top of page

DM 2024 nach Braunschweig vergeben


Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften sind 2024 (29./30. Juni) nach Braunschweig vergeben worden. Dies hat der Vorstand des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) beschlossen, nachdem sich zuvor der Verwaltungs-Ausschuss der Stadt Braunschweig für die Titelkämpfe im Eintracht-Stadion ausgesprochen hat. Braunschweig ist zum sechsten Mal DM-Gastgeber und wird die besonderen Titelkämpfe im Olympiajahr austragen.


„Ich freue mich sehr, dass Braunschweig wiederum den Zuschlag für die Deutschen Leichtathletik Meisterschaften erhalten hat. Unsere Stadt bietet hervorragende Bedingungen für diese hochklassige Veranstaltung und eine Menge Erfahrung im Ausrichten großer Leichtathletik-Meisterschaften, eine gute touristische Infrastruktur und nicht zuletzt ein begeisterungsfähiges Publikum. Die Menschen in der Region können sich auf ein sportliches Ereignis der Spitzenklasse freuen“, sagte Braunschweigs OB Dr. Thorsten Kornblum.



Auch der DLV ist von der Entscheidung begeistert. „Wir freuen uns sehr, dass die Leichtathletik-DM im Olympiajahr 2024 in Braunschweig stattfinden wird. Dafür sind wir der Stadt und dem Land Niedersachsen sehr dankbar. Vor allem die vertrauensvolle und mutige Zusammenarbeit während der Corona-Pandemie war zuletzt sehr vorbildlich. In Braunschweig haben wir bisher sowohl bei der Team-EM als auch bei den vorhergehenden Meisterschaften sehr gute Voraussetzungen für die Athlet:innen vorgefunden, was für den finalen Qualifikationswettbewerb für die Olympischen Spiele in Paris von enormer Bedeutung sein wird“, sagte der DLV-Vorstandsvorsitzende Idriss Gonschinska in einer ersten Reaktion.


„Für den Landesverband Niedersachsen haben die Titelkämpfe in Braunschweig im Olympiajahr einen besonderen Stellenwert. Wir sind ein verlässlicher Partner und freuen uns auf eine tolle Atmosphäre im Eintracht-Stadion“, sagte NLV-Präsident Uwe Schünemann.


 

Peter Schmitt

DLV-Mediendirektor

Comments


bottom of page