top of page

Draumnaach em Jözenich



Man kann mit Fug und Recht sagen...nach der Coronazwangspause haben es die Lyskircher bei der Rückkehr in den Sitzungskarneval krachen lassen

Der Abschluß wurde am Valentinstag im Gürzenich gefeiert


Und der Beginn war ein einmaliges Highlight. Die Lyskircher Hellige Knäächte und Mägde feiern in diesem Jahr 200. Geburtstag und zu diesem Anlass waren ehemalige Tänzer*innen auf die Bühne zurück gekehrt und tanzten nach einer alten Choreografie von Biggi Fahnenschreiber



Und die achtete genau, ob auch alles richtig war, freute sich ungemein und tanzte sogar vor der Bühne mit



Standing Ovations waren den Tänzern sicher und natürlich gab es eine Zugave

Anschließen stürmten auch die Kinder und Jugendtanzgruppe die * Hellige Pänz* und die Großen die Bühne

Und dann durfte die Mutter der Tanzkorps natürlich nicht fehlen Biggi Fahnenschreiber wurde auf die Bühne gerufen und erhielt als Dankeschön für ihre jahrelange Arbeit mit den Tänzern einen Blumenstrauß von Präsident Karten Kircher


Martin Schopps und JP Weber durften sich über ein aufmerksames stilles Publikum freuen

Bei Auftritt JP Webers hätte man eine Stecknadel fallen hören können. JP Wber kritiierte in seiner überwältigenden Rede , dass man nicht mehr alles sagen dürfte und erinnerte an Horst Muys, der zur seiner Zeit auch kein Blatt vor den Mund nahm



Boore, Kempest Finest, Räuber und Funky Marys sorgten für rauschende Partystimmung und mit Julie Voyage ( Ken Reise) fand der Abend einen glänzenden Abschluss

Auch Präsident Karten Kirchen bekam seinen ganz besonderen glänzenden Moment Erich Stroebel zeichnete ihn im Auftrag des Festkomitees Kölner Karneval mit dem Verdienstorden in Silber für besondere Verdienste. aus

Und da war es Karsten Kircher der mucksmäuschenstill wurde






Comments


bottom of page