemeinschaft der Zooförderer.

Der GdZ, dem Dachverband der Fördervereine von Zoos, Tier- und Wildparks, gehören über 60 Zoo-Fördervereine mit mehr als 100.000 Mitgliedern in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz an


Die Fördervereine investieren jährlich 15 Mio. Euro in den entsprechenden Zoos. Darüber hinaus leisten über 5.500 ihrer Mitglieder über 30.000 Stunden pro Monat ehrenamtliche Arbeit, dies entspricht einer jährliche Arbeitsleistung von über 3 Mio. Euro. Fördervereine von Zoos fühlen sich auch dem Artenschutz verpflichtet und haben in den letzten Jahren mit über 4 Mio. Euro Natur- und Artenschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt.

Mit seinen fast 2.000 Mitgliedern ist der Zoo-Verein Wuppertal e.V. zwar nicht der größte, jedoch einer der aktivsten Vereine in der GdZ. Seit seiner Gründung 1955 hat er über 8,5 Mio. Euro für Anlagen und Gebäude im Wuppertaler Zoo investiert. Mit dem aktuellen Projekt ARALANDIA kommen noch einmal eta 6,3 Mio. Euro hinzu


Daneben unterstützt er den Grünen Zoo auf vielfältige Weise bei der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing, bei der Edukation und Zoopädagogik sowie bei vielen weiteren Projekten. Herausragend für den Grünen Zoo ist auch die Unterstützung von Forschungs-, Natur- und Artenschutzprojekten weltweit, die der Zoo-Verein in den letzten 20 Jahren mit über 280.000 Euro gefördert und damit dem Grünen Zoo ermöglicht hat, diese äußerst wichtige Aufgabe eines modernen Zoos zu erfüllen.


„Als Förderverein des Grünen Zoos sind wir Teil einer großen Zoofamilie und engagieren uns in diesem Rahmen auch überregional für den Natur- und Artenschutz. Das ehrenamtliche Engagement in unserem Förderverein ist darüber hinaus eine unbezahlbare Bereicherung für den Grünen Zoo Wuppertal.“, so Bruno Hensel, Vorsitzender des Zoo-Verein Wuppertal e.V. und Präsident der Gemeinschaft der Zooförderer. „Der Zoo-Verein Wuppertal e.V. hat in seit seiner Gründung vor 64 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Wuppertaler Zoos geleistet. Der Grüne Zoo ist nicht zuletzt dank des Engagements des Zoo-Vereins heute ein Aushängeschild mit überregionaler Strahlkraft für Wuppertal und die meistbesuchte Kultureinrichtung der Stadt. Der Zoo-Verein wird sich auch weiterhin für die Entwicklung des Wuppertaler Zoos einsetzen und ihn bei der Umsetzung seines Konzeptes „Grüner Zoo“ unterstützen. Dass Menschen in ihrer Freizeit ihr Wissen und ihr Können für den Grünen Zoo Wuppertal und damit für die gesamte Zoowelt einbringen, ist nicht selbstverständlich.“

Viele Gründe und viele Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement

Jede Verbesserung der Tierhaltung, jede Investition in einen Zoo, Tier- oder Wildpark bedarf zusätzlicher finanzieller Mittel. Daher ist es wichtig, dass Menschen sich in ihrer Freizeit ideell und materiell für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Zoolandschaft in ihren Fördervereinen engagieren. Dies stellt einen wesentlichen Beitrag in der gesellschaftlichen Verantwortung für unsere Natur dar und bereichert das bürgerschaftliche Engagement.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 von amaara®

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now