Das Beethovenfest Bonn 2022 ist gestartet!


Den Startschuss in ein feierliches Eröffnungswochenende gibt heute Abend das Budapest Festival Orchestra unter Ivan Fischer in der Oper Bonn mit anschließender Party mit dem Orchester im Treppenhaus. Am morgigen Samstag folgt ab 12 Uhr das große Eröffnungsfest Bühne frei! in der Bonner Innenstadt. Schülerinnen und Schüler verschiedenster Schulen und Musikschulen aus Bonn und der Umgebung musizieren auf insgesamt sieben Open Air-Bühnen. Auch Kammerensembles des Jugendsinfonieorchesters der Ukraine sowie des Orchester im Treppenhaus werden Teil des Eröffnungsfestes sein, welches um 12 Uhr von Oberbürgermeisterin Katja Dörner auf dem Bonner Markplatz eröffnet wird.


Am Samstagabend folgt dann das Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia mit Sir Antonio Pappano in der Oper Bonn, sowie eine Late Night: Mittendrin mit dem Budapest Festival Orchestra im Pantheon Theater. Der Sonntag umfasst insgesamt acht Konzerte: Beginnend mit der Uraufführung: 999 von Moritz Eggert und u. a. dem Beethoven Orchester Bonn und endend mit Augustin Hadelich und dem WDR Sinfonieorchester ebenfalls in der Oper Bonn

Das Viktoriabad & Café Blau als Festivalzentrale


Zentraler Anlaufpunkt für die Festivalbesucher:innen ist die Festivalzentrale mit dem Viktoriabad und Café Blau in der Franziskanerstr. 9. Im Café Blau steht eine Bühne, auf der es Live-Podcasts und Pop-Up-Konzerte mit Festivalkünstler:innen geben wird. In der ersten Festivalwoche von Mo, 29.8. bis Fr, 2.9. sendet die WDR 3 Tonart live vom Beethovenfest mit Künstler:innen des Festivals, darunter Fabian Müller (Mo) und das Quartuor Ébène (Di). Die Sendung ist live und vor Publikum jeweils von 15-17:45 Uhr, der Eintritt ist frei. Im Viktoriabad gibt es zudem eine kleine Ausstellung mit Hörstationen und Videoeinführungen rund um das Festivalprogramm, die Konzertbesucher:innen vor und nach ihrem Besuch im Viktoriabad offen steht.

Feedback-Möglichkeit bei den Konzerten des Beethovenfests

Bei einer Vielzahl von Konzerten des Beethovenfestes werden Sie Bekanntschaft mit einem Elektro-Auto mit je zwei eingebauten Touchscreens und einer Fotobox machen können. Das Gefährt hört auf den Namen bee.mobil und bietet die Möglichkeit mit Konzertbesucher:innen in direkten Kontakt zu kommen: Über einen Feedback-Modus kann Feedback zum Konzert eingeholt werden, es kann aber auch einfach durchs Programm gescrollt werden und mittels eines Konzert-O-Maten die passende Veranstaltung gesucht werden. Es dient aber auch als Präsentationstool für diverse Einführungsveranstaltungen zu den Konzerten.

Neu beim Beethovenfest: Das Residenz-Prinzip


Ein zentrales Strukturelement bilden Residenzen mit Orchestern, Ensembles und Solisten. Künstler:innen bleiben mehrere Tage in Bonn, um sich mit besonderen Programmen in ihrer Vielfalt zu präsentieren und mit der Stadt zu vernetzen. Dies soll das Festival durch Einsparung von Reisen nicht nur nachhaltiger machen, sondern auch eine weit engere Bindung zwischen Publikum und Musiker:innen sowie spezifische Programme »made for Bonn« ermöglichen. Zu den Residenz-Ensembles und Solist:innen gehört das außergewöhnliche Projektorchester Spira mirabilis, die Neue Musik Gruppe Alarm Will Sound, das Weltklasse-Streichquartett Quatuor Ébène, das genreübergreifende vision string quartet sowie Pianist Alexander Melnikov und Tenor Benedikt Kristjánsson, der mit einer 24-Stunden-Performance eine einmalige Version von Schuberts Winterreise zeigen wird.

Das Motto »Alle Menschen«

»

Beethovens großartige Musik existiert inmitten der Diversität der heutigen Welt – insofern muss auch das Beethovenfest diese Vielfalt abbilden. Dieser Leitgedanke ist ein Anliegen, das wir als Selbstverpflichtung verstehen und in den folgenden Jahren weiterverfolgen werden.« sagt Steven Walter, Intendant des Beethovenfestes Bonn.


Das sagen unsere Sponsoren und Partner:

»Nach dem Jubiläum 2020/2021 ist das Beethovenfest nun wieder das große Beethoven-Event in Bonn und der Region mit hoher Strahlkraft. Das Eröffnungswochenende ist immer besonders imposant, denn dann ist die Musik in unserer Stadt sehr präsent. Ich wünsche Steven Walter bei ‚seinem‘ ersten Beethovenfest alles Gute und freue mich auf drei Wochen Musik an (fast) allen Orten der Stadt, für ‚Alle Menschen‘«

Katja Dörner

Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn



»Auch in Krisenzeiten bleibt die Sehnsucht der Menschen nach Normalität, einem friedlichen und harmonischen Miteinander bestehen. Musik ist und bleibt etwas Verbindendes über Nationen und Anschauungen hinweg. Das gilt erst recht für die Musik Beethovens mit ihrer weltumspannenden Botschaft 'Alle Menschen werden Brüder'. Alle Menschen mitzunehmen und ihnen Beethovens Werke nahezubringen, ist ein elementarer Ansatz, den die Sparkasse KölnBonn gerne unterstützt und daher ihrer langjährigen Partnerschaft mit dem Beethovenfest auch 2022 unter erstmaliger Leitung von Steven Walter ein weiteres wie zugleich neues Kapitel hinzufügt.«

Ulrich Voigt

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse KölnBonn



»Als langjähriger Partner des Beethovenfestes freuen wir uns, wenn in der ganzen Stadt wieder die „Sprache“ Beethovens erklingt. Mit unterschiedlichen Formaten - vom klassischen Konzert über den Beethoven-Lauf bis zu dem außergewöhnlichen Ereignis „Post Klassik Vertikal“ in Bonns höchsten Konzertsälen - tragen wir gerne dazu bei, das Festival für „alle Menschen“ zu öffnen.«

Pedro Muñoz

Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL Group


»Als langjähriger Förderer des Beethovenfest Bonn freuen wir uns über die neuen, wichtigen Impulse und unterstützen die programmatische Ausrichtung des Festivals. Das Beethovenfest sucht die Begegnung mit den Menschen, geht auf sie zu, bindet sie ein. Aber natürlich gehören auch in diesem Jahr die großen sinfonischen Werke und Orchester dazu. Gleich zweimal ist unser Telekom-Forum mit den Konzerten unseres Competition-Preisträgers Hans Suh sowie dem Abschlussabend mit dem Aurora Orchester aus London und großartigen Solist:innen Schauplatz sinfonischer Aufführungen. Mit unserem Telekom-Musikprogramm Electronic Beats und der preisgekrönten Pianistin Hania Rani bringen wir uns zudem bei der großen Abschluss-Party im Pantheon ein und sorgen so zum Finale für eine ganz besondere Note.«

Stephan Althoff

Leiter Konzernsponsoring Deutsche Telekom AG



 

Internationale Beethovenfeste Bonn gGmbH

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen