• amaara® anna m.drack

Das Leben ist ein Bücherschrank

Wenn man es richtig überlegt, gleicht das Leben einem Bücherschrank. Ganz unten sind die Kinderbücher, ziemlich abgegriffen, weil schon sehr

alt. Dann kommen Jugend- und Schulbücher, weiter oben Liebesromane, Arztromane, Reisebücher und vieles mehr

Manche Bücher hat man immer und immer wieder in die Hand genommen und in Erinnerungen geschwelgt, mal schöne oder manchmal auch traurige.

Es gibt Fortsetzungsromane, von denen über das ganze Leben immer wieder neue dazu kommen, manchmal mit den gleichen Charakteren, manchmal mit wechselnden Personen

Es gibt Taschenbücher, die über ein oder zwei Lebensjahre berichten und große Romane über die Familie

Es gibt lustige Bücher und sehr traurige, es gibt Geschichtsbücher über die Abstammung der Famile und Science Fiction Romane, wie es sein kann oder sein sollte

Mann findet juristische Wälzer, über Gerichtsverfahren, die man mal geführt, Bücher mit Lebenstipps, über Astrologie und Religion

Alle sind verschieden oder doch irgendwo alle gleich, behandeln sie doch das Leben eines bestimmten Menschen

Und dann gibt es irgendwann versteckt in einer Ecke Bücher, die hat man nicht zu Ende gelesen, sondern einfach in den Schrank gelegt, weil man nicht wissen wollte, wie es weiter geht oder weil ein anderes Buch gerade wichtiger war.

Und meist sind es genau diese Bücher, mit denen man sich ungewollt irgendwann wieder beschäftigen muss

Wie von Zauberhand fällt so ein Buch einmal aus dem Schrank, man nimmt es in die Hand und überlegt, warum man es damals beiseite gelegt hat

Und man schaut hinein und stellt fest, dass ihm das Ende fehlt ... egal ob ein Happy End oder ein schreckliches Ende, aber es braucht eben ein Ende

Mann kan den Inhalt nicht mehr ändern, aber man kann es zum Ende

bringen ...einfach das Ende selber schreiben.

Man muss sich dafür mit dem Inhalt noch einmal beschäftigen und darüber nachdenken warum der Inhalt so und nicht anders geschrieben worden ist

Man muss sich klar machen warum man es damals aus der Hand gelegt hat, welchen Grund es hatte und ob es überhaupt möglich gewesen war, es damals zu beenden

Und wenn man das Alles abgewägt hat, bleibt nur die Überlegung welches Ende man jetzt will

Legt man das Buch einfach wieder weg und lässt alles so wie es ist

Oder beendet man das Schweigen und macht öffentlich , warum man das Buch weggelegt hat, damit anderen Menschen nicht das Gleiche passiert

Nur über eines muss man sich klar sein ...legt man es einfach wieder zurück, fällt es mit Sicherheit irgendwann wieder aus dem Regal

Beendet man es, muss man vielleicht unangenehme Wege gehen.

Und dann sollte es eigentlich nur eine Lösung geben


Kiss me and say Good Bye ... now or ever


denn dann braucht man sich mit Sicherheit nie wieder um dieses Buch zu kümmern




#gedanken #wasjetzt #zielesetzen #alleshateinende

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen