top of page

DÜSSELDORFER NACHT DER MUSEEN


Die Düsseldorfer Nacht der Museen lädt am Samstag, 22. April, wieder zum Staunen und Entdecken ein: Über 40 Museen, Galerien und Sonderlocations versprechen eine Museumsnacht mit vielen neuen Facetten und eine spannende Entdeckungsreise durch die Kulturszene der Landeshauptstadt. #Erstmals ist die Kunstakademie Düsseldorf Teil der Nacht. Sie feiert ihr 250-jähriges Jubiläum mit aktuellen Arbeiten und dem ”Kunststudium für einen Tag”. Das K21 Ständehaus zeigt Deutschlands größte Überblicksausstellung der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Jenny Holzer. Und für den Kunstpalast hat Bestsellerautor Florian Illies die Ölskizzen-Ausstellung „Mehr Licht“ kuratiert. Neben einem neugeborenen Comic-Helden im Heinrich-Heine-Institut treffen die Besucher:innen im polnischen Institut auf einen Pionier der Weltraumforschung, im Hetjens – Deutsches Keramikmuseum auf Special Guest Pokémon Pikachu, im Aquazoo Löbbecke Museum auf die Kreaturen der Nacht oder im Institut français auf die aus Syrien geflüchtete Nour, mit der sie sich wie über WhatsApp unterhalten können. ”Alles neu!” verspricht der Landtag NRW und zeigt seine Einkäufe aus den Corona-Jahren. “Alles fake?” fragt dagegen das NRW-Forum Düsseldorf in der Ausstellung von Alison Jackson und serviert dazu die erste Retrospektive von Andreas Gefeller.

Aber auch das “Kulturerbe der Trinkhalle” kommt im Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen zu Ehren. Nicht fehlen darf das Hotel friends, dieses Jahr mit dem Street Art Festival “10 Jahre Turbo”.

Mittanzen dürfen die Besucher:innen bei “May I dance with you” im tanzhaus nrw, eintauchen in “Traumwelten am seidenen Faden” im Düsseldorfer Marionetten-Theater, lachen und staunen bei Jacques Tilly und seinen exklusiven Einblicken in die Entstehung der streng geheimen, politischen Karnevalswagen. Goethes Faszination für Magie widmet sich das Goethe-Museum, unterstützt vom Zauberer Stefan Alexander Rautenberg. Auf den Spuren tierischer Einwanderer und einheimischer Exoten wandeln die Besucher im Schloss Benrath. Und wer will, kann in der Zero Foundation selbst auf dem ZERO-Catwalk posieren. Von Klassik bis Sinti-Swing, von Hyperpop bis Art-Rock und von Mitmach-Karaoke bis Chorkonzert – ein vielschichtiges Rahmenprogramm lockt auch Musikliebhaber und Partygänger in die Museen. Von einem Highlight zum nächsten gelangen die Besucher:innen mit drei Buslinien und der historischen Straßenbahn. Das Ticket kostet 15 Euro (VVK und AK) und gilt auch für die Nutzung des Shuttle-Services. Tipp: Für Besitzer:innen der Art:card ist der Zutritt frei. Mit der Art:card können ein Jahr lang alle Düsseldorfer Museen kostenlos besucht werden.


Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es im ausliegenden Programmheft, auf der Website www.nacht-dermuseen.de und über die Besucher:innen-Hotline 0211 89



 

Düsseldorfer NACHT DER MUSEEN 2023

Die DÜSSELDORFER NACHT DER MUSEEN verspricht für 2023 eine (be)rauschende Frühlings-NACHT: Zwischen 19 und 2 Uhr locken Ausstellungen großer Meister und talentierter Nachwuchskünstler in die etablierten Häuser, aber auch in spannende Off-Spaces. Die Ausstellungen werden von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet: Konzerte, Performances, Lesungen, Filme und kulinarische Angebote lassen sich in rund 40 Locations der abwechslungsreichen Museumslandschaft am Rhein genießen.

Angebot: Einmal Eintritt zahlen – alles erleben! Jeder Besucher zahlt nur einmal Eintritt (15,- Euro) und besucht alle Örtlichkeiten in beliebiger Reihenfolge und Ausführlichkeit. Alle teilnehmenden Häuser werden durch kostenfreie ShuttleBusse, historische Straßenbahnen („Das Rollende Museum“) miteinander verbunden (ca. 10-15 Minutentakt). Bus-Knotenpunkt und zentrale Info-Station ist der Grabbeplatz in der Düsseldorfer Altstadt. Besitzer der Art:card erhalten freien Eintritt.

Termin: Samstag, 22. April 2023, 19 Uhr bis 2 Uhr morgens - Schließzeiten einzelner Häuser bereits früher - Ausgewählte Locations öffnen ggf. etwas länger

Ort: Düsseldorf

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Düsseldorf & k/c/e Marketing GmbH, Frankfurt Teilnehmer: Folgende Museen / Locations nehmen teil:

Akademie Galerie

Aquazoo Löbbecke Museum

Basilika St. Lambertus

Filmmuseum Düsseldorf

Goethe-Museum Düsseldorf

Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen mit Villa Horion

Haus des Karnevals

Heinrich-Heine-Institut

Hetjens – Deutsches Keramikmuseum

Institut français Düsseldorf KAI 10 | Arthena Foundation

KIT – Kunst im Tunnel Kunstakademie

Kunsthalle Düsseldorf Kunstpalast

Kunstsammlung NRW – K20 Grabbeplatz – K21 Ständehaus

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Maxhaus – Katholisches Stadthaus in Düsseldorf

NRW-Forum Düsseldorf

Polnisches Institut Düsseldorf

SchifffahrtMuseum im Schlossturm

Stadtmuseum Düsseldorf

Stiftung Schloss und Park Benrath: Corps de Logis I Museum für Gartenkunst I Naturkundemuseum

Theatermuseum Düsseldorf Zero Foundation

Sonderlocations: Cubic Studios

Düsseldorfer Marionettentheater

Haus der Universität

Historischer Straßenbahnbetriebshof am Steinberg

hotel friends Düsseldorf

Jacques Tillys Atelier

Landtag NRW

Rheinturm Düsseldorf

sipgate

Tanzhaus NRW

UCI Kinowelt Düsseldorf

Wacom Experience Center Düsseldorf

Specials: Hafen-Architekturspaziergänge Rollendes Museum

Galerien: Cebra Kunst+Tonic

Kunstraum Brunnen 10 Neonreal -

The Gallery pretty portal Weidenspace

Besucherzahl: rund 25.000 Personen aus Düsseldorf und dem Umland Programmbeispiele: -

Thematische Führungen zu Dauer- und Sonderausstellungen -

Künstlergespräche, Vorträge, Talks, Lesungen -

Theater, Gesang, Performance - Video- & Lichtinstallationen,

Filme - Live-Bands und DJ-Sets

Dazu in vielen Häusern internationale Gastronomie; jedes Institut arbeitet eigenverantwortlich ein Programm aus, die Gesamtkonzeption wird über k/c/e Marketing GmbH und das Kulturamt der Stadt Düsseldorf koordiniert.

Tickets: Tickets zum Preis von 15,- Euro (im Online-Vorverkauf bereits erhältlich) sind über nacht-der-museen.de sowie in beteiligten Museen und Veranstaltungsorten erhältlich. Sie berechtigen zum Eintritt in die teilnehmenden Häuser und zur Nutzung der Shuttlebusse und historischen Straßenbahnen.

Programmheft: Das Programmheft liegt ab Ende März in allen Museen und teilnehmenden Veranstaltungsorten und bei den bekannten VVK-Stellen in Düsseldorf und Umgebung aus. Download: nacht-der-museen.de

Comments


bottom of page